NewsÄrzteschaftLan­des­ärz­te­kam­mer Brandenburg richtet Ausschuss für Ärzte in Weiterbildung ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Lan­des­ärz­te­kam­mer Brandenburg richtet Ausschuss für Ärzte in Weiterbildung ein

Freitag, 15. September 2017

Potsdam – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Brandenburg (LÄKB) richtet einen Ausschuss für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung ein. Das haben die Delegierten der Kammerversammlung mit deutlicher Mehrheit beschlossen.

Ziel des neuen Ausschusses, dessen Mitglieder sich in Weiterbildung zum Facharzt befinden müssen, soll es sein, die Wünsche und berufspolitischen Vorstellungen von nahezu 2.000 sich in der Facharztweiterbildung befindenden Ärzten in Brandenburg besser als bisher zu berücksichtigen, hieß es von den Delegierten.

Anzeige

Der Ausschuss soll eng an den Vorstand und den Ausschuss für Weiterbildung der Lan­des­ärz­te­kam­mer angebunden werden. Damit sei sichergestellt, dass zu Weiterbildungsfragen auch jene Ärztinnen und Ärzte Einfluss nehmen können, die sich unmittelbar auf dieser beruflichen Stufe befinden, teilte die LÄKB mit.

LÄKB-Präsident Frank-Ullrich Schulz und Vizepräsident Hanjo Pohle, erwarten nach eigenen Aussagen mit dem neuen Ausschuss zusätzliche Hinweise und Anregungen zu berufspolitischen Weiterbildungsfragen von jungen Ärzten zu erhalten.

© EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. Juni 2019
Potsdam – 17 Übersichtskarten geben neuerdings in Brandenburg Aufschluss darüber, wie weit der nächste Arzt entfernt ist. Darauf hat jetzt das Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Brandenburg hingewiesen.
Übersichtskarten zeigen Erreichbarkeit von Brandenburger Ärzten
23. März 2018
Potsdam – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Brandenburg (LÄKB) hat sich erneut kritisch zum Thema Fernbehandlung geäußert. Vorschläge aus der Ärzteschaft, wonach Arbeits­unfähigkeits­bescheinigungen anhand von
Kammer Brandenburg lehnt Krankschreibung per Telefon ab
23. Januar 2017
Potsdam – Der Orthopäde Frank-Ullrich Schulz ist neuer Präsident der Lan­des­ärz­te­kam­mer Brandenburg. Der 65-Jährige setzte sich einer Sprecherin zufolge am Wochenende in einer Abstimmung gegen den
Landesärztekammer Brandenburg: Frank-Ullrich Schulz neuer Präsident
18. Juli 2016
Potsdam/Cottbus – Die rot-rote Landesregierung in Brandenburg plant, die Überwachung der Apotheken, Arzneimittel und Medizinprodukte von der Landesebene auf die Kommunen zu übertragen. „Im Entwurf des
Verwaltungsreform bedroht Gesundheitsüberwachung in Brandenburg
18. Juli 2016
Potsdam – Ob in Krankenhäusern, Arztpraxen oder Beratungsstellen – in Brandenburg gibt es immer mehr ausländische Mediziner. Ende des vergangenen Jahres hatten von den rund 9.500 berufstätigen Ärzten,
Brandenburg: Zahl der ausländischen Ärzte gestiegen
7. Juli 2016
Potsdam/Cottbus – Vor einer „massiven Gefährdung der Gesundheit der Bevölkerung“ warnen die Ärzte-, Zahnärzte- und Apothekerkammer in Brandenburg. Hintergrund sind bislang unbestätigte Pläne der
Kammern befürchten Gesundheitsgefährdung wegen Verwaltungsreform
4. Februar 2013
Potsdam – Ende 2012 gab es in Brandenburg 12.286 Ärzte, das sind 2,5 Prozent mehr als Ende 2011. Dennoch droht weiterhin ein Ärztemangel in dem Bundesland. Das berichtet die Lan­des­ärz­te­kam­mer heute.
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER