NewsPolitikWissenschaftler mahnt zu Debatte über künstliche Intelligenz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Wissenschaftler mahnt zu Debatte über künstliche Intelligenz

Dienstag, 1. August 2017

Berlin – In Deutschland muss eine breite gesellschaftliche Debatte über Risiken und Chancen von künstlicher Intelligenz geführt werden. Das hat der Politikwissenschaftler Roland Benedikter angemahnt. Etwa in der Medizin werde der Fortschritt dank künst­licher Intelligenz „gigantisch“ sein, sagte Benedikter der Welt. „Die Krebsheilung be­kom­men wir eben nur mit einer Technologie, die auch zum Monster werden kann. Der einzige Ausweg aus diesem Dilemma führt über Nachdenken und Dialog“, glaubt er.

In der Debatte um den Transhumanismus – eine Verschmelzung von Mensch und Maschine etwa durch Gehirnprothesen – stünden „der Mensch und das menschliche Bewusstsein insgesamt zur Disposition“, mahnte der Forscher. „Angesichts der europäischen Tradition des Denkens sollten wir dem stärker die humanistische Reflexion des Ichs entgegensetzen.“

Anzeige

Wichtig sei, so Benedikter, das Thema „weder den Eliten noch den Populisten“ zu überlassen. Populisten gingen mit der Angst der Menschen vor Komplexität auf Stimmenfang; in der Politik finde häufig eine Komplexitätsreduktion statt. Dies sei keine Lösung, betonte der Politikwissenschaftler. „Wir müssen schon die Balance an der Grenze des Machbaren finden. Wir müssen neue Wege finden, die richtigen Entschei­dungen zu treffen.“ © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Dezember 2018
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) ist unzufrieden mit der Arbeit der gematik – Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte. Das wird nicht ohne Konsequenzen bleiben,
Spahn kündigt Umbau der gematik an
12. Dezember 2018
Berlin – Der VSDM-Konnektor der secunet Security Networks AG hat die Zulassung der gematik – Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte erhalten. Damit sei jetzt der vierte Konnektor
Vierter Konnektor für Tele­ma­tik­infra­struk­tur zugelassen
11. Dezember 2018
Berlin – Für einen neuen Weg bei der Verwendung von Gesundheitsdaten plädiert der CDU-Gesundheits- und Digitalexperte Tino Sorge. In einem Positionspapier, das dem Deutschen Ärzteblatt vorliegt, wirbt
CDU-Politiker wirbt für Datenspende
11. Dezember 2018
Berlin – Die Datenethikkommission hat sich ausdrücklich für eine partizipative Entwicklung und „baldige Realisierung“ der elektronischen Patientenakte (ePA) ausgesprochen. Aus Sicht des Gremiums kann
Datenethikkommission für rasche Einführung der Patientenakte
11. Dezember 2018
Berlin/Hamburg – Die AOK und die Techniker Krankenkasse (TK) entwickeln gemeinsam mit dem Berliner Krankenhauskonzern Vivantes eine einheitliche Schnittstelle für den Datenaustausch zwischen
Gesundheitsakte: Zwei Anbieter nutzen IHE-Schnittstelle zu Klinikkonzern
11. Dezember 2018
Berlin – Der Internetverband eco hat zur kommenden Wahl eines neuen EU-Parlaments im Mai eine europaweite Digitalpolitik aus einem Guss angemahnt. Wenn Europa seine „hochgesteckten Ziele“
Ruf nach visionärer europäischer Digitalagenda
10. Dezember 2018
Wiesbaden – Der Hessische Ge­sund­heits­mi­nis­ter Stefan Grüttner (CDU) hat heute die ersten fünf Innovationsprojekte vorgestellt, die das Land im Rahmen der E-Health-Initiative Hessen fördert. Bei den
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER