NewsVermischtesProzess um Pflegebetrug beginnt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Prozess um Pflegebetrug beginnt

Montag, 28. August 2017

Düsseldorf – Es geht um einen Schaden in Millionenhöhe: Am Düsseldorfer Land­gericht beginnt am Mittwoch ein umfangreicher Prozess wegen Pflegebetrugs. Neun Angeklagte müssen sich in dem Strafprozess wegen gewerbsmäßigen und banden­mäßigen Betrugs sowie wegen Geldwäsche verantworten. „Nach vorsichtigen Schät­zun­gen“, so die Staatsanwaltschaft Düsseldorf, betrage der entstandene Schaden zwischen 4,7 und 8,5 Millionen Euro.

Die Angeklagten sollen sich bei Krankenkassen und Sozialämtern Geld für nicht erbrachte Leistungen erschlichen haben. Auch sollen höherwertige Leistungen als die tatsächlich erbrachten abgerechnet worden sein. Von den neun Angeklagten sitzen vier in Untersuchungshaft. Sie haben einen deutsch-russischen Hintergrund.

Bei dem Verfahren handelt es sich möglicherweise nur um einen Teil großangelegter Betrügereien in der Pflege. Im vergangenen September waren Polizisten in der Sache zu einer bundesweiten Razzia ausgerückt. 108 Objekte wurden durchsucht, rund 500 Polizisten, Staatsanwälte, Zöllner und Steuerfahnder waren im Einsatz. Über Schein­firmen seien viele Millionen Euro aus Pflegediensten herausgezogen worden, hieß es damals.

Um das umfangreichen Verfahren einzugrenzen, ist es auf die Jahre 2013 bis 2016 beschränkt sowie auf 106 Patienten. Dabei soll ein Schaden von 2,2 Millionen Euro entstanden sein. Bislang hat das Landgericht 27 Termine bis kurz vor Weihnachten geplant. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

13. August 2018
Leverkusen – Bayer hat das Urteil eines US-Gerichts gegen den Monsanto wegen einer möglichen Krebserkrankung durch das glyphosathaltige Unkrautvernichtungsmittel Roundup kritisiert. „Das Urteil des
Bayer kritisiert Glyphosaturteil gegen Monsanto
8. August 2018
Sangerhausen – Nach dem Tod eines 79 Jahre alten Heimbewohners, der in einer Badewanne schwerste Verbrühungen erlitten hatte, ist eine Pflegerin zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Die
Rentner verbrüht: Pflegerin zu Bewährungsstrafe verurteilt
2. August 2018
Karlsruhe – Mitarbeiter der Sozialleistungsträger müssen auch über den Tellerrand schauen und auf mögliche Ansprüche bei anderen Trägern hinweisen. Unterbleibt dies, können Betroffene Anspruch auf
Bundesgerichtshof betont besondere Beratungspflicht von Sozialleistungsträgern
26. Juli 2018
Stuttgart – Im Stuttgarter Krankenhausskandal wird die Stadt dem Gemeinderat Akteneinsicht gewähren. Nach einem parteiübergreifenden Antrag werde ein nichtöffentlich tagender Akteneinsichtsausschuss
Stuttgarter Gemeinderat erhält Akteneinsicht im Krankenhausskandal
26. Juli 2018
Peking – Im jüngsten Pharmaskandal in China hat die nationale Medikamentenbehörde eine Kontrolle aller Impfstoffproduzenten des Landes angekündigt. Ermittlungsteams sollten die gesamte
Pharmaskandal: China überprüft alle Impfstoffhersteller
25. Juli 2018
Potsdam – Brandenburgs Ge­sund­heits­mi­nis­terin Diana Golze (Linke) hat sich erneut für das Versagen der Aufsicht im Medikamentenskandal entschuldigt. Offensichtlich kriminelle Energie sei nicht
Golze entschuldigt sich für Medikamentenskandal
25. Juli 2018
Peking – Die chinesische Polizei hat im Zusammenhang mit dem jüngsten Impfstoffskandal 15 Verdächtige festgenommen. Wie sie gestern Abend mitteilte, erfolgten die Festnahmen in der nordöstlichen Stadt

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER