NewsVermischtesLeopoldina sieht Genom-Editing als Forschungs-Revo­lution
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Leopoldina sieht Genom-Editing als Forschungs-Revo­lution

Freitag, 22. September 2017

Halle – Der Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Jörg Hacker, bewertet das Genom-Editieren als Revolution in der molekularbiologischen Forschung. Zugleich mahnte er an, bei Heilungsversprechen zurückhaltend mit solchen zielgerichteten Veränderungen des Erbgutes zu sein.

Es brauche noch weitere sorg­fältige Grundlagenforschung, klinische Studien und die Klärung vieler ethischer und rechtlicher Fragen, sagte Hacker heute bei der Jahresversammlung in Halle an der Saale.

Anzeige

Die Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema „Veränderbarkeit des Genoms – Herausforderungen für die Zukunft“. Im Zentrum der Vorträge und Diskussionen stehen ethische, rechtliche und technische Fragen der Genomchirurgie. Behandelt wird die Anwendung in Pflanzen, an Tieren und für therapeutische Zwecke beim Menschen. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

18. September 2018
London – Die genetische Analyse von mehr als einer Million Menschen hat die Zahl der bekannten Genorte, die den Blutdruck beeinflussen, verdreifacht. Mit den in Nature Genetics (2018; doi:
1.000 Genvarianten beeinflussen den Blutdruck
13. September 2018
Charlestown/Gothenburg – Damit Genome Editing in Zukunft auch in klinischen Studien beim Menschen eingesetzt werden kann, müssen unerwünschte Mutationen durch die CRISPR/Cas-Technik kontrollierbar
Genome Editing: Neue Systeme halten CRISPR/Cas-Technik unter Kontrolle
11. September 2018
Dundee – Das Immunsuppressivum Azathioprin, das zur Prophylaxe von Transplantatabstoßungen sowie zur Behandlung einiger Autoimmunerkrankungen eingesetzt wird, verursacht in Keratinozyten ein
Azathioprin erzeugt eigene Signatur im Hautkrebsgenom
17. August 2018
München – Nach jahrelangen internationalen Anstrengungen ist das komplexe Erbgut des Weizens nahezu vollständig entschlüsselt. Eine Gruppe von mehr als 200 Forschern aus 73 Einrichtungen in 20 Ländern
Erbgut des Weizens entschlüsselt
24. Juli 2018
Los Angeles – Welchen Schulabschluss ein einzelner Mensch erreichen kann, hängt unter anderem von seinem Erbgut ab. Eine genomweite Assoziationsstudie (GWAS) ermittelt in Nature Genetics (2018; doi:
1.271 Gene beeinflussen den Erfolg in Schule und Ausbildung
11. April 2018
Göttingen/München – Körperliche und geistige Übungen sind nicht nur für das eigene Gehirn von Vorteil. Sie können auch die Lernfähigkeit der Nachkommen beeinflussen. Das zeigten Versuche bei Mäusen,
Epigenetik: Lernfähigkeit vererbt sich auf die nächste Generation
29. März 2018
London – Der plötzliche Kindstod (SIDS), der im öffentlichen Bewusstsein vor allem mit „äußeren“ Faktoren wie der Bauchlage des Säuglings, warmen Schlafzimmern oder auch mit dem Rauchen der Eltern in

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER