NewsPolitikRheinland-Pfalz weitet hausärztliche Niederlassungs­förderung aus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Rheinland-Pfalz weitet hausärztliche Niederlassungs­förderung aus

Dienstag, 1. August 2017

Mainz – Um gegen Ärztemangel auf dem Land vorzugehen, fördert Rheinland-Pfalz ab sofort in mehr Regionen die Niederlassung von Hausärzten. Seit August könnten Medi­ziner eine Finanzspritze in 75 Verbandsgemeinden oder verbandsfreien Gemeinden beantragen, wie das Landesgesundheitsministerium heute in Mainz mitteilte.

Vorher war es 57 Ortschaften oder Verbandsgemeinden. Neu hinzu kamen beispiels­weise Wallmerod im Westerwald, Herxheim (Kreis Südliche Weinstraße) und Limbur­ger­hof im Rhein-Pfalz-Kreis. Die Förderung von 15.000 Euro ist einmalig und kann unter anderem bei einer neuen Niederlassung oder einer Praxisübernahme beantragt werden.

Anzeige

Nach Angaben des Ministeriums sind etwa 38 Prozent der rheinland-pfälzischen Hausärzte 60 Jahre oder älter und gehen damit in absehbarer Zeit in Rente. Daher müssten verstärkt junge Mediziner von einer Hausarzttätigkeit auch im ländlichen Raum überzeugt werden. Das Förderprogramm hausärztliche Versorgung ist ein Baustein des Zukunftsprogramms „Gesundheit und Pflege – 2020“. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Dezember 2018
Schwerin – Mehr Ärzte für Mecklenburg-Vorpommerns ländlichen Raum: Ge­sund­heits­mi­nis­ter Harry Glawe (CDU) hat gestern im Landtag ein Gesetz angekündigt, mit dem künftig zehn bis 20 Prozent der
Bis zu 20 Prozent aller Medizinstudienplätze für künftige Landärzte in Mecklenburg-Vorpommern
14. Dezember 2018
Köln/Mainz – Der Landesverband Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz des Marburger Bundes (MB) hat die rheinland-pfälzische Landesregierung dazu aufgefordert, die Teilstudienplätze Humanmedizin an der
Mehr Vollstudienplätze für Rheinland-Pfalz gefordert
13. Dezember 2018
Mainz – Mit fachgerechter Aufklärung in Krankenhäusern will Rheinland-Pfalz dafür sorgen, dass mehr Menschen Organe spenden. Der Landtag verabschiedete heute in Mainz mit den Stimmen der
Rheinland-Pfalz will für mehr Organspenden sorgen
13. Dezember 2018
Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen (NRW) führt zum Wintersemester 2019/20 eine Landarztquote in Medizinstudiengängen ein. Damit soll dem Ärztemangel in ländlichen Regionen entgegengewirkt werden. Der
NRW führt Landarztquote in Medizinstudiengängen ein
12. Dezember 2018
München – Immer mehr Reglementierungen und Bürokratie sorgen dafür, dass die nachfolgende Generation von Ärzten und Psychotherapeuten ihr Interesse an einer Niederlassung verliert. Davor hat die
KV Bayerns warnt vor neuen Eingriffen der Politik in die ambulante Versorgung
11. Dezember 2018
Mainz – Die geplante Landarztquote für Medizinstudierende in Rheinland-Pfalz als Rezept gegen den Ärztemangel rückt näher. Das Landeskabinett beschloss heute in Mainz den Entwurf des Landarztgesetzes.
Kabinett in Rheinland-Pfalz verabschiedet Landarztquote
11. Dezember 2018
Mainz – Nach dem ersten Treffen des Runden Tisches in Rheinland-Pfalz zum Streit zwischen Krankenkassen und Kliniken um Abrechnungen in der Geriatrie und Schlaganfallversorgung rechnet die Deutsche
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER