Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Interesse an Facharzt­vermittlung in Niedersachsen gestiegen

Freitag, 28. Juli 2017

Hannover – Seit auch Termine beim Psychotherapeuten von den Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) vergeben werden, ist das Interesse an der zentralen Vermittlung von Facharztterminen in Niedersachsen stark gestiegen. Wie die KV Niedersachsen (KVN) mitteilte, gingen im Juni etwa doppelt so viele Anrufe ein wie drei Monate zuvor. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage wurde das Personal in der Terminservicestelle aufgestockt.

Bereits seit Anfang 2016 sind die KVen dazu verpflichtet, gesetzlich Versicherten innerhalb von vier Wochen einen Facharzttermin zu verschaffen. Hintergrund waren die langen Wartezeiten in den Praxen. Die Patienten haben allerdings keinen Anspruch auf einen Wunscharzt oder Wunschtermin. Zudem benötigen sie für die Vermittlung eine ärztliche Überweisung mit einer bestimmten Codenummer. Anfahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln von bis zu einer halben Stunde gelten als zumutbar.

Im Mai wurden in Niedersachsen 3.879 Termine über die zentrale Stelle gebucht, die meisten davon bei Internisten, Nervenärzten und Psychotherapeuten, teilte die KVN weiter mit. Für ein Erstgespräch bei einem Psychotherapeuten ist keine Überweisung notwendig, für eine Akutbehandlung schon.

Nach Auskunft der Vermittlungsstelle lehnten einige Patienten das Angebot ab, weil ihnen ein Weg von zehn Kilometern zu weit erschien oder weil sie sich einen bestimm­ten Psychotherapeuten beziehungsweise eine langfristige Therapiezusage erhofft hatten. Für die Ärzte sei es ärgerlich, wenn darüber hinaus zugesagte Termine nicht eingehalten würden, sagte KVN-Sprecher Uwe Köster. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

16.02.18
Wohlfahrtsverbände wollen höhere Pflegesätze durchsetzen
Hannover – Die Wohlfahrtsverbände in Niedersachsen wollen mit einer gemeinsamen Kostenkalkulation bei Krankenkassen, Kommunen und Trägern höhere Pflegesätze durchsetzen. „Wir möchten endlich den......
14.02.18
Niedersachsen für schnelle Einführung von Stationsapothekern in Krankenhäusern
Hannover – Die rot-schwarze Koalition in Niedersachsen will als Konsequenz aus der Mordserie des Pflegers Niels H. schnell die schon länger geplanten Stationsapotheken in Krankenhäusern einführen.......
14.02.18
Keine Einigkeit bei Landarztquote in Niedersachsen
Hannover – Die SPD in Niedersachsen will eine Landarztquote einführen. Das hatten zuletzt Ministerpräsident Stephan Weil und Sozial- und Ge­sund­heits­mi­nis­terin Carola Reimann betont.......
31.01.18
Krankenkassen fordern Sprechstunden­kontingent für gesetzlich Krankenversicherte
Berlin – Vor den entscheidenden Koalitionsverhandlungen von Union und SPD zum Thema Gesundheit fordern die Krankenkassen ein festes Sprechstundenkontingent für gesetzlich Krankenversicherte. „Ein......
31.01.18
Pflegekammer Niedersachsen: Frist für Wahlregistrierung verlängert
Hannover – Pflegekräfte in Niedersachsen haben zwei Wochen länger Zeit, sich für die Wahl zur ersten Kammerversammlung registrieren zu lassen. Die Frist dafür wurde auf den 15. Februar verschoben.......
30.01.18
Ersatzkassen: Arbeitszeit niedergelassener Ärzte überprüfen
Berlin – Die Regelung, der zufolge in Vollzeit tätige niedergelassene Ärzte nicht mehr als 20 Stunden Sprechzeit pro Woche anbieten müssen, gehört auf den Prüfstand. Das hat die Vorstandsvorsitzende......
29.01.18
Arzneimittel­verordnungen wecken Zweifel an Wartezeiten zum Quartalsende
Berlin – Ärzte kümmern sich am Quartalsende ebenso intensiv um ihre Patienten wie zu anderen Zeiten. Zu diesem Ergebnis kommt das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) nach einer......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige