Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Leopoldina sieht Genom-Editing als Forschungs-Revo­lution

Freitag, 22. September 2017

Halle – Der Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Jörg Hacker, bewertet das Genom-Editieren als Revolution in der molekularbiologischen Forschung. Zugleich mahnte er an, bei Heilungsversprechen zurückhaltend mit solchen zielgerichteten Veränderungen des Erbgutes zu sein.

Es brauche noch weitere sorg­fältige Grundlagenforschung, klinische Studien und die Klärung vieler ethischer und rechtlicher Fragen, sagte Hacker heute bei der Jahresversammlung in Halle an der Saale.

Die Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema „Veränderbarkeit des Genoms – Herausforderungen für die Zukunft“. Im Zentrum der Vorträge und Diskussionen stehen ethische, rechtliche und technische Fragen der Genomchirurgie. Behandelt wird die Anwendung in Pflanzen, an Tieren und für therapeutische Zwecke beim Menschen. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

16.10.17
Welche Gene (und welcher Lebensstil) die Lebensdauer bestimmen
Edinburgh – Eine genomweite Assoziationsstudie findet Varianten in sieben Genen, die die Lebenserwartung des Menschen beeinflussen. Größere Auswirkungen hatten laut der Publikation in Nature......
29.09.17
Chinesische Forscher reparieren Thalassämie-Gen in menschlichen Embryonen
Guangzhou – Forschern aus China ist es mit einer neuartigen „Basen-Reparatur“ gelungen, den Gendefekt einer Beta-Thalassämie in menschlichen Embryonen zu reparieren. Laut ihrem Bericht in Protein......
21.09.17
Genom-Editor CRISPR klärt Genfunktion bei menschlichen Embryonen
London – Britische Forscher haben den Genom-Editor CRISPR verwendet, um die Funktion eines Schlüsselgens in den ersten Tagen der menschlichen Embryogenese zu untersuchen. Sie rechtfertigen ihre......
13.09.17
Forscher halten Gentechnik-Baukästen für harmlos, aber verboten
Hannover – Dank der Entdeckung einer neuen Genschere sind Gen-Experimente nun einfacher und günstiger geworden. Baukästen enthalten das nötige Equipment für Tests zu Hause. Aber man kann sich strafbar......
06.09.17
Studie sieht genetische Verbindungen zwischen Typ-2-Diabetes und koronarer Herzkrankheit
Philadelphia – Die meisten Varianten im Erbgut, die das Risiko auf einen Typ-2-Diabetes erhöhen, waren in einer neuen genomweiten Assoziationsstudie auch mit einem erhöhten Risiko auf eine koronare......
03.09.17
Zweifel an Studie zum Genom-Editing
New York – Kann man mit dem Genom-Editor CRISPR/Cas9 wirklich Gendefekte von Embryonen korrigieren? Eine Gruppe von Genforschern bezweifelt dies. Die kürzlich in Nature veröffentlichten Ergebnisse......
23.08.17
Japan plant Datenzentrum zur Analyse von Demenz-Genomen
Tokio – Japan plant im Kampf gegen Demenz ein Datenzentrum zur Analyse von Patienten-Genomen. Wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo heute unter Berufung auf das Ge­sund­heits­mi­nis­terium......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige