Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bundes­pflege­kammer auf den Weg gebracht

Mittwoch, 16. August 2017

Berlin – Die Bundes­pflege­kammer ist auf dem Weg. Der Deutsche Pflegerat hat gestern die Errichtung einer Gründungskonferenz für eine Bundes­pflege­kammer gemeinschaft­lich mit der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz beschlossen. Damit ist der Start­schuss für eine gemeinsame und einheitliche Selbstverwaltung aller professionellen Pflegeberufe auf Bundesebene gefallen, hieß es.

Die Gründungskonferenz soll innerhalb höchstens eines Jahres alle Vorbereitungen treffen, um eine Bundes­pflege­kammer als gemeinsames Dach der bereits existierenden Landespflegekammer Rheinland-Pfalz und weiterer in Vorbereitung befindlicher Kammern der Pflegeberufe zu bilden. Initiativen für Landespflegekammern gibt es derzeit in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Würt­temberg – jeweils in unterschiedlichen Stadien.

Berufspolitischer Meilenstein

„Mit dem nun gefassten Beschluss haben wir einen berufspolitischen Meilenstein für die Selbstverwaltung der Pflege geschafft“, kommentierte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, die Errichtung der Gründungkonferenz. Er sprach auch von einem „Signal an die Bundespolitik für die im Herbst beginnende neue Legislaturperiode“.

Getragen werden soll die Bundes­pflege­kammer von den Landespflegekammern, in denen alle Pflegefachpersonen eines Bundeslandes persönlich Mitglied sind. Organisa­tionen, die keine echte, unabhängige und umfassende Selbstverwaltung sind, wie dies beim bayerischen Pflegering der Fall ist, können nicht Mitglied der Bundespflege­kammer werden.

Aufgabe der Bundes­pflege­kammer soll es nach Angaben des Pflegerates sein, eine starke und gemeinsame Interessenvertretung aller professionellen Pflegekräfte zu schaffen und damit zentraler Ansprechpartner der Politik und des Gesetzgebers zu werden. Ferner werde die Bundes­pflege­kammer eine partnerschaftliche Zusammen­arbeit mit anderen Selbstverwaltungsorganen anstreben, hieß es.

Eine Aufgabe der Pflegekammern ist es, die Berufsbilder in der Pflege entsprechend dem wissenschaftlichen Fortschritt und dem sich wandelnden Bedarf einer alternden Gesellschaft weiterzuentwickeln und die Qualität der Berufsausübung zu sichern. Aufgabe der Bundes­pflege­kammer ist es, in einer föderalen Struktur dafür gemeinsame Prinzipien zu entwickeln. Daneben soll die Bundespflegeammer auch dazu beitragen, dass bald in allen Bundesländern unabhängige Landespflegekammern etabliert werden.

Der Arbeitgeberverband Pflege äußerte sich äußerst kritisch. ,,Pflegekammern haben in keinem Bundesland eine mehrheitliche Unterstützung der Altenpflegekräfte“, erklärte Thomas Greiner, Präsident des Arbeitgeberverbandes Pflege. Was Pflegekräfte am wenigsten wollten, sei mehr Bürokratie. © may/EB/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

24. April 2018
Kiel – In Schleswig-Holstein hat die Pflegeberufekammer mit einer konstituierenden Sitzung ihre Arbeit aufgenommen. Zur Präsidentin für die kommenden fünf Jahre gewählt wurde die Altenpflegerin
Altenpflegerin erste Präsidentin der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein
17. April 2018
Mainz – Nach der Gründung von Pflegekammern in drei Bundesländern wollen die Angehörigen der Pflegeberufe auch auf Bundesebene mehr Einfluss gewinnen. Kammerpräsident Markus Mai sprach sich heute auf
Pflegekräfte wollen mehr Einfluss auf Bundesebene
6. April 2018
Neumünster – Schleswig-Holstein hat die erste Pflegeberufekammer des Landes gewählt. Am 21. April soll die 40-köpfige Kammerversammlung ihre Arbeit aufnehmen und den Vorstand wählen, wie der
Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein gewählt
16. März 2018
Berlin – Nordrhein-Westfalens Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU) macht Druck für die Gründung einer Landespflegekammer. Nach den Sommerferien werde es eine Umfrage unter den professionell
NRW-Ge­sund­heits­mi­nis­ter treibt Landespflegekammer voran
31. Januar 2018
Hannover – Pflegekräfte in Niedersachsen haben zwei Wochen länger Zeit, sich für die Wahl zur ersten Kammerversammlung registrieren zu lassen. Die Frist dafür wurde auf den 15. Februar verschoben.
Pflegekammer Niedersachsen: Frist für Wahlregistrierung verlängert
10. Januar 2018
Hannover – Von etwa 70.000 Pflegekräften in Niedersachsen haben sich bisher mehr als 37.000 für die Wahl der Pflegekammer Niedersachsen registriert. Darauf hat heute der Errichtungsausschuss der
Pflegekammer Niedersachsen: Registrierung endet Ende Januar
24. Oktober 2017
München – In Bayern hat sich heute die „Vereinigung der Pflegenden“ gegründet. Der freiwillige Zusammenschluss von Pflegenden soll als öffentlich-rechtliche Körperschaft anstelle einer

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige