NewsPolitikBundestag will bessere Versorgung für Kinder psychisch kranker Eltern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bundestag will bessere Versorgung für Kinder psychisch kranker Eltern

Freitag, 23. Juni 2017

Berlin – Der Bundestag hat die Bundesregierung aufgefordert, für eine bessere Versorgung von Kindern psychisch kranker Eltern zu sorgen. Das Parlament verabschiedete gestern einstimmig eine entsprechende interfraktionelle Entschließung. Danach solle die Bundesregierung noch einmal genau prüfen, wie die Hilfssysteme miteinander arbeiten und wo unter Umständen Nachbesserungen erforderlich sind.

So wird zum Beispiel eine Reha für ein suchtkrankes Elternteil von der Rentenversicherung bezahlt. Über Kosten für die Betreuung des Kindes in dieser Zeit werde jedoch gestritten. Hier müssten im Interesse der betroffenen Kinder und Jugendlichen Brücken zwischen den Säulen des Sozialsystems gebaut werden, fordert die Drogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU).

Anzeige

Nach der Entschließung soll eine Arbeitsgruppe der zuständigen Bundesministerien sowie relevanter Fachverbände und Sachverständiger eingerichtet werden. Diese solle Vorschläge zur Verbesserung der Situation von Kindern und Jugendlichen aus Familien, in denen mindestens ein Elternteil psychisch erkrankt ist, erarbeiten und dabei auch prüfen, inwieweit das Präventionsgesetz hier in Anspruch genommen werden kann. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. Juni 2019
Berlin – In Deutschland ließen sich zahlreiche Krebsneuerkrankungen und Todesfälle durch Prävention und Früherkennung vermeiden – aber es fehlt sowohl an den dafür notwendigen Strukturen als auch am
Mangelnde Präventionsintelligenz verhindert Reduktion der Krebstodesraten
25. Juni 2019
Berlin – Das Gesetz zur Reform der Psy­cho­thera­peuten­aus­bildung sollte eigentlich noch vor der Sommerpause im Bundestag verabschiedet werden. Für übermorgen standen die zweite und dritte Lesung auf der
Große Koalition verschiebt Reform der Psy­cho­thera­peuten­aus­bildung
25. Juni 2019
Berlin – Sozialversicherungsträger sprechen sich für eine bessere Gesund­heits­förder­ung für Benachteiligte in Deutschland aus. Menschen mit wenig Einkommen und Vermögen hätten allgemein schlechtere
Gesundheitschancen für ärmere Menschen müssen verbessert werden
25. Juni 2019
Berlin – Kinder- und Jugendärzte haben zum Weltdrogentag die Bemühungen zur Legalisierung von Cannabis kritisiert. Alle Initiativen, die den legalen Konsum für Erwachsene erreichen wollen, hätten
Kinder- und Jugendärzte warnen vor Legalisierung von Cannabis
24. Juni 2019
Augsburg – Die Menschen in Bayern werden so alt wie nie zu vor, doch bei der Vorsorge gibt es noch immer große Herausforderungen. Durch eine gesunde Lebensweise könnten zahlreiche Krankheiten
Bayern will zu gesunder Lebensweise motivieren
24. Juni 2019
Berlin – Der illegale Cannabiskonsum der 12- bis 25-Jährigen in Deutschland ist gestiegen. Das geht aus Studiendaten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hervor. „Cannabis ist und
Konsum von Cannabis bei jungen Menschen gestiegen
24. Juni 2019
Witten – Für Ärzte wird es im Praxisalltag immer schwierier, Empathie und Humor zu bewahren. Das verdeutlichte Stefan Gesenhues, Hausarzt aus Ochtrup im Münsterland und Direktor des Instituts für
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER