NewsAuslandNiederländische Bank vergibt keine Kredite mehr an Tabakindustrie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Niederländische Bank vergibt keine Kredite mehr an Tabakindustrie

Freitag, 7. Juli 2017

Den Haag – Die drittgrößte Bank der Niederlande, die ABN Amro mit mehr als sechs Millionen Kunden weltweit, vergibt keine Kredite mehr an Unternehmen in der Tabakindustrie. Auch Investitionen in die Branche stoppt die Bank, wie ABN-Amro-Managerin Marianne Verhaar gestern erklärt. Ein „sehr wichtiger Grundsatz“ der Bank sei es, „dass jeder ein Recht auf Gesundheit hat“. Das Geschäft der Tabakindustrie sei mit diesem Prinzip nicht vereinbar.

Bestehende Verträge mit Kunden in der Tabakindustrie lässt die Bank auslaufen, neue werde es nicht geben, teilte die Bank der niederländischen Zeitung Trouw mit. Manage­rin Verhaar sagte, ABN Amro wolle sich dafür engagieren, dass andere Finanzfirmen in den Niederlanden dem Beispiel ihrer Bank folgen.

Anzeige

ABN Amro habe sich erst kürzlich zu dem Schritt entschieden, sagte Verhaar. Die Bank kündigte zugleich eine Partnerschaft mit der niederländischen Herz-Stiftung an, die gegen das Rauchen kämpft. In den Niederlanden sterben jedes Jahr rund 20.000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. September 2018
Hamburg – Bei Rauchern wird ein bestimmtes Gen für einen Rezeptor, der an Entzündungen und der Neubildung von Blutgefäßen beteiligt ist, häufiger abgelesen als bei Nichtrauchern. Dieses molekulare
Rauchen verändert die Genaktivität eines Rezeptors
13. September 2018
Washington – Die US-Aufsichtsbehörde FDA (Food and Drug Administration) fasst ein Verbot von aromatisierten E-Zigaretten ins Auge. Eine sofortige Entfernung dieser Produkte vom Markt werde geprüft,
FDA prüft Verbot von aromatisierten E-Zigaretten
12. September 2018
Berlin - Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) will das Rauchverbot verschärfen. Künftig soll das Rauchen zum Beispiel auch auf öffentlichen Spielplätzen oder vor Krankenhäusern verboten
Berlin will Rauchverbot auf Spielplätzen und vor Kliniken
6. September 2018
München – Rauchentwöhnung sollte aus Sicht von Tabakforschern von den Krankenkassen bezahlt werden. Die Wissenschaftler fordern bei dem heute in München startenden Europäischen Tabakkongress die
Krankenkassen sollten Rauchentwöhnung bezahlen
31. August 2018
Canberra – Australien macht das Rauchen immer teurer. Durch eine abermalige Erhöhung der Tabaksteuer um 12,5 Prozent kostet die 20er-Packung Zigaretten von diesem Samstag an knapp 27 australische
Australien erhöht Tabaksteuer deutlich
30. August 2018
London – Englische Jugendliche, die Tabak und Alkohol konsumierten, hatten in einer prospektiven Beobachtungsstudie im European Heart Journal (2018; doi: 10.1093/eurheartj/ehy524) im Alter von 17
Rauchen und Alkohol schaden Blutgefäßen von Jugendlichen
17. August 2018
Boston – Menschen, die nach einem Rauchstopp an Gewicht zulegen, erkranken laut einer Analyse von 3 prospektiven Beobachtungsstudien im New England Journal of Medicine (2018; 379: 623–632) in den
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER