NewsMedizinCharakter­veränderung kein zwingendes Frühzeichen von Alzheimer
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Charakter­veränderung kein zwingendes Frühzeichen von Alzheimer

Donnerstag, 5. Oktober 2017

/Peter Atkins, stock.adobe.com

Tallahasse – Veränderungen des Charakters im Erwachsenenalter sollten nicht als das Frühsymptom einer beginnenden Alzheimererkrankung gewertet werden. Zu diesem Schluss kommen Forscher um Antonio Terracciano an der Florida State University in der Fachzeitschrift JAMA Psychiatry (doi: 10.1001/jamapsychiatry.2017.2816).

Bei Alzheimer kommt es zu Veränderung des Charakters während der Erkrankung.  Die Forscher wollten in ihrer Analyse diesen Zusammenhang in einer großen longitu­dinalen Studie untersuchen. Die analysierte Studienkohorte umfasste mehr als 2.000 Teilnehmer, die von 1980 bis 2016 von den Wissenschaftlern beobachtet wurden. Es erfolgten in den 36 Jahre mehrere Befragungen in denen die Forscher Änderungen der Persönlichkeit dokumentieren konnten. In den Fragebögen wurden Änderungen in den „Big Five“ der Persönlichkeit Neurotizismus, Extraversion, Offenheit, Verträglichkeit und Gewissenhaftigkeit evaluiert.

Anzeige

18 Prozent der Teilnehmer entwickelten eine Demenz oder eine milde kognitive Beeinträchtigung. Die Wissenschaftler konnten jedoch keine Assoziation zwischen Veränderungen des Charakters und dem Demenzrisiko nachweisen. Vor der Entwick­lung einer milden kognitiven Beeinträchtigung zeigten sich in der Regel keine Veränderungen der Persönlichkeit.

Zwar waren Veränderungen des Charakters kein Risikofaktor für eine Demenz, jedoch sah dies für bestimmte Charakterzüge anders aus. Probanden mit geringer Gewissen­haftigkeit oder einem hohen Neurotizismus in der ersten Befragung neigten eher zur Entwicklung einer Demenz, berichten die Forscher. Möglicherweise lohne es sich, diesen Zusammenhang weiter zu untersuchen, so die Arbeitsgruppe. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Februar 2019
Hohenroda – Auf dem Weg zur Errichtung von Hessens erstem Dorf für Demenzkranke hat Hohenroda einen weiteren Schritt gemacht. Bei der Sitzung der Gemeindevertreter hat die osthessische Kommune am
Hessens erstes Dorf für Demenzkranke auf gutem Weg
13. Februar 2019
Bamberg/München – Wissenschaftler der Otto-Friedrich-Universität Bamberg untersuchen das Schmerzempfinden bei Menschen mit einer Demenzerkrankung. Das bayerische Ge­sund­heits­mi­nis­terium fördert das
Universität Bamberg untersucht Schmerzempfinden bei Menschen mit Demenz
30. Januar 2019
Winston-Salem/North Carolina – Eine intensive Kontrolle des Blutdrucks kann bei älteren Menschen den Rückgang der kognitiven Fähigkeiten verlangsamen. Dies zeigen neue Ergebnisse der SPRINT-Studie im
Intensive Blutdruckkontrolle kann kognitive Störungen im Alter vermeiden
28. Januar 2019
St.Louis/Missouri – Bei einem Schlafmangel werden offenbar vermehrt Tauproteine aus Nervenzellen freigesetzt, deren Ablagerungen für den Zelluntergang beim Morbus Alzheimer und anderen Tauopathien
Wie Schlafmangel einen Morbus Alzheimer beschleunigt
22. Januar 2019
Tübingen – Ein einzelner Test, der Bestandteile zerfallender Nervenzellen im Blut nachweist, hat in einer Langzeitstudie Hirnschäden bei Alzheimerpatienten bereits 6 Jahre vor dem Auftreten erster
Morbus Alzheimer: Bluttest erkennt Hirnschädigung bis zu 16 Jahre vor Symptombeginn
22. Januar 2019
Halifax – Gebrechlichkeit (Frailty) könnte ältere Menschen anfälliger für Alzheimer-Demenz machen beziehungsweise die Demenzsymptome verstärken. Das berichten Wissenschaftler um Kenneth Rockwood,
Gebrechlichkeit scheint Alzheimersymptome zu verstärken
11. Januar 2019
St. Louis/Missouri – Patienten mit Morbus Alzheimer leiden schon viele Jahre vor den ersten Gedächtnisstörungen unter einem schlechten Schlaf. Dabei kommt es laut einer Studie in Science Translational
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER