NewsAuslandEntscheidung über weitere EU-Zulassung für Glyphosat im Herbst
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Entscheidung über weitere EU-Zulassung für Glyphosat im Herbst

Mittwoch, 19. Juli 2017

Brüssel – Über die EU-Zulassung des Unkrautvernichters Glyphosat für weitere zehn Jahre soll im Herbst entschieden werden. Experten aus den EU-Staaten debattierten zwar heute in Brüssel über den Vorschlag der EU-Kommission, die Lizenz zu verlän­gern. Sie legten sich aber noch nicht fest, wie eine Kommissionssprecherin bestätigte.

Glyphosat wird auch auf deutschen Feldern breit eingesetzt. Die Chemikalie stand im Verdacht, Krebs zu verursachen. Nach einer Studie der europäischen Chemikalien­agentur Echa hält die EU-Kommission den Krebsverdacht jedoch für ausgeräumt und die Substanz für sicher.

Wie Deutschland dazu steht, ist offen. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) bekräftigte heute im Hessischen Rundfunk ihr Nein zu Glyphosat, weil es Nah­rungsnetze und die biologische Vielfalt schädige. Agrarminister Christian Schmidt (CSU) ist für eine weitere Zulassung. Die Entscheidung fällt wahrscheinlich erst nach der Bundestagswahl unter dann womöglich anderen politischen Vorzeichen.

Anzeige

Die Grünen lehnen die Verlängerung ab und verwiesen darauf, dass Frankreich Nein sagen wolle. Die Bundesregierung müsse ihrer Verantwortung gerecht werden und die weitere Zulassung stoppen, erklärte Fraktionschef Anton Hofreiter. Ein Sprecher der EU-Vertretung Frankreichs in Brüssel betonte allerdings, dass auch sein Land noch keine feste Position habe. Die Entscheidung falle erst nach der Sommerpause, sagte er.

Die Zulassung läuft zum Jahresende aus. Ohne Mehrheit in dem zuständigen Exper­ten­gremium käme es wohl nicht zur Verlängerung, denn die Kommission will diese Verantwortung nicht alleine tragen. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

31. März 2020
Kansas City – Bayer hat sich mit US-Sammelklägern auf einen Vergleich im Rechtsstreit um angeblich irreführende Vermarktung von Unkrautvernichtern mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat geeinigt.
Bayer akzeptiert Vergleich in US-Rechtsstreit wegen irreführender Vermarktung
6. März 2020
Leverkusen/San Francisco – In den USA ist ein weiterer wichtiger Prozess gegen den Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer wegen angeblicher Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter verschoben
Glyphosatklagen: Nächster US-Prozess gegen Bayer verschoben
24. Februar 2020
Berlin – Das von der Bundesregierung seit längerem in Aussicht gestellte Verbot glyphosathaltiger Unkrautvernichtungsmittel für Privatanwender soll noch in diesem Jahr kommen. Das zeigt eine Antwort
Glyphosatverbot für private Gärten soll dieses Jahr kommen
18. Februar 2020
Brüssel – Nach dem Verbot des Pflanzenschutzmittels Chlorpyrifos in der Europäischen Union (EU) sollen demnächst auch keine Früchte mit Rückständen der Chemikalie mehr verkauft werden dürfen. Das gilt
EU-Staaten für Importverbot für Obst mit Spuren von Chlorpyrifos
14. Februar 2020
Amsterdam – Die internationalen Rheinstaaten haben sich auf eine Säuberung des Rheins von Medikamentenresten, Pestiziden und anderen chemischen Stoffen verständigt. In den nächsten 20 Jahren sollen
Staaten wollen Rhein von Medikamenteresten und Pestiziden säubern
10. Februar 2020
Whippany/Leverkusen – Bayer hat wie angekündigt auch gegen das dritte US-Gerichtsurteil im Glyphosat-Rechtskonflikt Berufung eingelegt. Die Kläger hätten bei dem Prozess keine ausreichenden Beweise
Bayer legt Berufung gegen US-Glyphosat-Urteil ein
5. Februar 2020
Brüssel – Der Europäische Rechnungshof hat der EU Versagen beim Vorgehen gegen die Risiken von Agrarchemie vorgeworfen. Die EU-Strategie zur Verringerung risikobehafteter Pestizide zeige keine
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER