Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Große Nachfrage nach Terminen bei Psychotherapeuten

Freitag, 22. September 2017

/Vadim Guzhva, stock.adobe.com

Berlin – Die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) erreichen seit April deutlich mehr Anrufe. Darauf hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hingewiesen. Hintergrund ist, dass bei den KVen seit 1. April auch Termine bei Psychotherapeuten vermittelt werden. Insgesamt verhalfen die Servicestellen in den Monaten April bis Juni 51.500 Patienten zu Terminen bei Fachärzten und Psycho­therapeuten.

Im ersten Quartal, als noch keine Termine bei Psychotherapeuten vermittelt wurden, waren es rund 28.000. Rund 40 Prozent der im zweiten Quartalt vermittelten Termine entfallen auf den Bereich der Psychotherapie. Die KBV rechnet für das laufende Jahr mit 180.000 vermittelten Terminen, 2016 waren es 120.000.

Vermittelt werden bei Psychotherapeuten ausschließlich Termine für Erstgespräche im Rahmen einer Psychotherapeutischen Sprechstunde und für Akutbehandlungen. Wie auch bei Facharztterminen können sich die Patienten den Psychotherapeuten nicht aussuchen, sondern werden an jenen vermittelt, der einen freien Termin an die Servicestelle gemeldet hat.

Die 2016 eingerichteten Terminservicestellen sind verpflichtet, den Patienten einen Termin innerhalb von vier Wochen anzubieten. Ist dies nicht möglich, soll ihnen ein ambulanter Termin im Krankenhaus vermittelt werden. © EB/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

15.11.17
Ticketsystem verkürzt Wartezeiten am Uniklinikum Ulm
Ulm – Mittels einer neuen Anmeldestruktur und einer überarbeiteten räumlichen Aufteilung haben die chirurgischen Kliniken am Universitätsklinikum Ulm ihre Wartezeiten deutlich verringert. Bisher......
01.11.17
Psychotherapeuten fordern kürzere Wartezeiten für Patienten
Mainz/Wittlich – Psychotherapeuten in Rheinland-Pfalz dringen auf Reformen, um die langen Wartezeiten für Patienten zu verkürzen. Patienten bekämen zwar häufig einen Ersttermin beim Psychotherapeuten,......
30.10.17
Termine für Psychotherapeuten in Sachsen-Anhalt gefragt
Magdeburg – In Sachsen-Anhalt haben sich im ersten Halbjahr 2017 rund 1.000 Menschen auf der Suche nach einem raschen Termin bei einem Psychotherapeuten oder Psychiater an die Terminservicestelle der......
28.09.17
Psychotherapie: Weiterhin zu lange Wartezeit auf Behandlung
Berlin – Psychisch kranke Menschen müssen nach Ansicht der Psychotherapeutenkammer immer noch zu lange auf einen Therapieplatz warten. Durch eine Gesetzesänderung im April 2017 habe sich zwar die......
11.08.17
Rheumapatienten beklagen lange Wartezeiten auf Facharzttermin
Bonn – Menschen, die an Rheuma erkrankt sind, kämpfen mit zahlreichen Problemen im privaten und beruflichen Alltag. Lange Wartezeiten bei Ärzten, Sorge vor Altersarmut und rigide Arbeitsmodelle sind......
28.07.17
Interesse an Facharzt­vermittlung in Niedersachsen gestiegen
Hannover – Seit auch Termine beim Psychotherapeuten von den Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) vergeben werden, ist das Interesse an der zentralen Vermittlung von......
21.07.17
TK will alle Termine an Psychotherapeuten über Terminservicestelle vergeben
Berlin – Terminservicestellen sollen auch reguläre Termine bei Psychotherapeuten vergeben. Diese Vorstellung hat heute die Techniker Krankenkasse (TK) in Hessen geäußert. Hintergrund seien zu lange......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige