Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Zahl der ambulant behandelten Typ-2-Diabetiker deutlich gestiegen

Montag, 28. August 2017

/tunedin, stock.adobe.com

Berlin – Die Abrechnungsdaten für ambulante Behandlungen der gesetzlich kranken­versicherten Patienten in Deutschland zeigen eine deutliche Zunahme von Typ-2-Diabetes. Darauf hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) im Rahmen des Versorgungsatlas hingewiesen.

Wurden 2009 demnach noch rund 6,1 Millionen gesetzlich versicherte Patienten wegen Diabetes mellitus Typ 2 behandelt, waren es 2015 knapp sieben Millionen. Dies entspricht einem Anstieg von etwa 14 Prozent innerhalb von sechs Jahren. Privat Versicherte sind in dieser Statistik nicht berücksichtigt.

Besonders ab dem Alter von 40 Jahren nimmt das Diabetesrisiko von Jahr zu Jahr deutlich zu, wobei Männer häufiger betroffen sind als Frauen. In der Gruppe der 60- bis 65-Jährigen war 2015 mehr als jeder fünfte (21,8 Prozent) Mann Diabetiker, bei den Frauen lag der Anteil in dieser Altersgruppe bei 14,7 Prozent.

Bei den jüngeren Altersgruppen liegen die Erkrankungsraten der Jahre 2009 und 2015 noch recht nah beieinander. In der Altersgruppe der 20- bis 25-Jährigen ist die Erkran­kungshäufigkeit für Diabetes nahezu unverändert und liegt bei 0,5 Prozent. Bei den 35- bis 40-Jährigen sind es etwas weniger als zwei Prozent der Bevölkerung, wobei Männer bei etwa zwei Prozent liegen und Frauen bei 1,5 Prozent.

Die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) hatte im Mai dieses Jahres auf den deutli­chen Anstieg der Diabetes-Typ-2-Erkrankungen hingewiesen. „Bisherige Initiativen gegen Diabetes Typ 2 haben ihr Ziel verfehlt“, sagte der Geschäftsführer der DDG, Dietrich Garlichs. Nötig sei eine nationale Diabetesstrategie. Die Fachgesellschaft fordert, dass diese im nächsten Koalitionsvertrag aufgenommen wird. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

16.02.18
Telemedizinisches Coachingprojekt gestartet
Düsseldorf – AOK Rheinland/Hamburg, Deutsches Institut für Telemedizin und Gesund­heits­förder­ung (DITG) und Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) haben jetzt ein gemeinsames telemedizinisches......
15.02.18
Vegane Diät bessert Insulinresistenz bei Adipositas
Washington – Eine rein pflanzliche Ernährung hat in einer randomisierten Studie an adipösen Erwachsenen, die (noch) nicht an Typ-2-Diabetes erkrankt waren, innerhalb weniger Wochen die......
12.02.18
Im Karneval drohen alkoholbedingte Unterzuckerungen
Berlin – Auch Menschen mit Diabetes 1 oder 2 können laut Selbsthilfeverband diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe Karneval feiern und dabei ein alkoholisches Getränk oder etwas Süßes verzehren.......
09.02.18
Digitale Technologien verändern die Diabetesversorgung
Berlin – Digitale Technologien können die Diagnostik und Therapie von Diabetespatienten stark verbessern. Davon zeigte sich heute die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) überzeugt. „Die......
08.02.18
Warum Diabetiker bei Prostatakarzinom eine schlechtere Prognose haben
Tübingen/München – Menschen mit Typ-2-Diabetes erkranken seltener an einem Prostatakarzinom als Patienten ohne Diabetes. Einmal erkrankt, ist ihre Sterblichkeit daran allerdings höher. Gründe dafür......
08.02.18
Hohe Gesundheitskosten durch Komplikationen bei Typ-2-Diabetes
München – Wissenschaftler haben Krankenkassendaten von mehr als 300.000 Menschen mit Diabetes untersucht. In Diabetes Care schlüsseln sie auf, welche Kosten die verschiedenen Folgeerkrankungen......
30.01.18
Ausgaben für Antidiabetika in Deutschland steigen
Frankfurt am Main/Berlin – Gesetzliche und private Kran­ken­ver­siche­rung in Deutschland haben 2016 rund 2,541 Milliarden Euro für Diabetesmedikamente inklusive Insuline ausgegeben. Von November 2016 bis......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige