NewsMedizinAluminiumexposition: Zusammenhang mit Alzheimer-Demenz und Brustkrebs derzeit nicht belegt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Aluminiumexposition: Zusammenhang mit Alzheimer-Demenz und Brustkrebs derzeit nicht belegt

Freitag, 29. September 2017

Köln – Ein Zusammenhang von Aluminiumbelastung und der Entstehung von Brustkrebs oder Alzheimer-Demenz ist auf der Grundlage der aktuellen Studienlage nicht belegt. Zu diesem Ergebnis kommen Katrin Klotz, Wobbeke Weistenhöfer vom Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universität Erlangen-Nürnberg und Koautoren in der aktuellen Ausgabe des Deutschen Ärzteblattes (Dtsch Arztebl Int 2017; 114: 653–9).

Dies bedeutet aber nicht, dass die Aufnahme von Aluminium im Körper unbedenklich ist. Neurotoxische Effekte bei Dialysepatienten, die mit aluminiumhaltigen Dialyseflüssigkeiten behandelt wurden, seien belegt, betonen die Autorinnen. Auch bei Arbeitern, bei denen nach beruflicher Exposition erhöhte Aluminiumkonzentrationen im Körper gemessen wurden, seien in neuropsychologischen Tests Veränderungen in Bezug auf Aufmerksamkeit, Lernen und Gedächtnis nachgewiesen worden.

© tg/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

18. Juni 2018
Berlin – Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) und Ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) haben sich in einem Kurs über Demenzkrankheiten weitergebildet. Die 90-minütigen Schulung vermittelte
Giffey und Spahn „Partner“ in Sachen Demenz
14. Juni 2018
Kassel – Auch Alzheimerkranke können einen Anspruch auf Blindengeld haben. Dies betonte heute das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel. Danach steht die Leistung allerdings nicht allen blinden Menschen
Alzheimerkranke können Anspruch auf Blindengeld haben
14. Juni 2018
Paris – Britische Staatsangestellte, die im Alter von 50 Jahren einen erhöhten Blutdruck hatten, erkrankten im Alter von 75 Jahren häufiger als andere an einer Demenz. Das Risiko war laut einer
Hoher Blutdruck mit 50 Jahren erhöht Demenzrisiko im Alter
12. Juni 2018
Heidelberg – Die Zahl der Frauen, die nach der Brustkrebstherapie viele Jahre erkrankungsfrei leben, ist hoch und weiter steigend. Die langfristige Lebensqualität nach einer Brustkrebstherapie gewinnt
Lebensqualität von Brustkrebspatientinnen fünf Jahre nach Diagnose
8. Juni 2018
Colombus – Junge Erwachsene mit leichtem Hörverlust zeigen Veränderungen in der Hirnaktivität, die normalerweise nur im Alter auftreten. Das berichten Forscher der Ohio State University in Columbus in
Früher Hörverlust könnte Demenz begünstigen
6. Juni 2018
Melbourne – Die Ausschaltung des Ovars als wichtigste Quelle für die Produktion von Östrogenen hat in 2 randomisierten klinischen Studien die Ergebnisse einer endokrinen Therapie des rezeptorpositiven
Ovarielle Suppression senkt langfristig Rezidivrisiko bei rezeptorpositivem Mammakarzinom jüngerer Patientinnen
5. Juni 2018
Bethesda – Eine neue Variante der Immuntherapie, die tumorinfiltrierende Lymphozyten im Labor gezielt auf den Angriff von Krebszellen vorbereitet, hat bei einer Patientin eine ungewöhnlich dauerhafte

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

NEWSLETTER