NewsPolitikRheinland-Pfalz will Gemeindeschwestern flächendeckend einführen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Rheinland-Pfalz will Gemeindeschwestern flächendeckend einführen

Donnerstag, 10. August 2017

Wörrstadt – In ganz Rheinland-Pfalz soll es bald wieder Gemeindeschwestern geben. „Unser Ziel ist es, dass wir sie später flächendeckend etablieren können“, sagte Landesgesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) heute in Wörrstadt. 18 Gemeindeschwestern haben dieses Amt seit etwa zwei Jahren im Rahmen eines Landesmodellprojekts inne. Sie unterstützen in neun Kommunen noch nicht pflege­bedürftige ältere Menschen.

Bei Hausbesuchen beraten sie, welche Angebote und sozialen Kontakte zur Stärkung der Selbstständigkeit vor Ort genutzt werden könnten. Sie vermitteln Spaziergänger­gruppen und junge Menschen, die gegen ein Taschengeld den Hochbetagten helfen. Die Pflegebedürftigkeit soll damit möglichst lange vermieden werden, wie es beim Ge­sund­heits­mi­nis­terium heißt.

Anzeige

Ob und mit welcher Verbreitung es die Gemeindeschwestern auch über das Projekt­ende 2018 hinaus gibt, werde gegen Ende des Projekts evaluiert, sagte Bätzing-Lich­tenthäler. Der Bedarf sei nicht in allen Kommunen gleich.

Die Gemeindeschwestern haben im Projektjahr 2016 in den neun Modellkommunen über 1.300 Hausbesuche gemacht, wie es im Zwischenbericht des Deutschen Instituts für angewandte Pflege­forschung im Dezember vergangenen Jahres hieß. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. Januar 2019
Erfurt – Private Pflegedienste in Thüringen sehen die Bekämpfung des Fachkräftemangels als wichtigstes Thema in ihrer Branche für 2019. „Wir haben eine immens gestiegene Nachfrage nach professioneller
Private Pflegedienste hoffen auf ein Einwanderungsgesetz
28. Dezember 2018
Schwerin – Ambulante Pflegedienste in Mecklenburg-Vorpommern bekommen vom neuen Jahr an mehr Geld. Die Leistungsvergütungen der Pflegeversicherung steigen um 3,15 Prozent. Darauf haben sich die
Mehr Geld für Pflegedienste in Mecklenburg-Vorpommern
19. Dezember 2018
Mainz – Kooperative Praxisformen und flexible Beschäftigungen wie Teilzeit und Anstellung nehmen in Rheinland-Pfalz bei Haus-, Fach- und Zahnärzten zu. Das geht aus dem neuen Versorgungsatlas 2018
In Rheinland-Pfalz arbeitet nur noch Minderheit der Vertragsärzte in Einzelpraxen
18. Dezember 2018
Mainz – Die Zahl der Krankenhausbetten in Rheinland-Pfalz wird nur geringfügig sinken. Zugleich gibt es Verschiebungen der Bettenzahlen zwischen medizinischen Teilbereichen. Das sieht der neue
Krankenhausplan in Rheinland-Pfalz bringt moderaten Bettenabbau
17. Dezember 2018
Mainz – In Rheinland-Pfalz ist ein Streit um die Notfallversorgung entbrannt. Der SWR hatte berichtet, im vergangenen Jahr hätten die Rettungswagen in Tausenden Fällen zu lange bis zum Einsatzort
Streit um Notfallversorgung in Rheinland-Pfalz
13. Dezember 2018
Mainz – Mit fachgerechter Aufklärung in Krankenhäusern will Rheinland-Pfalz dafür sorgen, dass mehr Menschen Organe spenden. Der Landtag verabschiedete heute in Mainz mit den Stimmen der
Rheinland-Pfalz will für mehr Organspenden sorgen
11. Dezember 2018
Mainz – Die geplante Landarztquote für Medizinstudierende in Rheinland-Pfalz als Rezept gegen den Ärztemangel rückt näher. Das Landeskabinett beschloss heute in Mainz den Entwurf des Landarztgesetzes.
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER