Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Übergewichtige Teenager erkranken später häufiger an Darmkrebs

Montag, 31. Juli 2017

/dpa

Tel Aviv – Israelische Rekruten beiderlei Geschlechts, die bei der Musterung im Teenageralter durch ein erhöhtes Körpergewicht auffielen, erkrankten im Alter häufiger an Darmkrebs, wie aus einer Studie in Cancer (2017; doi: 10.1002/cncr.30819) hervorgeht. 

In Israel gibt es bekanntlich eine Wehrpflicht für alle jungen Männer und Frauen. Bei der Musterung, die im Alter von 17 Jahren erfolgt, werden auch Größe und Körpergewicht bestimmt. Zohar Levi von der Universität Tel Aviv hat den Body-Mass-Index von 1.087.358 jüdischen Männern und 707.212 jüdischen Frauen, die 1967 und 2002 gemustert wurden, mit späteren Einträgen des Krebsregisters abgeglichen, das alle Darmkrebserkrankungen des Landes erfasst.

Über einen Zeitraum von median 23 Jahren waren 1.977 Männer und 990 Frauen an Darmkrebs erkrankt. Darunter waren überdurchschnittlich viele ehemalige Rekruten, die im Alter von 16 bis 19 Jahren übergewichtig oder fettleibig waren. Levi ermittelt für übergewichtige oder adipöse Teenager ein um etwa 50 Prozent erhöhtes Risiko auf ein späteres Kolonkarzinom. Das Risiko auf ein Rektumkarzinom war für fettleibige Männer um etwa 70 Prozent und für adipöse Frauen um etwa 100 Prozent erhöht. Übergewicht war dagegen nicht signifikant mit einem Rektumkarzinom assoziiert.

Die Studie kann nicht ausschließen, dass andere Faktoren, die im Teenageralter zu Übergewicht oder Adipositas führen (etwa Bewegungsmangel oder Verdauungs­störungen) für das Risiko verantwortlich sind. Außerdem hatten die Teilnehmer der Kohorte im Alter von durchschnittlich 49 Jahren noch nicht den Altersgipfel für Darmkrebs erreicht, so dass sich die Assoziationen in den nächsten Jahren noch verschieben könnten. © rme/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

08.08.17
Immer mehr übergewichtige Erstklässler in Thüringen
Erfurt – Der Anteil übergewichtiger Erstklässler in Thüringen ist weiterhin hoch. Mehr als jeder zehnte Schulanfänger wog im vergangenen Jahr zu viel (12,1 Prozent). Bei einer Gesamtzahl von gut......
31.07.17
Adipositas: Hungerzentrum im Hirnstamm entdeckt
New York – Der Hirnstamm, Sitz lebenswichtiger Impulsgeber für Atmung und Blutdruck, ist offenbar auch an der Regulierung der Nahrungsaufnahme beteiligt. US-Forscher lokalisieren in Cell (2017; doi:......
11.07.17
Epiphysenlösung: Armut und Adipositas erhöhen Risiko auf Hüftschädigung im Kindesalter
Liverpool – Die Epiphyseolysis capitis femoris, die wichtigste Hüfterkrankung im Wachstumsalter, tritt häufiger bei adipösen Kindern sowie in Familien auf, die unter sozioökonomisch prekären......
10.07.17
Adipositas: Genetische Studie bestätigt ursächliche Bedeutung für Herzerkrankungen und Diabetes
Oxford – Fettleibige Menschen erkranken häufiger an Bluthochdruck, Herzinfarkt und Typ-2-Diabetes. Dieser seit Langem bekannte Zusammenhang zwischen Adipositas und kardiometabolischen Erkrankungen......
21.06.17
Adipositas: Lebensstil-Inter­ventionen bei Kindern und Jugendlichen erfolgversprechend
Washington – Die U.S. Preventive Services Task Force (USPSTF) fordert in einer aktuellen Empfehlung (JAMA 2017; 317: 2417-2426), dass Ärzte bei Kindern ab dem Alter von sechs Jahren das Gewicht......
21.06.17
San Luis Obispo – Eine internetbasierte Intervention hat Frauen aus unteren sozialen Schichten in einer randomisierten klinischen Studie im US-amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2017; 317: 2381-2391)......
18.06.17
NSAID verbessern Prognose nach Darmkrebsbehandlung bei KRAS-Wildtyp
Seattle – Patienten, die nach der Diagnose einer Darmkrebserkrankung eine Behandlung mit einem nicht-steroidalen Antirheumatikum begannen, hatten in einer Kohortenstudie signifikant bessere......
VG Wort

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige