Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Diabetes: Kampagne soll Bewusstsein für Erkrankung stärken

Donnerstag, 31. August 2017

Düsseldorf – Mit einer neuen Kampagne will das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ) das Bewusstsein für die Erkrankung Diabetes in der Bevölkerung stärken. Es hat dazu mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) die bundesweite Initiative „Diabetes – nicht nur eine Typ-Frage“ entwickelt.

„In Deutschland erkranken pro Jahr 600.000 Menschen neu an Diabetes. Abgesehen von den Belastungen für die Betroffenen, liegt die gesundheitliche Versorgung von Menschen mit Diabetes bedingt durch die Folgeerkrankungen mit rund 5.000 Euro pro Jahr doppelt so hoch wie bei gesunden Menschen“, informiert das DDZ.

Breites Themenspektrum

Die Initiative informiert in 16 kurzen und erklärenden Filmen über die Erkrankung. Die Autoren bereiten darin wichtige Fragen zur Stoffwechselerkrankung allgemein­ver­ständ­lich auf. Das Themenspektrum reicht von der Vorsorge, der Bedeutung von Ernährung und Bewegung, den Grundlagen der Diabetes-Entstehung bis hin zu der Unterscheidung der verschiedenen Diabetes-Typen und deren Behandlung.

Auch Diabetes im Alltag, soziale Aspekte, Diabetes und Alter sowie Einflüsse im Beruf werden thematisiert. „Gespräche mit Betroffenen zeigen, dass soziale Medien immer mehr als Informationsquelle herangezogen werden. Dort fehlen aber zumeist unabhän­gi­ge und qualitätsgesicherte Informationen. Diese möchten wir mit der neuen Initiati­ve bereitstellen“, erläuterte Michael Roden, Vorstand am DDZ.

Die Folge- und Begleiterkrankungen des Diabetes werden in fünf animierten Filmen dargestellt. Im Fokus stehen Nerven-, Nieren- und Augenerkrankungen sowie Erkran­kungen der Leber und des Herz-Kreislauf-Systems. Die Animationen sollen die komplexen Zusammenhänge anschaulich und auf das Wesentliche reduziert darstellen.

Die Videos werden über eine Kampagnenwebsite und Social-Media-Kanäle wie Youtube, Facebook und Twitter kommuniziert. Außerdem gibt es eine Plattform für Fragen von Interessierten und Betroffenen, die von Experten des DDZ beantwortet werden. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

15.11.17
Adipositas fördert Wachstum von Feten
Bethesda – Eine Adipositas von Schwangeren geht mit einem vermehrten Wachstum des Feten einher, das in einer Kohortenstudie in JAMA Pediatrics (2017; doi: 10.1001/jamapediatrics.2017.3785) ab der 21.......
14.11.17
Immer mehr Diabetiker in Deutschland – Weltdiabetestag zu Frauen und Diabetes
Berlin – In der Nachkriegszeit war weniger als 1 Prozent der Bevölkerung an Diabetes erkrankt. Heute könnten es 10 Prozent sein, wie eine Übersicht im Journal of Health Monitoring (2017; doi:......
13.11.17
Fachgesellschaft fordert mehr Unterstützung für Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes
Bonn – Auf die besonderen Belastungen von Kindern mit einem Typ-1-Diabetes hat die Deutsche Gesellschaft für Kinderendokrinologie und Diabetologie anlässlich des Welt-Diabetes-Tags am 14. November......
09.11.17
Mehr Todesfälle durch Diabetes in Deutschland als erwartet
Düsseldorf – In Deutschland sind im Jahr 2010 rund 175.000 Menschen wegen ihrer Zuckererkrankung und dessen Folgen gestorben. Die diabetesassoziierte Mortalität sei damit deutlich höher als erwartet,......
07.11.17
Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei Diabetes und Bluthochdruck
Berlin – Es ist ein Novum: Da die Volkskrankheiten Diabetes mellitus und Bluthochdruck eng miteinander verbunden sind, diskutieren Ende dieser Woche erstmals auch die Teilnehmer der 11. Herbsttagung......
07.11.17
Augenklinik entwickelt smartphone­gestütztes Augenscreening für Diabetiker in Indien
Bonn – Diabetiker, die in Indien auf dem Land oder in den Slums der Städte leben, sind medizinisch unterversorgt. Für diese Patienten hat die Augenklinik am Universitätsklinikum Bonn zusammen mit dem......
06.11.17
Blutdrucksenker könnte als Gel Wundheilung bei Diabetikern fördern
Baltimore – Der AT1-Antagonist Valsartan, der zur Behandlung von arterieller Hypertonie und Herzinsuffizienz zugelassen ist, könnte als Gel die Wundheilung bei Diabetikern fördern. Darauf deuten......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige