NewsVermischtesKinderhilfswerk: Zahl der getöteten Neugeborenen steigt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Kinderhilfswerk: Zahl der getöteten Neugeborenen steigt

Dienstag, 15. August 2017

Osnabrück – Angesichts einer gestiegenen Zahl von Kindstötungen direkt nach der Geburt fordert das Hilfswerk Terre des hommes mehr staatliche Unterstützung für Frauen in Not. „Um die Tötung und Aussetzung von Kindern zu bekämpfen, müssen bestehende Beratungs- und Hilfsangebote weiter verbessert werden“, sagte Vorstandsvorsitzender Jörg Angerstein der Neuen Osnabrücker Zeitung. Dass es seit einigen Jahren mehr Babyklappen gebe, habe nicht zu einem Rückgang von Kinds­tötungen in Deutschland geführt.

Im ersten Halbjahr wurden nach Angaben der Organisation zehn Neugeborene tot aufgefunden – gegenüber neun im Jahr 2016. Rechnet man die ausgesetzten Babys hinzu, die lebend vor Kliniken, in Parks oder Innenstädten entdeckt wurden, summierte sich die Zahl 2016 auf 14 Fälle (2015: 30). Auch wenn das Ergebnis unter dem von vor zehn Jahren liege und im vergangenen Jahr ein Tiefstand erreicht wurde, zeigt sich das Kinderhilfswerk besorgt. „Es gibt keinen langfristigen Trend, der auf eine dauerhafte Abnahme hindeutet.“

Anzeige

Terre des hommes erhebt die Zahlen den Angaben zufolge seit 1999 mithilfe von Medienberichten. Eine offizielle Statistik zu getöteten oder ausgesetzten Neuge­borenen gibt es demnach nicht. Die Organisation geht davon aus, dass die Dunkelziffer deutlich höher liegt. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Dezember 2018
Berlin – Deutschland bekommt dauerhaft einen Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. Das hat heute das Bundeskabinett beschlossen. Es verabschiedete das von
Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs wird dauerhaft eingerichtet
28. November 2018
Hamburg/Kiel – Werbung für E-Zigaretten verführt Kinder und Jugendliche einer Untersuchung zufolge zum Rauchen – auch von herkömmlichen Zigaretten und Shishas. Der Kontakt mit Werbung für E-Zigaretten
DAK-Gesundheit für Werbeverbot von E-Zigaretten
27. November 2018
Berlin – Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat anlässlich des 60. Jubiläums der Spendenaktion Brot für die Welt das Ende von Kinderarbeit gefordert. „Wenn Freiwilligkeit nicht zum Ziel
Müller fordert europäische Regelungen gegen Kinderarbeit
16. November 2018
Düsseldorf – Das Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Nordrhein-Westfalen (NRW) hat zwei neue Förderaufrufe veröffentlicht, um den Kinderschutz zu stärken. „Wir müssen auch im Gesundheitswesen die richtigen
Nordrhein-Westfalen setzt sich für Kinderschutz ein
16. November 2018
Düsseldorf – Experten haben auf die wichtige Rolle von Ärzten beim Schutz von Kindern und Frauen vor häuslicher Gewalt hingewiesen. Ziel ärztlicher Intervention sei es, den Kreislauf der Gewalt zu
Häusliche Gewalt: Hilfe durch Ärzte entscheidend
16. November 2018
Essen – Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen gegen die Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen im Zusammenhang mit der Filmdokumentation „Elternschule“ eingestellt. „In dem Film ist nichts zu
Umstrittener Erziehungsfilm: Ermittlungen gegen Klinik eingestellt
14. November 2018
Köln – Körperliche Misshandlungen bleiben bei Kindern zu häufig unentdeckt. Hinweise darauf können atypische Frakturen sein. Worauf Ärzte in diesem Zusammenhang vor allem achten sollten, zeigen Oliver
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER