NewsPolitikZahl der ambulant behandelten Typ-2-Diabetiker deutlich gestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Zahl der ambulant behandelten Typ-2-Diabetiker deutlich gestiegen

Montag, 28. August 2017

/tunedin, stock.adobe.com

Berlin – Die Abrechnungsdaten für ambulante Behandlungen der gesetzlich kranken­versicherten Patienten in Deutschland zeigen eine deutliche Zunahme von Typ-2-Diabetes. Darauf hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) im Rahmen des Versorgungsatlas hingewiesen.

Wurden 2009 demnach noch rund 6,1 Millionen gesetzlich versicherte Patienten wegen Diabetes mellitus Typ 2 behandelt, waren es 2015 knapp sieben Millionen. Dies entspricht einem Anstieg von etwa 14 Prozent innerhalb von sechs Jahren. Privat Versicherte sind in dieser Statistik nicht berücksichtigt.

Besonders ab dem Alter von 40 Jahren nimmt das Diabetesrisiko von Jahr zu Jahr deutlich zu, wobei Männer häufiger betroffen sind als Frauen. In der Gruppe der 60- bis 65-Jährigen war 2015 mehr als jeder fünfte (21,8 Prozent) Mann Diabetiker, bei den Frauen lag der Anteil in dieser Altersgruppe bei 14,7 Prozent.

Bei den jüngeren Altersgruppen liegen die Erkrankungsraten der Jahre 2009 und 2015 noch recht nah beieinander. In der Altersgruppe der 20- bis 25-Jährigen ist die Erkran­kungshäufigkeit für Diabetes nahezu unverändert und liegt bei 0,5 Prozent. Bei den 35- bis 40-Jährigen sind es etwas weniger als zwei Prozent der Bevölkerung, wobei Männer bei etwa zwei Prozent liegen und Frauen bei 1,5 Prozent.

Die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) hatte im Mai dieses Jahres auf den deutli­chen Anstieg der Diabetes-Typ-2-Erkrankungen hingewiesen. „Bisherige Initiativen gegen Diabetes Typ 2 haben ihr Ziel verfehlt“, sagte der Geschäftsführer der DDG, Dietrich Garlichs. Nötig sei eine nationale Diabetesstrategie. Die Fachgesellschaft fordert, dass diese im nächsten Koalitionsvertrag aufgenommen wird. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

20. Juni 2018
Berlin – In Deutschland sind immer mehr Menschen zuckerkrank. Laut der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) und der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) steigt daher auch der Bedarf an gut
Diabetologen befürchten Versorgungsengpässe wegen Ärztemangel
18. Juni 2018
Sacramento – Die Vorbehalte vieler Intensivmediziner gegen einen schnellen Flüssigkeits- und Elektrolytausgleich bei einer diabetischen Ketoazidose haben sich in einer randomisierten kontrollierten
Ketoazidose: Schnelle Volumensubstitution fördert Hirnödem nicht
11. Juni 2018
Berlin – In Deutschland sind laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) rund 6,7 Millionen Erwachsene an einem diagnostizierten oder unerkannten Diabetes erkrankt. Laut dem Institut ist zu wenig darüber
Diabetessurveillance: Datenlage zur Zuckererkrankung in Deutschland soll besser werden
25. Mai 2018
Amsterdam – Die Implantation eines Hirnschrittmachers bei einem Patienten mit Zwangsstörungen hatte einen überraschenden Nebeneffekt: Der Mann, der gleichzeitig unter einem Typ-2-Diabetes litt, konnte
Hirnschrittmacher lindert Typ-2-Diabetes
17. Mai 2018
Düsseldorf – Die Zahl der Amputationen der unteren Extremität bei Menschen mit Diabetes ist zwischen 2008 und 2012 zurückgegangen. Allerdings bleibt Diabetes die Hauptursache für derartige
Weniger Amputationen der unteren Extremität bei Menschen mit Diabetes
17. Mai 2018
Mainz – Kinder mit chronischen Erkrankungen wie Asthma oder Diabetes Typ 1 liegen bereits am Ende der ersten Klasse in den schulischen Kernfächern Lesen, Schreiben, Mathematik, Naturwissenschaft und
Kinder mit chronischen Erkrankungen benötigen mehr Unterstützung in der Schule
11. Mai 2018
Berlin – Ein nationales Diabetesregister will die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) langfristig etablieren. Auf ihrem 53. Frühjahrskongress in Berlin hat die Fachgesellschaft dazu die „Kommission
NEWSLETTER