NewsAuslandAffenpocken in Nigeria ausgebrochen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Affenpocken in Nigeria ausgebrochen

Freitag, 6. Oktober 2017

Anzeige

Abuja – In Nigeria sind die Affenpocken ausgebrochen. Nach Informationen lokaler Medien sind mittlerweile elf Fälle bestätigt; 49 Personen werden überwacht. Herd der Krankheit ist Yenagoa, Hauptstadt des südlichen Bundesstaates Bayelsa.

Die Betroffenen werden laut Medienberichten derzeit auf einer Isolationsstation behandelt, die das nigerianische Zentrum für Krankheitskontrolle (NCDC) errichtet hat. Ge­sund­heits­mi­nis­ter Isaac Adewole warnte davor, Fleisch von Kadavern sowie Wild und Affenfleisch zu essen.

Zu den Symptomen der Affenpocken gehören Fieber, Gliederschmerzen und Haut­veränderungen. Nach Informationen des Robert-Koch-Instituts (RKI) in Berlin führt die Krankheit heute nur noch in Ausnahmefällen zum Tod.

© kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

15. August 2018
Jerusalem – In Israel haben sich mehrere Menschen mit Leptospirose infiziert. Wie das Ge­sund­heits­mi­nis­terium heute mitteilte, haben sich bisher zwölf Personen beim Baden in den Flüssen im Norden des
Leptospirose im Norden Israels ausgebrochen
14. August 2018
München – Lange heiße Sommer begünstigen die Einschleppung von subtropischen Zeckenarten. Im Raum Hannover, in Osnabrück und im hessischen Wetteraukreis wurden kürzlich 7 Exemplare der Gattung
Klimawandel: „Fleckfieber“-Zecken in Deutschland entdeckt
8. August 2018
Stockholm – In mehreren europäischen Ländern ist es in den letzten Monaten zu einem Anstieg der Infektionen mit Echovirus 30 gekommen, das eine aseptische Meningitis auslösen kann. Dies berichtet das
Aseptische Meningitis: Infektionen mit Echovirus 30 nehmen in Europa zu
2. August 2018
Melbourne – Die Verwendung von alkoholischen Lösungen zur Händedesinfektion hat an zwei großen Kliniken in Australien seit 2010 zur Ausbreitung von Enterokokken geführt, die eine Toleranz gegen
Klinikkeim entwickelt Toleranz auf Desinfektionsmittel
30. Juli 2018
Bristol – Infektionen sind eine seltene, aber katastrophale Komplikation nach der Implantation einer Totalendoprothese (TEP) der Hüfte. Die Analyse eines britischen Registers in Lancet Infectious
Hüft-TEP: Was das Risiko auf periprothetische Infektionen erhöht
26. Juli 2018
Stockholm – Gefängnisse sind auch in Europa Brutstätten für gefährliche Krankheitserreger. Zwei EU-Behörden fordern anlässlich der internationalen Aids-Konferenz (AIDS 2018) und des bevorstehenden
EU-Behörden fordern bessere Prävention und Behandlung von Infektionen in Gefängnissen
25. Juli 2018
Berlin – Am 31. Juli wird ein neues Labor der höchsten Sicherheitsstufe am Robert-Koch-Institut (RKI) in Betrieb gehen. Damit ist das RKI das einzige Bundesinstitut im humanmedizinischen Bereich mit

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER