Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Klinikbehandlungen wegen Adipositas in NRW gestiegen

Freitag, 19. Mai 2017

Düsseldorf – Wegen krankhaften Übergewichts werden immer mehr Menschen in Nordrhein-Westfalen (NRW) in Kliniken behandelt. Die Zahl der stationär versorgten Patienten mit der Diagnose Adipositas hat sich innerhalb von nur fünf Jahren von 2.205 Fällen (2010) auf 4.845 Behandlungen (2015) mehr als verdoppelt, wie das Statistische Landesamt heute mitteilte. Damit setzte sich der Trend der zunehmenden Behand­lun­gen fort. Adipositas ist der Fachbegriff für Fettleibigkeit.

Zwei Drittel der Fälle mit dieser Diagnose sind demnach Frauen. Gut die Hälfte der stationär behandelten fettleibigen Patienten sind zwischen 35 und 55 Jahren alt. In den Rehabilitations- und Vorsorgeeinrichtungen ging die Zahl der Behandlungsfälle hingegen im selben Zeitraum um 2,3 Prozent auf knapp 4.000 Patienten zurück. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

17.01.18
Adipositas: 5-Jahresergebnisse zu Sleeve-Gastrektomie, Roux-en-Y-Magen­bypass und Lebensstil­modifikation
Turku/Finnland, Basel, Minneapolis/Tel Aviv - Die Sleeve-Gastrektomie, die in vielen Zentren heute die bevorzugte bariatrische Operation ist, hat in zwei randomisierten Vergleichsstudien im......
15.01.18
Eine Million Menschen suchen fälschlicherweise Notaufnahmen in NRW auf
Düsseldorf – Immer mehr Patienten in Nordrhein-Westfalen (NRW) melden sich offenbar mit geringen Beschwerden in den Notfallambulanzen der Krankenhäuser. Rund eine Million Menschen seien es 2016 in NRW......
11.01.18
Adipositas: Diäten helfen auch bei genetischem Risiko
Boston – Gene haben zwar einen großen Einfluss auf das Körpergewicht, sie machen Diäten jedoch nicht aussichtslos. Eine prospektive Studie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2018; 360: j5644) zeigt jetzt,......
10.01.18
Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen sollen 2021 765 Millionen Euro erhalten
Düsseldorf – Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen (NRW) will die Mittel für die Krankenhäuser bis 2021 auf 765 Millionen Euro jährlich aufstocken. Das geht aus einer Übersicht des......
08.01.18
Zucker: Mehr als nur leere Kalorien
San Diego/Berlin – Eine Tatsache über Saccharose ist unumstritten – Haushaltszucker enthält weder Vitamine noch Mineralstoffe, Proteine oder Ballaststoffe. Dennoch könnten der Zucker und auch andere......
29.12.17
Fettleibigkeit: WHO verlangt Werbeeinschränkung in Deutschland
Genf – In Deutschland hat die Fettleibigkeit bei Kindern und Jugendlichen alarmierende Ausmaße angenommen. Das Problem muss nach Auffassung einer Expertin der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO)......
14.12.17
Fritten-Bude statt Fitness-Center: Was in Städten die Adipositas fördert
London – Menschen, die weniger als einen Kilometer vom nächsten Fitnessstudio, Schwimmbad oder anderen Sportstätten entfernt leben, haben einer bevölkerungsbasierten Kohortenstudie in Lancet Public......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige