NewsAuslandRauchverbot in allen tschechischen Lokalen tritt in Kraft
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Rauchverbot in allen tschechischen Lokalen tritt in Kraft

Mittwoch, 31. Mai 2017

Prag – In Tschechien tritt heute – am Weltnichtrauchertag – ein neues Rauchverbot in Kneipen und Gaststätten in Kraft. Wer sich in den Innenräumen der Lokale dennoch eine Zigarette anzündet, muss mit einem Bußgeld von umgerechnet bis zu 200 Euro rechnen. Tschechien galt als eines der letzten Raucherparadiese in Europa. Das Parlament in Prag hatte sich im Januar nach Dutzenden erfolglosen Anläufen zu dem Verbot durchgerungen. Präsident Milos Zeman, obgleich selbst Kettenraucher, unterzeichnete das Gesetz einen Monat später.

Manche Beobachter rechnen damit, dass in vielen Kneipen munter weitergeraucht wird – und das, obwohl die Betreiber bei Übertretungen nach einer Schonzeit von 90 Tagen mit bis zu 1.900 Euro zur Kasse gebeten werden. Einige Gemeinden befürchten, dass sich vor den Gastronomiebetrieben lautstarke Ansammlungen von Rauchern bilden und die Anwohner stören. Der von vielen Touristen besuchte erste Prager Stadtbezirk schickt spezielle Anti-Konflikt-Teams in die Straßen.

Anzeige

Die meisten Raucher haben wenig Verständnis für das Verbot, das auch in Kinos und Theatern gelten wird. Für sie gehört zum böhmischen Bier die Zigarette. Gesundheits­minister Miloslav Ludvik verteidigte das Gesetz. „Das ist eine sehr lautstarke Minder­heit, aber ich vertraue auf den gesunden Menschenverstand der schweigenden Mehr­heit“, sagte der Sozialdemokrat im Sender CT. Als Nichtraucher sei er froh, Restaurants „nicht länger danach aussuchen zu müssen, ob man überhaupt hineingehen kann“.

An den Folgen des Rauchens sterben in Tschechien nach Behördenangaben jährlich rund 18.000 Menschen. Mehr als jeder Fünfte gibt an, täglich zum Glimmstängel zu greifen. Selbst unter den 16-Jährigen liegt der Anteil der Raucher bereits bei mehr als 15 Prozent. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #731292
cis2000
am Freitag, 11. August 2017, 23:59

Behörden geben an!

Zitat:"An den Folgen des Rauchens sterben in Tschechien nach Behördenangaben jährlich rund 18.000 Menschen. Mehr als jeder Fünfte gibt an, täglich zum Glimmstängel zu greifen. Selbst unter den 16-Jährigen liegt der Anteil der Raucher bereits bei mehr als 15 Prozent."
Wer kann richtige Zahlen liefern?
LNS

Nachrichten zum Thema

11. Februar 2019
Hamburg – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat sich im Kampf gegen Krebs für ein weitreichendes Werbeverbot für Zigaretten ausgesprochen. „Die Zahlen sprechen für sich: Ein Fünftel aller
Spahn für weitreichendes Werbeverbot für Zigaretten
5. Februar 2019
Los Angeles – Ein Abgeordneter in Hawaii will künftig nicht mehr nur junge Menschen, sondern alle unter 100 Jahren vor dem Rauchen schützen. Sein Gesetzesvorschlag sieht vor, das Mindestalter für den
Abgeordneter will Zigarettenverkauf in Hawaii weitgehend verbieten
4. Februar 2019
Berlin – In die seit langem festgefahrene Debatte um ein Verbot der Tabakwerbung auf Plakatflächen in Deutschland kommt erste Bewegung. Die Fachpolitiker der Union im Bundestag einigten sich
Bewegung im Streit um Verbot der Tabak-Plakatwerbung
30. Januar 2019
Luxemburg – Das europaweite Verkaufsverbot für aromatisierte Tabakprodukte ist nach einem Urteil des Europäische Gerichtshofs (EuGH) rechtens. Das Verbot verstoße nicht gegen die Grundsätze des freien
Europäischer Gerichtshof bestätigt Verkaufsverbot für Aromatabak
29. Januar 2019
Heidelberg – Tabakwerbung auf Plakatwänden ist in Deutschland wesentlich präsenter als in anderen Ländern. Das geht aus einer neuen Untersuchung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in acht
Tabakplakatwerbung in Deutschland besonders präsent
2. Januar 2019
Moskau – Russland will der Zigarette den Kampf ansagen. Bis 2050 solle die Zahl der Raucher auf fünf Prozent der Bevölkerung sinken, schrieben russische Medien kürzlich unter Berufung auf einen
Russland will Zigaretten verbannen
10. Dezember 2018
Berlin – Nachdem ein Tabak-Außenwerbeverbot in der vergangenen Legialsturperiode am Widerstand der Union scheiterte, gibt es nun einen neuen Anlauf im Bundestag. Grüne und Linke legten
LNS
NEWSLETTER