Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Studie: Gürtelrose erhöht Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko

Mittwoch, 5. Juli 2017

Seoul - Ein Herpes Zoster erhöht möglicherweise das Risiko auf einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Das kam in einer Analyse von Krankenregistern in Südkorea heraus, die jetzt im Journal of the American College of Cardiology (2017; doi: 10.1016/j.jacc.2017.05.015) veröffentlicht wurde.

Ein Team um Sung-Han Kim vom Asan Medical Center in Seoul hat die Daten von 519.880 Patienten ausgewertet, von denen 23.233 wegen eines Herpes Zoster behandelt wurden. In den folgenden Jahren erkrankten diese Patienten zu 68 Prozent häufiger an einem Herzinfarkt oder Schlaganfall als eine Vergleichsgruppe von 23.233 Patienten, die nicht an einer Gürtelrose erkrankt waren.

In einer Propensity-Analyse, die Patienten mit möglichst vielen Übereinstimmungen gegenüberstellt, modifizierte sich das Risiko. Es blieb jedoch bei einer Hazard Ratio von 1,35 (95-Prozent-Konfidenzintervall 1,18-1,54) auf einen Schlaganfall und eine Hazard Ratio von 1,59 (1,27-2,01) auf einen Herzinfarkt.

Die Untersuchung kann die Kausalität zwar nicht beweisen. Frühere Untersuchungen waren jedoch zu ähnlichen Ergebnissen gekommen. Es wird vermutet, dass die starke Entzündungsreaktion, die mit einem Herpes Zoster einhergeht, das Fortschreiten atherosklerotischer Gefäßveränderungen fördert. © rme/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

14.11.17
Nach Schlaganfall besteht ein erhöhtes Risiko für Herzinsuffizienz
Würzburg/Duisburg/Essen – Patienten mit einem Schlaganfall haben ein erhöhtes Risiko, eine chronische Herzschwäche zu entwickeln. Das berichten Wissenschaftler der Universitäten Würzburg und......
10.11.17
Finanzsorgen als Herzinfarktrisiko
Johannesburg – Finanzielle Sorgen können das Herzinfarktrisiko erhöhen. Besonders drückend scheinen die Probleme in Südafrika zu sein, wie die Ergebnisse einer Fall-Kontroll-Studie zeigen, die auf dem......
03.11.17
Stabile Angina: Koronarstents in Studie nicht besser als Scheinbehandlung
London – Die Implantation eines Stents, die bei Patienten mit akutem Herzinfarkt lebensrettend sein kann, hat in der ersten placebokontrollierten Studie überhaupt bei Patienten mit stabiler Angina......
01.11.17
USA: CDC-Gutachter raten zu neuem Zoster-Impfstoff
Atlanta – In den USA steht eine Änderung in der Empfehlung zur Schutzimpfung gegen Herpes zoster bevor. Externe Berater raten den Centers for Disease Control and Prevention den in der letzten Woche......
30.10.17
Carotisstenosen: Operative und endovaskuläre Behandlung mit akzeptabler Komplikationsrate
München – Die Carotis-Endarteriektomie (CEA) und die stentgestützte Carotis-Angioplastie (CAS) reduzieren beide das Schlaganfall- und Sterberisiko bei Carotis-assoziierten Schlaganfällen. Zu diesem......
27.10.17
Schlaganfall: Eine kontinuierliche Nachsorge wird in Deutschland nicht gewährleistet
Berlin – Anlässlich des Weltschlaganfalltags am 29. Oktober machten Experten der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) auf einer Pressekonferenz erneut auf die unzureichende Nachsorge aufmerksam.......
17.10.17
Stammzellen: Neue Methoden zur Regeneration von Herzmuskelgewebe
Berlin – Die Wissenschaft sucht weiterhin nach Möglichkeiten, um Herzen nach einem Infarkt zu reparieren. Deutsche Forscher setzen etwa auf Herzmuskelgewebe aus pluripotenten Stammzellen, das auf die......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige