Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Wissenschaftler mahnt zu Debatte über künstliche Intelligenz

Dienstag, 1. August 2017

Berlin – In Deutschland muss eine breite gesellschaftliche Debatte über Risiken und Chancen von künstlicher Intelligenz geführt werden. Das hat der Politikwissenschaftler Roland Benedikter angemahnt. Etwa in der Medizin werde der Fortschritt dank künst­licher Intelligenz „gigantisch“ sein, sagte Benedikter der Welt. „Die Krebsheilung be­kom­men wir eben nur mit einer Technologie, die auch zum Monster werden kann. Der einzige Ausweg aus diesem Dilemma führt über Nachdenken und Dialog“, glaubt er.

In der Debatte um den Transhumanismus – eine Verschmelzung von Mensch und Maschine etwa durch Gehirnprothesen – stünden „der Mensch und das menschliche Bewusstsein insgesamt zur Disposition“, mahnte der Forscher. „Angesichts der europäischen Tradition des Denkens sollten wir dem stärker die humanistische Reflexion des Ichs entgegensetzen.“

Wichtig sei, so Benedikter, das Thema „weder den Eliten noch den Populisten“ zu überlassen. Populisten gingen mit der Angst der Menschen vor Komplexität auf Stimmenfang; in der Politik finde häufig eine Komplexitätsreduktion statt. Dies sei keine Lösung, betonte der Politikwissenschaftler. „Wir müssen schon die Balance an der Grenze des Machbaren finden. Wir müssen neue Wege finden, die richtigen Entschei­dungen zu treffen.“ © kna/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

14. Juni 2018
Berlin – Das Angebot Internet- und mobil-basierter Interventionen (IMI) für psychische Störungen nimmt stetig zu. Einige der Anwendungen konnten ihre Wirksamkeit bereits in randomisierten
Psychotherapie im Internet: Jede Kasse bietet ein anderes Programm an
13. Juni 2018
Hannover – Die Techniker Krankenkasse (TK) und die AOK Baden-Württemberg wollen künftig ihre bislang getrennt entwickelten Lösungen für eine elektronische Gesundheitsakte (eGA) zusammenführen und eine
Gesundheitsakten: Ein Markt in Bewegung
13. Juni 2018
Berlin – In der Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird derzeit über ein Positionspapier zur Digitalisierung im Gesundheitswesen diskutiert, das der CDU-Gesundheitspolitiker Tino
Politik will bei E-Health-Themen stärker eine Führungsrolle übernehmen
13. Juni 2018
Berlin – Die digitale Kommunikation zwischen Praxis und Labor über das sogenannte Labor Order Entry Modul (LOEM) bewährt sich. Das berichtet die KV Telematik GmbH – eine Tochter der Kassenärztlichen
Digitale Kommunikation zwischen Praxis und Labor bewährt sich
11. Juni 2018
Saarbrücken – HIV-Patienten stehen mehr als 20 Wirkstoffe zur Verfügung, die Ärzte in verschiedenen Kombinationen in der Therapie einsetzen. Welche der mehr als 1.000 Variationen bei welchem Patienten
„Die Forderung nach transparenten Algorithmen kann ihre Vorhersagekraft schwächen.“
8. Juni 2018
Berlin – Löst der Computer den Arzt ab? Mit dieser Frage beschäftigten sich Gesundheitsexperten im Rahmen einer Podiumsdiskussion auf dem diesjährigen Hauptstadtkongress. Einigkeit bestand darüber:
iDoc: Unterstützung, aber kein Ersatz
7. Juni 2018
München – Der Bayerische Ärztetag will im Oktober über den Umgang mit der ausschließlichen Fernbehandlung im Freistaat entscheiden. Das berichtet der Präsident der Lan­des­ärz­te­kam­mer, Gerald Quitterer,

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige