Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Foetus in foeto: Neuer Fall in Indien

Mittwoch, 2. August 2017

Mumbai – In Indien ist ein Baby mit einem teilentwickelten Zwilling im Bauch geboren worden. Der etwa sieben Zentimeter lange und 150 Gramm schwere Embryo sei ver­gan­gene Woche aus dem Körper des Jungen entfernt worden, bestätigte die Gynäko­login Neena Nichlani gestern entsprechende Medienberichte. Die Operation im Titan-Krankenhaus in der Stadt Thane nahe Mumbai sei gut verlaufen, der Säugling sei gesund.

Es handelte sich den Angaben zufolge um einen seltenen Fall des Phänomens „foetus in foeto“. Dabei wachsen zunächst zwei Kinder im Mutterleib heran, bis sich der eine Fötus den anderen einverleibt. Weltweit seien nur etwa hundert solcher Fälle bekannt, sagte Nichlani.

Bei Untersuchungen nach der Geburt hätten die Ärzte das halbausgebildete Kind mit Gehirn, einem Arm und Beinen in einer Blase im Bauchraum seines Bruders entdeckt, erklärte die Radiologin Bhavna Thorat vom Bilal-Krankenhaus in Thane. Dort hatte eine 19-Jährige den Jungen am 20. Juli zur Welt gebracht. „Es gab ein Wirt-Baby und einen parasitären Zwilling, der 13 Wochen lang gewachsen war und dann aufgehört hatte.“ © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

19.01.18
Neuregelungen beim Mutterschutz betreffen auch Krankenhäuser und Arztpraxen
München – Auf die neuen Regelungen im Mutterschutzrecht hat die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin hingewiesen. Diese schließen laut der Fachgesellschaft mehr Mütter ein als......
15.01.18
Brandenburg veröffentlicht Neuregelungen zum Mutterschutz im Internet
Potsdam – Nach dem Inkrafttreten des neuen Mutterschutzgesetzes hat das brandenburgische Arbeitsministerium Informationen und notwendige Formulare auf seiner Webseite veröffentlicht. Vom Mutterschutz......
11.01.18
Paracetamol in der Schwangerschaft könnte die Sprachentwicklung beeinträchtigen
Karlstad/New York – Nehmen Frauen Paracetamol in der Schwangerschaft, könnte das die Sprachentwicklung des Kindes beeinträchtigen – jedoch nur bei Mädchen. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der......
08.01.18
Studie: Paracetamol könnte Fertilität der Töchter vermindern
Kopenhagen – Die Einnahme von Paracetamol, ein bisher in der Schwangerschaft als sicher eingestuftes und häufig verordnetes Schmerzmittel, hat in drei tierexperimentellen Studien die Oozytenreserve......
08.01.18
Magnetresonanz­tomographie der Plazenta zeigt Herzfehler an
Washington – Fetale Herzfehler gehen zunächst mit einer gesteigerten Durchblutung der Plazenta einher, die gegen Ende der Schwangerschaft wieder abfällt und immer stärker durch regionale Störungen......
29.12.17
Topiramat: Dosis bestimmt das Risiko auf Lippen-Kiefer-Gaumen­spalten
Boston – Das Antiepileptikum Topiramat, das auch zur Behandlung von bipolaren Störungen und zur Prävention von Migräne-Attacken eingesetzt wird, kann bei einer Einnahme in der Frühschwangerschaft zu......
20.12.17
Zervikales Pessar senkt Frühgeburtrate in Studie
Neapel – Ein zervikales Pessar hat in einer randomisierten Studie bei asymptomatischen Frauen mit Einzelschwangerschaften, ohne Frühgeburten in der Vorgeschichte und einer Zervixlänge von 25 mm oder......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige