NewsVermischtesOnline-Kampagne für mehr Geld im Kampf gegen Fettleibigkeit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Online-Kampagne für mehr Geld im Kampf gegen Fettleibigkeit

Freitag, 8. September 2017

/David Pereiras, stock.adobe.com

Genf – Angesichts rasant steigender Zahlen von Übergewichtigen und Fettleibigen will die Internationale Adipositas-Gesellschaft die Aufmerksamkeit für das Problem erhöhen. Um Fettleibigkeit in sozialen Medien zu einem Topthema zu machen, ruft sie dazu auf, sich auf der Plattform „Thunderclap“ zu registrieren.

Auf den Sozialmedien-Konten aller Unterzeichner werde am 11. Oktober, dem Welt-Adipositas-Tag, unter den Stichwörtern #WorldObesityDay und #obesity ein Aufruf zu mehr Investitionen veröffentlicht. „Thunderclap“ ist ein Online-Werkzeug, das durch die Wirkung von Botschaften in sozialen Netzwerken erhöhen soll.

Vorbeugung ratsam

Die wachsende Zahl der Übergewichtigen sei eine der größten Herausforderungen der heutigen Zeit, hieß es. Die Adipositas-Gesellschaft will den Druck auf Regierungen, Gesundheitsdienste, Krankenkassen und Spender erhöhen, mehr Geld in den Kampf gegen Übergewicht zu investieren. Vorbeugen sei besser, als das Problem später anzugehen.

Anzeige

Weltweit hat sich das Ausmaß des Problems nach Angaben der Weltgesundheits­organisation (WHO) seit 1980 verdoppelt. Inzwischen seien 1,9 Milliarden Menschen über 18 Jahren übergewichtig. Das entspricht 39 Prozent der Weltbevölkerung. 600 Millionen sind fettleibig – ein Anteil von 13 Prozent. Die WHO orientiert sich dabei am Body-Mass-Index. Nach dem Rechner der Deutschen Adipositas-Gesell­schaft ist jemand bei einer Körpergröße von 1,75 Metern ab 77 Kilogramm überge­wich­tig, ab 94 Kilogramm fettleibig.

Bayerns Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) hat unterdessen vor Beginn des neuen Schul­jahres für eine gesündere und bessere Ernährung geworben. „Es ist entscheidend, mit der gesunden Ernährung bereits bei den Kindern anzufangen. Denn in Deutschland ist mittlerweile jeder zweite Erwachsene übergewichtig und immer öfter beginnen Gewichtsprobleme schon im Kindes- und Jugendalter“, sagte sie. Nach Angaben des Ministeriums sind im Freistaat 3,2 Prozent der Kinder übergewichtig. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

20. Juli 2018
Winston-Salem/North Carolina – Ein effektives und vermutlich unterschätztes Mittel gegen Schmerzen bei einer beginnenden Gonarthrose ist eine Gewichtsabnahme. Die sekundäre Analyse einer
Gonarthrose: Gewichtsabnahme lindert Schmerzen dosisabhängig
19. Juli 2018
Rostock – Mit zwei neuen Spezialfahrzeugen können an der Rostocker Unimedizin künftig auch besonders schwere Patienten transportiert werden. Mit den vollautomatischen Schwerlasttragen könnten bis zu
Rostocker Uniklinik führt Tragen für übergewichtige Patienten ein
17. Juli 2018
Columbus/Ohio – Ist die Adipositas im Kindesalter eine Folge schlechter Erziehung? Eine Studie in JAMA Pediatrics (2018; doi: 10.1001/jamapediatrics.2018.0413) kommt zu dem Ergebnis, dass Knaben,
Gestörte Selbstregulation? Studie sucht nach psychologischen Ursachen der Adipositas im Kindesalter
5. Juli 2018
Berlin – Eine neue Leitlinie „Chirurgie der Adipositas und metabolischer Erkrankungen“ soll nach Auffassung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) Magen-Operationen bei geeigneten Diabetespatienten
Adipositas und metabolische Erkrankungen: S3-Leitlinie soll Eingriff schneller möglich machen
2. Juli 2018
Berlin – In Deutschland sind weit mehr als die Hälfte der Eltern zu dick. 36 Prozent der Väter und Mütter sind übergewichtig und 22 sogar fettleibig, wie eine heute in Berlin veröffentlichte Umfrage
Viele Eltern sind übergewichtig oder fettleibig
25. Juni 2018
London – Während Übergewicht und Adipositas nachweislich das Brustkrebsrisiko nach der Menopause erhöhen, scheinen sie bei jüngeren Frauen eher eine protektive Wirkung zu haben. Dies legt eine Studie
Adipositas könnte vor prämenopausalem Mammakarzinom bewahren
13. Juni 2018
Leipzig – Im Kampf gegen Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht und Diabetes bündeln künftig Forscher in Leipzig ihre Kompetenzen. Mit der Unterzeichnung der Gründungsvereinbarung startete heute das

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER