NewsHochschulenKompetenzzentrum Allgemeinmedizin in Halle nimmt Arbeit auf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin in Halle nimmt Arbeit auf

Mittwoch, 27. September 2017

Halle – Eines von zwei sachsen-anhaltischen Kompetenzzentren für die Weiterbildung in der Allgemeinmedizin hat jetzt in Halle seine Arbeit aufgenommen. Ein weiteres Kompetenzzentrum entsteht am Institut für Allgemeinmedizin der Universität Magdeburg.

„Schon jetzt fehlen in Sachsen-Anhalt etwa 140 Hausärzte und jedes Jahr werden mindestens 20 Fachärzte mehr für Allgemeinmedizin benötigt, als aktuell weitergebildet werden“, sagte der Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin der Universitätsklinik Halle, Thomas Frese. Mit dem Kompetenzzentrum wolle man Vorteile und Möglichkeiten, die Sachsen-Anhalt jungen Ärzten biete, in einer klaren Berufsperspektive aufzeigen und frühzeitig in den Dialog mit der nachfolgenden Ärztegeneration treten.

Anzeige

Das Zentrum soll angehende Hausärzte bei der Organisation ihrer Facharztweiterbildung unterstützen und begleiten. Auf dem Programm stehen Train-the-Trainer-Seminare für die weiterbildenden Ärzte, persönliche Beratungen für die Ärzte in der Weiterbildung und Fortbildungveranstaltungen für die angehenden Allgemeinmediziner im Süden Sachsen-Anhalts.

Das Kompetenzzentrum ist eine Gemeinschaftsinitiative der Ärztekammer, der AOK, der Kassenärztlichen Vereinigung und des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt und der Medizinischen Fakultäten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg sowie der beiden Universitätsklinika.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. April 2020
Magdeburg − Die Unikliniken in Sachsen-Anhalt benötigen wegen der Coronakrise deutlich mehr Geld. Durch das Freihalten von Betten für COVID-19-Patienten entgehen ihnen Einnahmen, gleichzeitig
Coronamaßnahmen kosten Unikliniken zusätzliche Millionen
23. April 2020
Frankfurt am Main – In Hessen arbeiteten Anfang Oktober vergangenen Jahres 6.617 Ärzte in Weiterbildung (ÄiW). Das teilte die Kammer des Bundeslandes jetzt mit. Die große Mehrheit der ÄiW war im
Mehr als 6.700 Ärzte sind in Hessen auf dem Weg zum Facharzt
5. März 2020
Jena – Die Kammerversammlung der Lan­des­ärz­te­kam­mer Thüringen hat eine neue Weiter­bildungs­ordnung beschlossen. Dem Beschluss war ein mehr als zehn Jahre andauernder Prozess unter Beteiligung
Neue Weiter­bildungs­ordnung für Thüringen
21. Februar 2020
Magdeburg – Bewegung im Tarifstreit an den Ameos-Krankenhäusern: Beim ersten Gespräch zwischen dem Gesundheitskonzern, Verdi und der Ärztegewerkschaft Marburger Bund haben sich die
Ameos will mit Gewerkschaften über Tariflöhne verhandeln
13. Februar 2020
Magdeburg – Sachsen-Anhalt bietet angehenden Medizinern, die sich zur Arbeit in ländlichen Regionen verpflichten, ab sofort einen Sonderweg ins Medizinstudium. 20 der rund 400 Studienplätze für
Landarztquote: Sachsen-Anhalt stellt Auswahlkriterien für Medizinstudium vor
12. Februar 2020
Magdeburg – Zweieinhalb Wochen nach dem Start unbefristeter Streiks ist der Arbeitskampf bei Ameos im Salzlandkreis und in der Börde unterbrochen worden. Darauf einigten sich Ameos und die
Streikunterbrechung bei Ameos, Verhandlungen über Tarifvertrag
10. Februar 2020
Ameos-Kliniken – Der Krankenhausbetreiber Ameos und die Gewerkschaft Verdi wollen morgen zu einem ersten Sondierungsgespräch zusammenkommen. Das Treffen gehe auf eine Initiative des Landrats des
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER