NewsPolitikBundes­pflege­kammer auf den Weg gebracht
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bundes­pflege­kammer auf den Weg gebracht

Freitag, 29. September 2017

/spotmatikphoto, stock.adobe.com

Berlin – Mit einer Gründungskonferenz hat sich gestern die Bundes­pflege­kammer in Berlin konstituiert. „Neben der notwendigen klaren Positionierung in den einzelnen Bundesländern müssen auch zwingend der Bundesgesetzgeber und die Bundesre­gierung von professionell Pflegenden direkt über ihre Forderungen informiert werden“, hieß es aus dem Deutschen Pflegerat, der Dachorganisation der Pflegeverbände in Deutschland.

Die Bundes­pflege­kammer sei notwendig, um die Stimme der Pflegenden vernehmbar einbringen zu können, so der Rat. Neben der politischen Arbeit werde es in der Bundeskammer darum gehen, die Grundlagen für pflegerisches Handeln in den Ländern so zu harmonisieren, dass bundesweit eine qualitativ hochwertige pflegerische Versorgung sichergestellt sei. „Darüber hinaus können auch der Bundes­pflege­kammer per Gesetz staatliche Aufgaben, wie das Festlegen von Richtlinien für die Mitglieder, übertragen werden“, hieß es anlässlich der Gründungs­konferenz.

Anzeige

Vorbild Bundes­ärzte­kammer

Nach dem Vorbild der Bundes­ärzte­kammer und den Lan­des­ärz­te­kam­mern soll die Kammer der professionell Pflegenden das Dach der Landespflegekammern sein. „Die Gründung der Bundeskammer wird auch den Kammerbewegungen in den anderen Bundesländern Auftrieb geben“, hieß es aus Berlin.

Die Gründungskonferenz soll nun zunächst Vorschläge für die künftige Struktur der Bundes­pflege­kammer entwickeln, Fragen der politischen Fokussierung und unabhängigen Finanzierung der Kammer diskutieren und die ersten Entwürfe von Satzungen und Ordnungen erstellen und beraten. Der Deutsche Pflegerat setzt sich bereits seit Jahren für die Einrichtung von Landespflegekammern und einer Bundespflege­kammer nach dem Vorbild von Ärzte-  und Rechtsanwaltkammer ein.

„Das Thema Pflege und Pflegeberufe ist inzwischen in der Politik angekommen. Bei den beruflich Pflegenden ist aber davon noch kaum etwas zu spüren“, sagte der neue Präsident des Deutschen Pflegerats, Franz Wagner, nach seiner Wahl Mitte September. Aber die Interessensvertretung der Berufsangehörigen der Pflege habe an Gewicht gewonnen und werde in den kommenden Jahren durch die Pflegekammern auf Landes- und auf Bundesebene noch einflussreicher werden.

„Die auf den Weg gebrachte Bundes­pflege­kammer wird hier einen bedeutenden Meilenstein setzen“, versprach Wagner. Wichtige Themen der nächsten Jahre seien eine sachgerechte Personalbemessung, die Umsetzung und Fortführung der Bildungsreform in der Pflege sowie neue Aufgabenverteilungen im Gesundheitswesen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. Mai 2020
Berlin – Im Bundestag befassen sich die Abgeordneten erstmals mit dem Plänen der Bundesregierung für eine bessere Intensivpflege. Die Vorschläge des Intensivpflege- und
Verbände an Bundestag: Rechte von Intensivpatienten wahren
26. Mai 2020
Magdeburg – Altenpflegekräfte in Sachsen-Anhalt sollen in diesem Jahr eine Prämie von bis zu 1.500 Euro bekommen. Das Land werde den vom Bund geplanten Bonus entsprechend aufstocken, sagte
Sachsen-Anhalt will Pflegebonus für Altenpflegekräfte aufstocken
26. Mai 2020
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) hat die Arbeitsbedingungen in der Intensivpflege kritisiert. „Die Situation ist teils grenzwertig und
Drängen auf bessere Rahmenbedingungen in der Intensivpflege
19. Mai 2020
Berlin – Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat Empfehlungen vorgelegt, wie Angehörige dabei helfen können, das Sturzrisiko älterer pflegebedürftiger Menschen zu verringern. „Statistisch
Pflegeexperten geben Tipps zur Sturzvorbeugung
15. Mai 2020
Heidelberg − Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, hat erneut einen Tariflohn für Pflegekräfte gefordert. „Wenn wir eine gesicherte pflegerische Versorgung haben
Pflegebevollmächtigter fordert Tariflohn für Pflegekräfte
15. Mai 2020
Genf − Weltweit bewegt sich die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Mitarbeiter im Gesundheits- und Pflegebereich nach Zählung des Internationalen Verbands der Pflegekräfte (ICN)
SARS-CoV-2: Pflegeverband wegen Ansteckungen alarmiert
12. Mai 2020
Berlin – Angesichts des heutigen internationalen Tags der Pflege haben viele Organisationen, Verbände und Parteien mehr Wertschätzung der Pflege und eine höhere Vergütung für Pflegekräfte gefordert.
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER