NewsPolitikLaumann kündigt Pflegekammer in NRW an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Laumann kündigt Pflegekammer in NRW an

Donnerstag, 7. September 2017

Düsseldorf – Die nordrhein-westfälische Landesregierung will einem Bericht zufolge die Rolle von Pflegekräften im Gesundheitswesen stärken. Wo über Pflege entschieden werde, sitze „oftmals keiner von der Pflege mit am Tisch“, sagte Landesgesundheits­minister Karl-Josef Laumann (CDU) dem Kölner Stadt-Anzeiger.

Pflegerichtlinien würden demnach vor allem von Vertretern der Ärzte, Krankenkassen und Kliniken gemacht. „Das Berufsbild muss als eine eigene Profession im Gesund­heits­wesen aufgewertet werden, auch damit der Beruf für mehr Abiturienten attraktiv wird“, sagte Laumann. Er kündigte dem Bericht zufolge eine eigene Interessen­vertretung der Pflegenden in Nordrhein-Westfalen (NRW) an.

„Wir müssen die Herausforderungen der Krankenhaus­strukturen konsequenter angehen“

Berlin/Düsseldorf – Seit heute Morgen ist Karl-Josef Laumann neuer Sozial- und Ge­sund­heits­mi­nis­ter in Nordrhein-Westfalen (NRW). Sein Amt als Patienten- und Pflegebeauftragter der Bundesregierung tritt er voraussichtlich an Ingrid Fischbach (CDU) ab. Für Laumann ist die Aufgabe in Düsseldorf nicht neu: Er war bereits von 2005 bis 2010 Minister für Arbeit und Soziales. Im Gespräch mit dem DÄ [...]

Anzeige

Laumann hatte sich auch früher schon für die Errichtung von Pflegekammern als Interessenvertretung der gemeinsamen Selbstverwaltung ausgesprochen. Dem Deutschen Ärzteblatt hatte er bereits Ende Juni in einem Kurzinterview gesagt, er befürworte die Errichtung von Pflegekamemrn „sehr“. Als Landesgesundheitsminister kann er die Bildung einer Pflegekammer in NRW nun selbst vorantreiben. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Dezember 2018
Wiesbaden – Eine endgültige Entscheidung der hessischen Landesregierung für oder gegen eine Pflegekammer steht nach wie vor aus. Zunächst soll der umfassende Bericht zu einer Umfrage unter
Gründung von hessischer Pflegekammer unklar
22. November 2018
Wiesbaden – Die kurz vor der Landtagswahl in Hessen von der Landesregierung beauftragte Befragung unter Pflegekräften zur Pflegekammer ist beim Deutschen Pflegerat (DPR) auf Kritik gestoßen. Laut dem
Kritik an Umfrage zur Pflegekammer in Hessen
19. November 2018
Wiesbaden – Die Pflegekräfte in Hessen haben sich mehrheitlich gegen den Aufbau einer Landespflegekammer Hessen ausgesprochen. Das zeigt die Auswertung der Umfrageergebnisse des Statistischen
Pflegekräfte in Hessen lehnen Landespflegekammer ab
7. November 2018
Hannover – Eine Heimleiterin sowie eine in einer Klinik arbeitende Fallmanagerin können auch Zwangsmitglieder der neuen niedersächsischen Pflegekammer sein. Das hat das Verwaltungsgericht Hannover
Gericht: Heimleiterin kann Pflichtmitglied in Pflegekammer sein
26. Oktober 2018
Düsseldorf – 1.500 repräsentativ ausgewählte Pflegefachkräfte stimmen derzeit in Nordrhein-Westfalen (NRW) über eine eigene Interessenvertretung ab. NRW-Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU),
SPD fordert Urabstimmung zur Interessenvertretung für Pflegekräfte in Nordrhein-Westfalen
24. September 2018
Bonn – Nach Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) fordert auch der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, die Einrichtung von Pflegekammern in Deutschland. „Ähnlich wie
Westerfellhaus fordert Gründung von Pflegekammern
8. August 2018
Hannover – Die Mitglieder der Kammerversammlung der Pflegekammer Niedersachsen haben die Gesundheits- und Krankenpflegerin Sandra Mehmecke für die kommenden fünf Jahre zur Präsidentin gewählt. „Es ist
LNS
NEWSLETTER