NewsVermischtesDeutsche vertrauen der Homöopathie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Deutsche vertrauen der Homöopathie

Freitag, 9. Juni 2017

/mhp, stock.adobe.com

Berlin – Homöopathie ist aus Sicht vieler Patienten eine bewährte Therapieform. Das ist das Ergebnis einer vom Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) beauftragten Forsa-Umfrage. Demnach hat rund die Hälfte der Befragten bereits Erfahrung mit homöopathischen Arzneimitteln. Mehr als 70 Prozent von ihnen sind zufrieden oder sehr zufrieden mit Wirksamkeit und Verträglichkeit.

Während die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) eine Übernahme der Homöo­pathie in den Leistungskatalog der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) ablehnt, plädiert der BPI dafür, homöo­pathi­sche Behandlungen als Ergänzung der Schulmedizin anzuerkennen.

Anzeige

Patienten wollen nicht nur Schulmedizin

„Das wünschen sich die Patienten in Deutschland eindeutig“, verwies Norbert Gerbsch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BPI, auf die Umfrageergebnisse. Demnach finden es laut Forsa fast zwei Drittel der Befragten wichtig bis sehr wichtig, dass sich die Politik neben schulmedizinischen Behandlungsmethoden auch aktiv für Heilmethoden wie etwa Homöopathie oder Anthroposophische Medizin einsetzt.

Mehr als 70 Prozent plädieren dafür, dass Krankenkassen die Kosten für ausgewählte homöopathische Leistungen erstatten. „Wer die Therapiefreiheit und -vielfalt beschnei­den will, bevormundet zahlreiche Patienten in Deutschland, die davon profitieren können“, unterstrich Gerbsch.

KBV-Chef Andreas Gassen hatte vor wenigen Wochen hingegen argumentiert, der Homöopathie fehle jeglicher Nutzen­nachweis. Daher dürften Krankenkassen grundsätzlich keine solchen Leistungen finanzieren. „Es ist doch absurd, wie viel Geld manche gesetzliche Versiche­rung für Kügelchen und Tinkturen aus dem Fenster wirft, deren Wirksamkeit – selbst nach eigenem Bekunden der Kassen – nicht belegt ist“, so der KBV-Chef. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. November 2020
Berlin – Die Grünen haben in ihrem langwierigen Streit um die Homöopathie eine Lösung gefunden. Der digitale Bundesparteitag billigte gestern eine Formulierung, derzufolge nur noch Leistungen von
Grüne stellen Weichen für Homöopathie, Sterbehilfe und Reproduktionsmedizin
16. November 2020
Palo Alto/Kalifornien – Die Elektroakupunktur, die gegenüber der konventionellen Akupunktur eine stärkere Wirkung erzielen soll, hat in einer randomisierten Studie in JAMA Network Open (2020; DOI:
Rückenschmerz: Elektroakupunktur erzielt in randomisierter Studie Teilwirkung
10. November 2020
Ferney-Voltaire – Delegierte von mehr als 50 nationalen Ärzteverbänden haben bei der virtuellen Jahreshauptversammlung des Weltärztebundes (World Medical Association, WMA) eine neue Grundsatzerklärung
Weltärztebund fordert stärkeren Einsatz gegen Pseudowissenschaften und -therapien
22. September 2020
Celle – Krankenkassen müssen eine Behandlung durch Heilpraktiker, Nahrungsergänzungsmittel und eine Feldenkrais-Therapie nicht bezahlen. Das hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen in Celle
Krankenkassen müssen Behandlung durch Heilpraktiker und Feldenkrais nicht bezahlen
17. September 2020
Oxford – Honig kann Beschwerden bei Atemwegsinfektionen lindern, insbesondere Husten. Das berichten Wissenschaftler der Oxford University Medical School im British Medical Journal Evidence Based
Honig bei Therapie von Atemwegsinfektionen empfehlenswert
17. August 2020
Berlin – Die Grünen-Spitze hat einen Kompromissvorschlag zum parteiinternen Streit um die Finanzierung der Homöopathie durch die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) erarbeitet und will darüber beim
Grünenspitze erarbeitet Vorschlag für Homöopathiekompromiss
22. Juni 2020
Potsdam – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Brandenburg hat eine neue Weiter­bildungs­ordnung (WBO) verabschiedet. Die Kammerdelegierten orientierten sich bei ihrer Entscheidung im Wesentlichen an der 2018 von der
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER