Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflegerausbildung kostet in Mecklen­burg-Vorpommern noch immer Geld

Donnerstag, 7. September 2017

/dpa

Schwerin – Viele Pflegeschüler in Mecklenburg-Vorpommern müssen weiterhin Schul­geld bezahlen. Die Kosten reichten im Schuljahr 2016/17 bis zu 210 Euro monatlich bei der Ausbildung zur Kranken- oder Altenpflegehilfskraft sowie bis zu 230 Euro bei der Ausbildung zur Fachkraft in der Altenpflege. Das geht aus der Antwort der Landesregie­rung auf eine Kleine Anfrage der Linken hervor, die heute in Schwerin veröffentlicht wurde.

Die Fraktionsvorsitzende Simone Oldenburg kritisierte den andauernden Zustand. Mecklenburg-Vorpommern sei eines von wenigen Bundesländern, in dem Pflegeschüler noch Schulgeld zahlen müssten, sagte sie. Das Pflegeberufereformgesetz des Bundes sieht eine kostenlose Ausbildung ab dem Jahr 2020 vor. Dann soll die neue übergrei­fen­de Ausbildung für Alten-, Kinder- und Krankenpfleger beginnen.

So lange könne Mecklenburg-Vorpommern nicht warten, sagte Oldenburg. Sonst werde das Land im Wettbewerb um gut ausgebildete Altenpflegekräfte das Nachsehen haben. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

21.02.18
Zügige Einführung der Pflegeausbildung angemahnt
Berlin – Der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) hat das Bundesgesundheits- und das Bundesfamilienministerium aufgefordert, zügig die Ausbildungs- und Prüfungsverordung zu veröffentlichen,......
25.01.18
Schleswig-Holstein will Altenpflege­ausbildung besser finanzieren
Kiel – Schleswig-Holstein will mit einem Nachtragshaushalt die Mittel für die Förderung des schulischen Teils der Altenpflegeausbildung erhöhen. Das hat Landesgesundheitsminister Heiner Garg (FDP)......
24.01.18
Millionenkosten durch neue Pflegeausbildung für Sachsen-Anhalt
Magdeburg – Mehr Qualität, eine angemessene Ausbildungsvergütung, kein Schulgeld mehr: Durch die Reform der Pflegeausbildung kommen hohe Kosten auf Sachsen-Anhalt zu. Landessozialministerin Petra......
24.01.18
Blutdruck messen statt Vokabeln pauken
Magdeburg – Für die 14 Neuntklässler der Integrierten Gesamtschule „Regine Hildebrandt“ in Magdeburg steht seit diesem Schuljahr Pflege auf dem Stundenplan. Das Kooperationsprojekt zwischen dem......
15.01.18
Thüringer Krankenkassen zahlen mehr Geld für Pflegeausbildung
Erfurt – Die Krankenhäuser in Thüringen erhalten 2018 mehr Geld für die Ausbildung von Pflegekräften. 26,1 Millionen Euro stünden zur Verfügung, das seien 4,8 Prozent mehr als noch 2017, teilten die......
03.01.18
Mehr Geld für Ausbildungsfonds in Schleswig-Holstein
Kiel – Rund 64 Millionen Euro wird der für das Jahr 2018 beschlossene Ausbildungsfonds für die schleswig-holsteinischen Krankenhäuser umfassen. Das sind Mehrausgaben im Vergleich zu 2017 von 8,5......
20.11.17
Informationsreihe zum Pflegeberufegesetz veröffentlicht
Berlin – Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe startet eine Informationsreihe zum Pflegeberufegesetz. In den Infoblättern sollen das Gesetz und seine Umsetzung vorgestellt werden, teilte der......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige