Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinikum Halle mit WLAN und Tablets am Bett

Dienstag, 8. August 2017

Halle – Das Universitätsklinikum Halle hat für Patienten digital aufgerüstet. Für Besucher und ambulante Patienten sei am Hauptstandort Ernst-Grube-Straße kosten­loses WLAN eingerichtet worden, teilte das Klinikum heute in Halle mit. Gäste könnten nun für zwei Stunden im Internet unterwegs sein – auch an Stellen, an denen es aus baulichen oder technischen Gründen keinen Mobilfunkempfang gebe.

Für die stationären Patienten wurden rund 1.000 13-Zoll-Tablets direkt an den Betten installiert. Mit ihnen könnten die Nutzer fernsehen, Radio hören, telefonieren und das Internet nutzen. „Die alten Fernseher, mit denen alle Patienten eines Zimmers nur gemeinsam ein Programm anschauen konnten, werden damit nicht mehr gebraucht“, hieß es.

Nach und nach sollen über die Tablets neue Funktionen zugänglich sein wie die Essen­bestellung, Terminerinnerungen und Informationen zur Medikamenteneinnahme. Es sei auch möglich, Aufklärungsbögen oder -filme und E-Books zur Verfügung zu stellen. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

14.02.18
Konzept für nationales Gesundheitsportal veröffentlicht
Köln – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat einen Konzeptentwurf für ein nationales Gesundheitsportal veröffentlicht. Das Portal soll für alle Bürger zum......
09.02.18
Neues Internetportal soll Suche nach freien Hebammen erleichtern
Hamburg – Mit einem neuen Onlineangebot soll schwangeren Frauen in Hamburg die Suche nach freien Hebammen erleichtert werden. Auf der Internetseite des Hebammenverbands Hamburg sei es Hebammen nun......
08.02.18
Innovationsfonds fördert Studien zur Patientenautonomie bei Multipler Sklerose
Hamburg – Eine interaktive Webplattform zum sogenannten Empowerment bei Multipler Sklerose (MS) namens „PowerMS“ soll die Autonomie von MS-Patienten und damit ihre Versorgung insgesamt verbessern. Das......
07.02.18
Neuer Trend unter Jugendlichen: Selbstverletzung im Netz
Köln – US-amerikanische Kinder- und Jugendärzte machen auf einen neuen, besorgniserregenden Trend bei Jugendlichen aufmerksam: „Digital self-harm“, selbstverletzendes Verhalten im Netz, bei dem......
26.01.18
Viele Menschen informieren sich online über Gesundheitsthemen
Gütersloh – Viele Patienten suchen im Netz nach Gesundheitsinformationen. Das zeigt eine heute veröffentlichte Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung, die auf einer bevölkerungsrepräsentativen Umfrage......
17.01.18
Internetportal bietet Hilfe bei Gewalt in der Pflege
Berlin – Ein neues Internetportal soll Rat und Hilfe gegen Gewalt in der Pflege bieten. Es gebe Pflegebedürftigen, Angehörigen und Pflegekräften unter www.pflege-gewalt.de aktuelle Informationen dazu,......
17.01.18
Cyberattacke auf elektronisches Gesundheitssystem in Lettland
Riga – Lettlands elektronisches Gesundheitssystem ist Ziel eines breit angelegten Hackerangriffs geworden. Gestern sei das Portal für die Ausstellung digitaler Arztrezepte mit Tausenden Anfragen pro......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige