NewsPolitikDebeka kündigt teilweise niedrigere Beiträge an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Debeka kündigt teilweise niedrigere Beiträge an

Mittwoch, 16. August 2017

Koblenz – Nach kräftigen Tariferhöhungen hat die Debeka für 2018 teils niedrigere Beiträge angekündigt. „Nach einem Jahr mit relativ hohen Beitragsanpassungen werden im kommenden Jahr für viele Versicherte die Beiträge wieder etwas sinken“, teilte Vorstandschef Uwe Laue gestern in Koblenz mit. Entgegen vielen Vorurteilen gebe es so etwas auch in der privaten Kran­ken­ver­siche­rung.

Anfang 2017 hatte die Kran­ken­ver­siche­rung der Debeka-Gruppe die Tarife für ihre 2,3 Millionen Vollversicherten nach eigenen Angaben um durchschnittlich 8,5 Prozent erhöht. 2018 sollen die Beiträge für etwa 1,2 Millionen Voll- und Zusatzversicherte um 1,5 Prozent sinken, hieß es. Bei rund 125.000 Versicherten gebe es 2018 aber auch Erhöhungen um etwa drei Prozent im Durchschnitt, vor allem bei Kindern mit mehr beanspruchten Leistungen.

Anzeige

Das Koblenzer Unternehmen hat 4,6 Millionen Voll- und Zusatzversicherte. Die niedri­gen Zinsen setzen die privaten Kran­ken­ver­siche­rungen derzeit stark unter Druck. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

28. Dezember 2018
Berlin – Die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) ist nach Ansicht der Grünen deutlich besser als ihr Ruf. Sie berufen sich auf eine von der Grünen-Bundestagsfraktion in Auftrag gegebene Studie des
GKV-PKV-Vergleich: Grüne sehen Leistungsvorteile bei gesetzlicher Kran­ken­ver­siche­rung
28. Dezember 2018
Karlsruhe – Im sogenannten Notlagentarif der privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) dürfen die Versicherer aktuelle Behandlungskosten mit alten Beitragsschulden verrechnen. Das entschied der
Versicherer dürfen im PKV-Notlagentarif mit alten Beitragsrückständen aufrechnen
19. Dezember 2018
Karlsruhe – Die Hoffnung vieler privat Krankenversicherter auf Beitragsrückzahlungen ist geplatzt. Der Bundesgerichtshof (BGH) bestätigte heute ein Prüfverfahren zu Beitragserhöhungen in der privaten
Bundesgerichtshof kippt Urteil zu Beitragserhöhungen der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung
10. Dezember 2018
Berlin – Die private Kran­ken­ver­siche­rung wird zum neuen Jahr teurer. Im Schnitt steigen die Beiträge nach einer Hochrechnung des Branchenverbands um 1,9 Prozent, wie ein Sprecher heute auf Anfrage
Private Kran­ken­ver­siche­rung wird im Schnitt 1,9 Prozent teurer
29. November 2018
Berlin – Neun der zehn umsatzstärksten Arzneimittel, die 2016 neu zugelassen wurden, erreichten im ersten Jahr nach der Zulassung deutlich höhere Marktanteile in der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV)
Privatversicherte erhalten häufiger neue Medikamente
3. September 2018
Koblenz – Trotz geringer Zinsen und zunehmender gesetzlicher Anforderungen rechnet die Debeka mit einem sehr erfolgreichen Jahr 2018. „Wir wachsen in allen Sparten. Wir erwarten gute Ergebnisse“,
Debeka erwartet Wachstum
29. August 2018
Berlin – Das Thema Digitalisierung treibt nicht nur die Krankenkassen, sondern zunehmend auch die Unternehmen der privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) um. Das wurde bei der Euroforum-Konferenz PKV
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER