Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Aktualisierte S3-Leitlinie zum Prostatakarzinom steht zur Kommentierung bereit

Montag, 11. September 2017

Berlin – Die aktualisierte S3-Leitlinie „Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms“ steht ab sofort bis zum 23. Oktober 2017 zur Kommentierung bereit. Darauf hat das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hingewiesen.

Die Leitlinie erscheint im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie. Sie ist erstmals 2009 erschienen und wurde 2011, 2014, und 2016 aktualisiert. Die jetzt veröffentlichte Version ist die vierte Aktualisierung. Federführende Fachgesellschaft der Leitlinie ist die Deutsche Gesellschaft für Urologie. Die Deutsche Krebshilfe hat das Vorhaben gefördert.

Neuerungen in der Leitlinie betreffen unter anderem die Bildgebung in der Primär­diagnostik. So sollte laut der Leitlinie vor Einschluss in die aktive Überwachung eine Bildgebung mittels MRT erfolgen. Außerdem sollte „in der Primärdiagnostik nach negativer systematischer Biopsie eine Bildgebung mittels MRT und gegebenenfalls gezielte plus systematische Biopsien erfolgen, deren Ergebnis über weitere invasive Interventionen und weitere Bildgebung entscheidet“, heißt es in der Konsulta­tionsfassung der Leitlinie.

Weitere Neuerungen betreffen die perkutane Strahlentherapie mittels IGRT, die Protonentherapie, den hochintensiven fokussierten Ultraschall und fokale Therapien, die begleitende hormonablative Therapie, die ergänzende antihormonelle Therapie im hormonsensitiven metastasierten Stadium, die Erstlinientherapie im kastra­tions­resistenten Stadium, die Prävention von Komplikationen bei Knochenmetastasen und rehabilitative Maßnahmen.

Das Leitlinienprogramm ist ein gemeinsames Projekt der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Deutschen Krebshilfe (DKH). Das ÄZQ hat die Redaktion übernommen.

© hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

26.10.17
Tumorbiologie: Wie Stressnerven das Wachstum bei Prostatakrebs fördern
New York – Stresshormone, die von sympathischen Nervenzellen freigesetzt werden, fördern das Wachstum des Prostatakarzinoms. Tierexperimentelle Studien in Science (2017; 358: 321–326) zeigen, dass die......
18.10.17
Britische Zentren bieten roboterassistierte Prostatektomie an, um konkurrenzfähig zu bleiben
London – Tumorzentren in Großbritannien investieren in moderne Operationstechnologien, um konkurrenzfähig zu bleiben. Das meinen Forscher um Jan van der Meulen an der London School of Hygiene &......
26.09.17
Methodenbewertung zur Brachytherapie bei Prostatakarzinom wieder aufgenommen
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat entschieden, die Methodenprüfung und -bewertung für die Low-Dose-Rate-(LDR-)Brachytherapie bei lokal begrenztem Prostatakarzinom wieder aufzunehmen.......
08.09.17
IGel-Monitor bewertet Prostata-Ultraschall zur Krebsfrüherkennung als nutzlos
Essen – Der IGeL-Monitor, eine nicht kommerzielle Internetplattform vom Medizinischen Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS), hat die Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Prostatakrebs als......
06.09.17
Prostatakarzinom: Neue Studie sieht Vorteile für das PSA-Screening
Ann Arbor/Michigan – Das umstrittene PSA-Screening, das aufgrund widersprüchlicher Studienergebnisse von einigen Fachgesellschaften nicht mehr empfohlen wird, ist laut einer Re-Analyse zweier......
14.07.17
Prostata­frühkarzinom: Operation auch nach fast 20 Jahren ohne Vorteile
Minneapolis – Wegen des langsamen Wachstums des Prostatakarzinoms ist die Auswirkung einer frühzeitigen Operation auf das Sterberisiko bei einem im PSA-Screening entdeckten Tumor gering. In einer......
20.06.17
Prostatakrebs: „Flüssige Biopsie“ sagt Wirksamkeit von PARP-Inhibitoren voraus
London – Die Analyse von Tumor-DNA in Blutproben, auch als „Flüssige Biopsie“ bezeichnet, könnte in Zukunft die Behandlung des Prostatakarzinoms verbessern. In einer randomisierten Studie in Cancer......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige