NewsAuslandEuropäisches Netzwerk für Chest Pain Units geplant
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Europäisches Netzwerk für Chest Pain Units geplant

Montag, 26. Juni 2017

Mainz – Die European Acute Cardiovascular Care Association (ACCA) will ein europa­weites Netzwerk von Chest Pain Units (CPUs) aufbauen. Den Anstoß hierzu hatte die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) gemeinsam mit der Kardiologie der Universitätsmedizin Mainz gegeben. Hierzulande gewährleistet der DKG zufolge bereits ein flächendeckendes CPU-Netzwerk die optimale Akutversorgung potenzieller Herzinfarkte.

In Deutschland leisten laut Kardiologen die mehr als zweihundertfünfzig von der DGK zertifizierten CPUs einen zentralen Beitrag zur Verbesserung der Qualität der Diagnose und der Behandlung von Patienten mit Brustschmerzen. Denn die in einer CPU versorgten Patienten mit einem akuten Herzinfarkt hätten eine bessere Prognose als jene, die in einer klassischen Notaufnahme versorgt werden.

Anzeige

Ausschlaggebend hierfür ist laut DKG vor allem ein Aspekt: Vom Auftreten der Symptome bis zur gezielten Einleitung von Maßnahmen vergeht in einer CPU deutlich weniger Zeit, als in einer Notaufnahme. Ein weiterer entscheidender Vorteil einer CPU: In einem der CPU angeschlossenen Herzkatheterlabor kann notfalls unmittelbar eine effektive Intervention erfolgen.

Vor diesem Hintergrund begrüßte die DGK das Bestreben, das hierzulande entwickelte CPU-Konzept auf europäischer Ebene zu erweitern. Die deutschsprachigen Länder Schweiz und Österreich verfügen bereits über zertifizierte CPUs. Die kürzlich erfolgte Übersetzung der DGK-Zertifizierungskriterien ins Englische schafft nun die Voraussetzungen für weitere internationale Bewerbungen um eine Zertifizierung. © hil/sb/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. Oktober 2018
San Francisco – Eine Defibrillator-Weste, die Patienten in den ersten Wochen nach einem Herzinfarkt vor einem plötzlichen Herztod schützen soll, hat in einer randomisierten klinischen Studie ihr Ziel
Herzinfarkt: Defibrillator-Weste schützt nur Patienten, die sie dauerhaft tragen
28. September 2018
Düsseldorf – Emotional enorm aufwühlende Ereignisse steigern das Herzinfarktrisiko nicht nur bei Patienten mit bereits bestehender koronarer Herzerkrankung, sondern auch bei Patienten ohne
Psychische Belastungssituationen steigern das Herzinfarktrisiko auch bei Gesunden
3. September 2018
Berlin – Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine und Mineralien können das Risiko nicht vermindern, an einem Hirninfarkt oder einer Herzkrankheit zu sterben. Auf dieses Ergebnis einer umfassenden
Vitamin- und Mineraltabletten schützen nicht vor Herzinfarkt und Schlaganfall
31. August 2018
München/Bremen – Herzinfarktpatienten mit niedriger Schulbildung und einem ungünstigen Herz-Kreislauf-Krankheitsprofil profitieren besonders von intensiven Präventionsprogrammen, die verhindern
Herzinfarktpatienten mit niedriger Schulbildung profitieren von Sekundärprävention
29. August 2018
Edinburgh – Eine sichere Diagnose kann, wenn die richtigen therapeutischen Konsequenzen daraus gezogen werden, die Prognose eines Patienten verbessern. In der SCOT-HEART-Studie, deren Ergebnisse jetzt
CT-Koronarangiografie kann spätere Herzinfarkte vermeiden
7. August 2018
Boston – Sind Frauen die besseren Kardiologen? Die Auswertung von Behandlungsergebnissen aus US-Notfallambulanzen in den Proceedings of the National Academy of Sciences (2018; doi:
Frauen überleben Herzinfarkt häufiger, wenn sie von einer Ärztin behandelt werden
6. August 2018
Dallas – Die Einführung des hochsensitiven Troponin-Nachweises (hsTroponin) hat die Diagnose eines Myokardinfarkts bei Patienten ohne ST-Veränderung (NSTEMI) beschleunigt. Ein neuer Algorithmus kommt
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER