NewsPolitikArbeitgeber können Sozialversicherungs­beiträge zurückverlangen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Arbeitgeber können Sozialversicherungs­beiträge zurückverlangen

Mittwoch, 24. Mai 2017

Kassel/Berlin – Öffentliche Arbeitgeber in den neuen Bundesländern können Sozialversicherungsbeiträge von Krankenkassen zurückverlangen. Das Bundessozial­gericht (BSG) in Kassel gab heute in einem Musterverfahren einer Klage des Landes Berlin statt. Demnach müssen Sozialversicherungsbeiträge auf die Arbeitnehmer-Eigenanteile an die Versorgungskasse des Bundes und der Länder (VBL) erstattet werden (Az: B 12 KR 6/16 R).

Die VBL ist eine Zusatzversorgungskasse. Das Land Berlin hatte für Beschäftigte monatliche Beiträge einschließlich eines von diesen zu tragenden Eigenanteils gezahlt. Auf diese Eigenanteile führte das Land an die Krankenkasse Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung und Lohnsteuer an das Finanzamt ab. „Seit einem Urteil des Bundesfinanzhofs vom 9. Dezember 2010 steht jedoch fest, dass diese Eigenanteile steuerfrei und damit als Zuwendungen zur betrieblichen Altersvorsorge auch beitragsfrei in der Sozialversicherung sind“, erklärt das BSG.

Anzeige

Die beklagte Krankenkasse hatte aber argumentiert, dass das Land Lohnsteuer abgeführt hat und damit auch Sozialversicherungsbeiträge zu Recht gezahlt wurden. Diesem Argument widersprachen die Kasseler Richter. Nach dem im Streitjahr 2009 gültigen Recht komme es nicht darauf an, ob der Arbeitgeber die entsprechenden Zuwendungen tatsächlich lohnsteuerfrei belassen habe oder nicht. Eine derartige Regelung wurde erst 2015 geschaffen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Dezember 2018
Luxemburg – Die Sozialausgaben in der Europäischen Union (EU) sind gemessen an der Wirtschaftskraft leicht gesunken. Sie lagen 2016 EU-weit bei 28,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts und damit 0,2
Sozialausgaben in Europa gesunken, in Deutschland gestiegen
6. Dezember 2018
Frankfurt am Main – Das Dauerzinstief bringt mehrere Pensionskassen in ernsthafte Schwierigkeiten. Erstmals in der jüngeren Vergangenheit hat die Finanzaufsicht Bafin die Notbremse gezogen. Die
Pensionskassen unter Druck: Aufsicht greift ein
12. November 2018
Berlin – Die Forderung von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) nach einer stärkeren Belastung Kinderloser bei den Sozialbeiträgen stößt auf breiten Widerstand. Die Unterstützung von Eltern sei
Breiter Widerstand gegen Forderung nach höheren Sozialbeiträgen für Kinderlose
9. November 2018
Berlin – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat die Forderung von Ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) nach höheren Rentenbeiträgen für Kinderlose kritisiert. „Es ist mehr als eine schräge
Heil kritisiert Spahns Forderung zur Rentenversicherung
7. November 2018
Berlin – Die gesetzlichen Renten in Deutschland steigen im Juli kommenden Jahres voraussichtlich um mehr als drei Prozent. Die Vorstandsvorsitzende der Rentenversicherung, Annelie Buntenbach,
Renten steigen spürbar
5. November 2018
Berlin – Die rund 20 Millionen Rentner in Deutschland können sich auf eine deutliche Erhöhung ihrer Bezüge im kommenden Jahr freuen. In Westdeutschland werden die gesetzlichen Renten voraussichtlich
Renten steigen 2019 um mehr als drei Prozent
10. Oktober 2018
Berlin – Das steigende Lohnniveau führt zu einer deutlichen Erhöhung der Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung. Das Bundeskabinett beschloss heute die Verordnung über die Rechengrößen in
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER