NewsÄrzteschaftPsychische Krankheiten am Arbeitsplatz erkennen und bekämpfen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Psychische Krankheiten am Arbeitsplatz erkennen und bekämpfen

Montag, 18. September 2017

München – Angesichts der steigenden Anzahl psychischer Erkrankungen hat die ehemalige Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­terin Rita Süßmuth eine bessere Vernetzung von Betriebsärzten, Psychologen, Psychotherapeuten und Psychiatern gefordert. Nur so könnten die häufigsten Ursachen für langanhaltende Erwerbslosigkeit und Frühverren­tung bekämpft und Präventionsmaßnahmen für psychische Erkrankungen verbessert werden.

Laut TK-Gesundheitsreport 2016 ist die Zahl psychischer Erkrankungen in den vergan­genen 15 Jahren um 90 Prozent gestiegen. „Dies ist seit Jahren die auffälligste Ent­wicklung der Kennziffern der Krankenkassen und in höchstem Maße besorgnis­erre­gend“, warnte die ehemalige Ministerin in einem Artikel der Zeitschrift Arbeits­medizin, Sozialmedizin und Umweltmedizin (ASU). In ihrem Beitrag kritisierte Süßmuth die anhaltende Diskriminierung psychisch Kranker und lobte in diesem Zusammenhang die aufklärende Arbeit des Aktionsbündnisses für Seelische Gesundheit.

Anzeige

„Um eine psychische Erkrankung, gleich welcher Form, rechtzeitig und erfolgreich zu verhindern, bedarf es einer deutschlandweiten, flächendeckenden Versorgung“, betonte sie. Integrierte Versorgungsnetze in Betrieben sowie eine nahtlose Kommunikation zwischen Betriebsarzt sowie ambulanter oder stationärer Behandlung könnten maß­geblich zu einer besseren Versorgung beitragen.

Der Betrieb sei der beste Ort, um eine psychische Störung frühzeitig zu erkennen und präventiv eingreifen zu können. Dazu gelte es jedoch, vor Ort entsprechende Kompe­tenzen aufzubauen. „Nur durch profes­sio­nelles und gesundheitsförderndes Führungs­verhalten lassen sich krankmachende Strukturen beheben“, ist Süßmuth überzeugt. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Februar 2019
Düsseldorf – Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels wird sich der Wettstreit der Krankenhäuser um qualifiziertes Personal, vor allem in der Pflege, in Zukunft weiter verschärfen. Um Mitarbeiter
Arbeitsplätze im Krankenhaus müssen attraktiver werden
8. Februar 2019
Hamburg – Das Hamburger Amt für Arbeitsschutz hat im vergangenen Jahr 2.601 Asbestanzeigen erhalten. Diese würden für die Sanierung auf die Einhaltung technischer Regeln für Gefahrstoffe (TRGS 519)
Tausende Asbestsanierungen in Hamburg
28. Januar 2019
Trondheim – Köche in Norwegen gehören zu den Berufsgruppen mit der niedrigsten Lebenserwartung. Ein Grund könnten einer Analyse zufolge Kochdämpfe sein, denen sie täglich ausgesetzt sind. In seiner
Kochdämpfe am Arbeitsplatz erhöhen Risiko für Bronchitis
24. Januar 2019
Durham/North Carolina – Eine Bleivergiftung in der Kindheit kann lebenslange Folgen haben. Eine Kohortenstudie in JAMA Psychiatry (2019; doi: 10.1001/jamapsychiatry.2018.4192) kommt zu dem Ergebnis,
Bleihaltiges Benzin: Studie untersucht Langzeitfolgen auf die Psyche
21. Januar 2019
Berlin – In der Affäre um schadstoffbelastete Schießstände der Berliner Polizei gibt es keinen belegten Zusammenhang zwischen der Arbeit in maroden Schießständen und späteren Erkrankungen. Das ist das
Polizei-Schießstände: Kein Beweis für Erkrankungen durch Schadstoffe
18. Januar 2019
Berlin – 2017 hat die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfällen mit 22,5 je 1.000 Vollarbeitern den niedrigste Stand seit Bestehen der Bundesrepublik erreicht. Absolut ist das – bei höheren
Tiefststand bei den meldepflichtigen Arbeitsunfällen
14. Januar 2019
Köln – Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie (DGSP) warnt nach der Amokfahrt eines Attentäters im Ruhrgebiet in der Silvesternacht von einem nach ersten Erkenntnissen möglicherweise
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER