NewsAuslandRauchverbot in allen tschechischen Lokalen tritt in Kraft
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Rauchverbot in allen tschechischen Lokalen tritt in Kraft

Mittwoch, 31. Mai 2017

Prag – In Tschechien tritt heute – am Weltnichtrauchertag – ein neues Rauchverbot in Kneipen und Gaststätten in Kraft. Wer sich in den Innenräumen der Lokale dennoch eine Zigarette anzündet, muss mit einem Bußgeld von umgerechnet bis zu 200 Euro rechnen. Tschechien galt als eines der letzten Raucherparadiese in Europa. Das Parlament in Prag hatte sich im Januar nach Dutzenden erfolglosen Anläufen zu dem Verbot durchgerungen. Präsident Milos Zeman, obgleich selbst Kettenraucher, unterzeichnete das Gesetz einen Monat später.

Manche Beobachter rechnen damit, dass in vielen Kneipen munter weitergeraucht wird – und das, obwohl die Betreiber bei Übertretungen nach einer Schonzeit von 90 Tagen mit bis zu 1.900 Euro zur Kasse gebeten werden. Einige Gemeinden befürchten, dass sich vor den Gastronomiebetrieben lautstarke Ansammlungen von Rauchern bilden und die Anwohner stören. Der von vielen Touristen besuchte erste Prager Stadtbezirk schickt spezielle Anti-Konflikt-Teams in die Straßen.

Anzeige

Die meisten Raucher haben wenig Verständnis für das Verbot, das auch in Kinos und Theatern gelten wird. Für sie gehört zum böhmischen Bier die Zigarette. Gesundheits­minister Miloslav Ludvik verteidigte das Gesetz. „Das ist eine sehr lautstarke Minder­heit, aber ich vertraue auf den gesunden Menschenverstand der schweigenden Mehr­heit“, sagte der Sozialdemokrat im Sender CT. Als Nichtraucher sei er froh, Restaurants „nicht länger danach aussuchen zu müssen, ob man überhaupt hineingehen kann“.

An den Folgen des Rauchens sterben in Tschechien nach Behördenangaben jährlich rund 18.000 Menschen. Mehr als jeder Fünfte gibt an, täglich zum Glimmstängel zu greifen. Selbst unter den 16-Jährigen liegt der Anteil der Raucher bereits bei mehr als 15 Prozent. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #731292
cis2000
am Freitag, 11. August 2017, 23:59

Behörden geben an!

Zitat:"An den Folgen des Rauchens sterben in Tschechien nach Behördenangaben jährlich rund 18.000 Menschen. Mehr als jeder Fünfte gibt an, täglich zum Glimmstängel zu greifen. Selbst unter den 16-Jährigen liegt der Anteil der Raucher bereits bei mehr als 15 Prozent."
Wer kann richtige Zahlen liefern?
LNS

Nachrichten zum Thema

23. Oktober 2018
Stuttgart – Das bundesweite Rauchverbot in Autos bei Fahrten mit Kindern und Schwangeren soll kommen. Das teilte heute das baden-württembergische Ge­sund­heits­mi­nis­terium mit. Minister Manne Lucha
Baden-Württembergischer Ge­sund­heits­mi­nis­ter für Rauchverbot in Autos mit Minderjährigen
17. Oktober 2018
Hannover – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), hat einen neuen Anlauf für ein Verbot von Tabakwerbung auf Plakaten und im Kino gefordert. „Viel zu lange liegt das
Drogenbeauftragte für neuen Anlauf zu einem Tabakwerbeverbot
9. Oktober 2018
Wien – 881.569 Österreicher haben das Volksbegehren für ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie unterzeichnet. Laut dem Ergebnis, dass das Innenministerium gestern Abend bekanntgab, verpasste
Hunderttausende Österreicher für mehr Nichtraucherschutz
1. Oktober 2018
Wien – In Österreich hat am Montag ein Volksbegehren für einen besseren Schutz von Nichtrauchern in Gaststätten begonnen. Die Initiatoren der Ärztekammer und der Krebshilfe wollen so verhindern, dass
Volksbegehren für besseren Nichtraucherschutz in Österreich
12. September 2018
Berlin - Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) will das Rauchverbot verschärfen. Künftig soll das Rauchen zum Beispiel auch auf öffentlichen Spielplätzen oder vor Krankenhäusern verboten
Berlin will Rauchverbot auf Spielplätzen und vor Kliniken
20. August 2018
Atlanta/Georgia – Menschen, die niemals Zigaretten geraucht haben, haben als Erwachsene ein höheres Risiko, an einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) zu sterben, wenn sie als Kind dem
Kinder von Rauchern sterben häufiger an COPD
30. Juli 2018
Frankfurt am Main – Unionsabgeordnete im Bundestag haben Fraktionschef Volker Kauder (CDU) aufgefordert, seine Blockadehaltung für ein Tabakwerbeverbot aufzugeben. „Wir machen uns als deutsche
LNS
NEWSLETTER