NewsPolitikDebeka kündigt teilweise niedrigere Beiträge an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Debeka kündigt teilweise niedrigere Beiträge an

Mittwoch, 16. August 2017

Koblenz – Nach kräftigen Tariferhöhungen hat die Debeka für 2018 teils niedrigere Beiträge angekündigt. „Nach einem Jahr mit relativ hohen Beitragsanpassungen werden im kommenden Jahr für viele Versicherte die Beiträge wieder etwas sinken“, teilte Vorstandschef Uwe Laue gestern in Koblenz mit. Entgegen vielen Vorurteilen gebe es so etwas auch in der privaten Kran­ken­ver­siche­rung.

Anfang 2017 hatte die Kran­ken­ver­siche­rung der Debeka-Gruppe die Tarife für ihre 2,3 Millionen Vollversicherten nach eigenen Angaben um durchschnittlich 8,5 Prozent erhöht. 2018 sollen die Beiträge für etwa 1,2 Millionen Voll- und Zusatzversicherte um 1,5 Prozent sinken, hieß es. Bei rund 125.000 Versicherten gebe es 2018 aber auch Erhöhungen um etwa drei Prozent im Durchschnitt, vor allem bei Kindern mit mehr beanspruchten Leistungen.

Das Koblenzer Unternehmen hat 4,6 Millionen Voll- und Zusatzversicherte. Die niedri­gen Zinsen setzen die privaten Kran­ken­ver­siche­rungen derzeit stark unter Druck. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

8. August 2018
Berlin – Das Interesse an privaten Pflegeversicherungen erlahmt. Wie das Handelsblatt schreibt, stieg die Zahl der privaten Policen ohne staatliche Förderung im ersten Halbjahr um 8.100. Im
Interesse an privaten Pflegeversicherungen erlahmt
20. Juli 2018
Berlin– Privatversicherte haben laut einer neuen Umfrage kaum Probleme beim Wechsel ihres Versicherungstarifs. So wissen 67 Prozent der Privatversicherten, dass sie ihren Tarif wechseln können, wie
Privatversicherte zufrieden mit Tarifwechselmöglichkeiten
26. Juni 2018
Potsdam – Brandenburgs rot-rote Koalition im Landtag will künftig Beamte auch in der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) unterstützen. In einem heute vorgelegten Antrag für die Parlamentssitzung in
Brandenburg will Beamte bei gesetzlicher Kran­ken­ver­siche­rung unterstützen
26. Juni 2018
Berlin – Das Kapitaldeckungsverfahren in der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) ist nach Ansicht der Bundesregierung nachhaltig. Die Regierung begründet dies in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage
Regierung beurteilt Kapitaldeckungsverfahren der PKV als nachhaltig
21. Juni 2018
Berlin – Die Alterungsrückstellungen der privaten Kranken- und Pflegeversicherung haben im ersten Halbjahr 2018 die Rekordmarke von 250 Milliarden Euro überschritten. Damit hat sich die
PKV verzeichnet Plus bei Alterungsrückstellungen und Zusatzversicherungen
17. Mai 2018
Hamburg – Ab August dieses Jahres können einige Beamte in Hamburg wählen, ob sie sich für ihre Kran­ken­ver­siche­rung eine Pauschale auszahlen lassen oder die übliche Kombination von privater
Hamburg beschließt Alleingang bei Beamtenversicherung
16. Mai 2018
Berlin – Der Vorsitzende der Monopolkommission, Achim Wambach, hat sich dafür ausgesprochen, Privatversicherten die Mitnahme ihrer Altersrückstellungen zu ermöglichen. Vielfach sei das Argument zu
NEWSLETTER