NewsVermischtesAcht Millionen Euro für Selbsthilfe in Bayern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Acht Millionen Euro für Selbsthilfe in Bayern

Freitag, 21. Juli 2017

München – Die Selbsthilfe-Organisationen in Bayern erhalten in diesem Jahr fast acht Millionen Euro Unterstützung von den Krankenkassen. Das sind knapp 18 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassenverbände in Bayern heute mitteilte. Der Großteil der Fördersumme geht mit 3,9 Millionen Euro direkt an die Betroffenen in den mehr als 2.250 Selbsthilfegruppen in Bayern.

Die Selbsthilfekontaktstellen erhalten 2,1 Millionen Euro für ihre Arbeit. Sie unter­stützen die Selbsthilfegruppen bei der Gründung und sind Ansprechpartner für Interessierte. Auch die Landesorganisationen werden gefördert, die Schulungen organisieren und Informationsmaterialien erstellen – und die Regionalen Runden Tische, die für das Förderverfahren zuständig sind. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. April 2020
München − Im Kampf gegen SARS-CoV-2 müssen sich die Menschen in Bayern auf längere Schulschließungen, geschlossene Geschäfte und Restaurants und Beschränkungen des öffentlichen Lebens
Söder deutet Verlängerung von Anti-Corona-Maßnahmen an
6. April 2020
München – Für ihren oftmals aufreibenden Einsatz in der Coronakrise will die bayerische Staatsregierung allen Pflegekräften in Bayern eine steuerfreie Bonuszahlung von 500 Euro zukommen lassen. „Wir
Söder will Bonus für alle Pflegekräfte in Bayern
30. März 2020
München – In Bayern muss in jedem Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt ein Versorgungsarzt eingesetzt werden, der die vertragsärztliche Versorgung im Land koordiniert. Der Versorgungsarzt wird in
Coronakrise: Versorgungsarzt kann in Bayern Mitarbeit anordnen
29. März 2020
München – Überall in Deutschland haben Krankenhäuser ihre Strukturen und Abläufe umgestellt, um sich für den erwarteten Anstieg der Zahl der COVID-19-Patienten vorzubereiten. Christoph Spinner,
„Wir haben die nächste Stufe unseres Notfallplans in Kraft gesetzt“
27. März 2020
Berlin − Wegen der Coronakrise wollen Bayern und Niedersachsen einem Bericht zufolge ausländischen Ärzten vorübergehend eine Arbeitserlaubnis erteilen. Wie das digitale Wirtschaftsmagazin
Bayern und Niedersachsen wollen ausländischen Ärzten befristete Arbeitserlaubnis erteilen
27. März 2020
München – Für freiwillige Ärzte und Medizinstudierende gibt es in Bayern im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus ein eigenes Meldeportal. Weil sich in den vergangenen Wochen so viele
Coronahilfe: Neue Meldemöglichkeit für Ärzte und Medizinstudierende in Bayern
25. März 2020
München − Die bayerische Staatsregierung bekommt im Kampf gegen das Coronavirus noch weitreichendere Befugnisse. Sie kann nun einen „Gesundheitsnotstand“ ausrufen und damit leichter
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER