Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Apotheken geben mehr Cannabisblüten ab

Montag, 11. September 2017

/juniart, stock.adobe.com

Berlin – Im März wurde die Abgabe von medizinischem Cannabis an Schwerstkranke per Gesetz erleichert. Seitdem ist die Zahl der Rezepte und der abgegebenen Cannabisblüten deutlich gestiegen. Im ersten Halbjahr gaben die Apotheker rund 10.600 cannabishaltige Zubereitungen und Cannabisblüten an Patienten aus, wie die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (Abda) heute in Berlin mitteilte.

Die Verordnungen auf Kosten der Krankenkassen stiegen an – von 564 Einheiten im März auf fast 5.000 Einheiten im Juni. Auch die Zahl der Rezepte stieg in gleichem Maß auf rund 5.100. Waren es im März noch 488 Rezepte, lag die Zahl im Juni bei 2.213. Zusätzlich verordneten Ärzte von März bis Juni rund 12.500 Fertigarzneimittel mit Cannabisinhaltsstoffen oder -extrakten.

Angesichts der Zahlen sei davon auszugehen, dass „immer mehr Patienten mit Cannabis versorgt werden“, erklärte Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothe­kerkammer. Auswertungen, wie viele Patienten tatsächlich mit Cannabisblüten versorgt oder welche Mengen verordnet wurden, seien allerdings nicht möglich. Vor dem Inkrafttreten des Gesetzes hatten lediglich rund 1.000 Patienten eine Ausnahme­genehmigung für den Bezug von Cannabisblüten über Apotheken.

Mit der Gesetzesnovelle sollte schwerkranken Patienten der Zugang zu Cannabis erleichtert werden. Die Krankenkassen bezahlen jetzt die Kosten für Cannabis­arzneimittel, bis zur Gesetzesänderung kamen sie nur in Einzelfällen für die teure Therapie auf. Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium räumte kürzlich allerdings Engpässe bei der Versorgung von Schwerstkranken mit Medizinalhanf ein. Einige Sorten Cannabisblüten seien im Einzelfall nicht lieferbar, hieß es.

© hil/afp/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

18.09.17
Schulz spricht sich gegen Legalisierung von Cannabis aus
Berlin – Gerade erst hat Martin Schulz die Legalisierung von Cannabis zur Gewissensfrage erklärt, jetzt erteilt er persönlich einer Freigabe eine Absage. Er halte das für falsch, sagte der......
05.09.17
Schulz würde Cannabis als Bundeskanzler zur Abstimmung im Bundestag freigeben
Berlin – SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz würde sich als Kanzler dafür einsetzen, dass nach der Wahl die Abgeordneten im neuen Bundestag ohne Rücksicht auf ihre Parteilinie abstimmen könnten, ob ein......
04.09.17
Bundesregierung sieht Lieferengpässe bei Cannabis für Schwerstkranke
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) hat Engpässe bei der Versorgung von Schwerstkranken mit medizinischem Cannabis eingeräumt. „Es liegen derzeit Meldungen vor, dass einige Sorten......
29.08.17
Keine Änderungen am Cannabisgesetz geplant
Berlin – Die Bundesregierung plant keine Änderungen am Cannabisgesetz. Der Genehmigungsvorbehalt der Krankenkassen bei der Kostenerstattung für eine Cannabistherapie werde nicht abgeschafft. Das geht......
28.08.17
Merkel gegen Legalisierung von Cannabis
Osnabrück – Bundeskanzlerin Angela Merkel will im Falle eines Sieges bei der Bundestagswahl von einer Cannabis-Legalisierung absehen. „Ich halte davon nichts“, sagte die CDU-Vorsitzende der Neuen......
18.08.17
Banken blockieren Marihuana-Vertrieb in Uruguay
Montevideo – Die Banken in Uruguay drohen den Boom des legalen Marihuana-Markts zu blockieren. Mehreren Finanzinstitute haben den Apotheken, die in Montevideo und anderen uruguayischen Städten legal......
15.08.17
Cannabis: Kaum Evidenz für chronische Schmerzen und posttraumatische Belastungsstörung
Portland – Das therapeutische Potenzial von pflanzlichem Cannabis und Cannabinoiden ist weitestgehend unerforscht. Selbst bei chronischen Schmerzen sei die Evidenz begrenzt, schreiben Forscher vom......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige