Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Florida: Hinrichtung mit Hilfe von Etomidat

Freitag, 25. August 2017

Starke – Im US-Bundesstaat Florida ist einem Medienbericht zufolge erstmals ein zum Tode verurteilter zweifacher Mörder mit Hilfe einer bislang noch nicht erprobten Substanz hingerichtet worden. Dem 53-Jährigen sei gestern im Gefängnis der Stadt Starke unter anderem das umstrittene Arzneimittel Etomidat gespritzt worden, berichtete der US-Sender CNN unter Berufung auf die Behörden.

Der 53-Jährige war zuvor vor Gericht gegen den Einsatz von Etomidat vorgegangen. Ohne Erfolg. Der Oberste Gerichtshof in Florida erklärte nach Angaben des Nach­richtenportals News4Jax, der Mann habe nicht nachweisen können, dass ihm das starke Betäubungsmittel Schmerzen zufügen werde.

Etomidat wurde als Ersatz für das derzeit in den USA für Giftmischungen genutzte Betäubungsmittel Midazolam verwendet. Die Arznei steht in der Kritik, weil sie offensichtlich nicht stark genug ist, um Schmerzen der Todeskandidaten zu vermeiden.

© dpa/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

31.01.18
Drei US-Großunternehmen wollen gemeinsam Kran­ken­ver­siche­rung anbieten
Washington – Die Chefs von drei US-Großunternehmen wollen zusammen dafür sorgen, dass ihre Beschäftigten eine kostengünstige und umfassende Gesundheitsversorgung erhalten. Der Gründer des......
30.01.18
Demokraten verhindern Verschärfung des Abtreibungsgesetzes in den USA
Washington – Der US-Senat hat mit den Stimmen der oppositionellen Demokraten ein Gesetz blockiert, das Abtreibungen in den USA deutlich hätte erschweren sollen. Der vom Republikaner Lindsey Graham......
25.01.18
USA: Obamacare führt zu frühzeitigeren Operationen
Houston – Der „Patient Protection and Affordable Care Act (ACA)“, auch Obamacare genannt, hat in den US-Bundesstaaten, in denen er eingeführt wurde, bereits in den ersten beiden Jahren die Versorgung......
22.01.18
Trump solidarisiert sich mit Abtreibungsgegnern
Washington – US-Präsident Donald Trump hat sich mit der Protestbewegung gegen Abtreibungen solidarisiert. Trump wandte sich am vergangenen Freitag per Videoschaltung an die Teilnehmer einer......
16.01.18
Ärzte in den USA stellen sich gegen Opioidmix in der Todesspritze
Washington – US-Staaten, in denen es die Todesstrafe gibt wie Nevada und Nebraska, wollen künftig einen Opioidmix für die Todesspritze nutzen. Hintergrund ist, dass die Pharmaindustrie sich weigert,......
08.01.18
Ernüchterung über Pay-for-Perfor­mance-Programme in den USA
Boston – Die Effekte von Pay-for-Performance-Programmen bei der Gesundheitsversorgung in den USA sind nach Auffassung von Epidemiologen der Harvard School of Public Health „begrenzt und enttäuschend“.......
02.01.18
US-Regierung entlässt gesamtes Aids-Beratergremium
Washington – Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat nach übereinstimmenden Medienberichten das gesamte bisherige Beratergremium des Weißen Hauses für HIV/Aids-Fragen entlassen. Nachdem......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige