Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bundes­pflege­kammer auf den Weg gebracht

Freitag, 29. September 2017

/spotmatikphoto, stock.adobe.com

Berlin – Mit einer Gründungskonferenz hat sich gestern die Bundes­pflege­kammer in Berlin konstituiert. „Neben der notwendigen klaren Positionierung in den einzelnen Bundesländern müssen auch zwingend der Bundesgesetzgeber und die Bundesre­gierung von professionell Pflegenden direkt über ihre Forderungen informiert werden“, hieß es aus dem Deutschen Pflegerat, der Dachorganisation der Pflegeverbände in Deutschland.

Die Bundes­pflege­kammer sei notwendig, um die Stimme der Pflegenden vernehmbar einbringen zu können, so der Rat. Neben der politischen Arbeit werde es in der Bundeskammer darum gehen, die Grundlagen für pflegerisches Handeln in den Ländern so zu harmonisieren, dass bundesweit eine qualitativ hochwertige pflegerische Versorgung sichergestellt sei. „Darüber hinaus können auch der Bundes­pflege­kammer per Gesetz staatliche Aufgaben, wie das Festlegen von Richtlinien für die Mitglieder, übertragen werden“, hieß es anlässlich der Gründungs­konferenz.

Vorbild Bundes­ärzte­kammer

Nach dem Vorbild der Bundes­ärzte­kammer und den Lan­des­ärz­te­kam­mern soll die Kammer der professionell Pflegenden das Dach der Landespflegekammern sein. „Die Gründung der Bundeskammer wird auch den Kammerbewegungen in den anderen Bundesländern Auftrieb geben“, hieß es aus Berlin.

Die Gründungskonferenz soll nun zunächst Vorschläge für die künftige Struktur der Bundes­pflege­kammer entwickeln, Fragen der politischen Fokussierung und unabhängigen Finanzierung der Kammer diskutieren und die ersten Entwürfe von Satzungen und Ordnungen erstellen und beraten. Der Deutsche Pflegerat setzt sich bereits seit Jahren für die Einrichtung von Landespflegekammern und einer Bundespflege­kammer nach dem Vorbild von Ärzte-  und Rechtsanwaltkammer ein.

„Das Thema Pflege und Pflegeberufe ist inzwischen in der Politik angekommen. Bei den beruflich Pflegenden ist aber davon noch kaum etwas zu spüren“, sagte der neue Präsident des Deutschen Pflegerats, Franz Wagner, nach seiner Wahl Mitte September. Aber die Interessensvertretung der Berufsangehörigen der Pflege habe an Gewicht gewonnen und werde in den kommenden Jahren durch die Pflegekammern auf Landes- und auf Bundesebene noch einflussreicher werden.

„Die auf den Weg gebrachte Bundes­pflege­kammer wird hier einen bedeutenden Meilenstein setzen“, versprach Wagner. Wichtige Themen der nächsten Jahre seien eine sachgerechte Personalbemessung, die Umsetzung und Fortführung der Bildungsreform in der Pflege sowie neue Aufgabenverteilungen im Gesundheitswesen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

16.11.17
Umfrage: Wenig Akzeptanz für Pflegeroboter und künstliche Intelligenz
Frankfurt am Main – Derzeit nutzt knapp jeder fünfte Deutsche ein Smartphone (18 Prozent) und acht Prozent ein Wearable, um die Gesundheit zu überwachen. Ein deutlicher Anstieg im kommenden Jahr ist......
14.11.17
Pflegeexperten mahnen Jamaika­unterhändler, Farbe zu bekennen
Berlin – Nach einem eher inhaltsarmen Bundestagswahlkampf ist die Pflege auf der Zielgeraden zu einem Aufregerthema avanciert. Es war ein junger angehender Krankenpfleger, der Bundeskanzlerin Angela......
10.11.17
Jamaika: Eckpunkte für Sofortprogramm in der Pflege?
Berlin – Die Teilnehmer der Sondierungsgespräche zur künftigen Gesundheits- und Pflegepolitik haben sich offenbar auf erste Eckpunkte verständigt. In einem Dokument mit Diskussionsstand vom 9.......
09.11.17
Wissenschaftler wollen Fortbildungspflicht für die Pflege
Krefeld – Eine gesetzliche Verpflichtung zur Fortbildung fordern Wissenschaftler vom Fachbereich Gesundheitswesen der Hochschule Niederrhein um den Gesundheitsökonomen Christian Timmreck. „Der......
06.11.17
Krankenkasse muss Hilfe beim Anlegen von Stützkorsett bezahlen
Celle – Wenn eine gebrechliche Rentnerin zum Anlegen eines Stützkorsetts auf die Hilfe eines Pflegedienstes angewiesen ist, muss die Krankenkasse diesen nach Urteil des Landessozialgerichts......
01.11.17
Mehr Tagespflege­einrichtungen in Sachsen-Anhalt
Magdeburg – In Sachsen-Anhalt eröffnen immer mehr Tagespflegeeinrichtungen für Senioren. Allein in diesem Jahr seien 37 Einrichtungen neu zugelassen worden, teilte das Sozialministerium in Magdeburg......
25.10.17
Anklage wegen Betrugsverdachts bei Pflegedienst erhoben
Rostock – Die Staatsanwaltschaft Rostock hat Anklage wegen Betrugs in Millionenhöhe gegen vier Ex-Führungskräfte eines Pflegedienstes erhoben. Die drei Männer und eine Frau sollen die Sozialkassen......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige