NewsAuslandBrüssel mahnt zur Eindämmung von Pflanzen­schutzmitteln
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Brüssel mahnt zur Eindämmung von Pflanzen­schutzmitteln

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Brüssel – Die EU-Länder müssen aus Sicht der EU-Kommission mehr tun, um den Einsatz giftiger Pflanzenschutzmittel soweit wie möglich einzudämmen. Die Umsetzung der entsprechenden Richtlinie sei ungenügend, monierte die Brüsseler Behörde. Deutschland kommt aber bei der Überprüfung vergleichsweise gut weg.

Viele Menschen sorgten sich wegen Rückständen der Pestizide im Essen und in der Natur, erklärte EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis. Diese Sorgen nehme man ernst und achte deshalb auf bessere Einhaltung der Richtlinie zum nachhaltigen Einsatz von Pestiziden.

Anzeige

Die EU-Länder mussten bis 2012 nationale Aktionspläne auflegen, die nun nach fünf Jahren überprüft wurden. Dabei stellte die Kommission fest, dass unter anderem alternative Methoden der Schädlingsbekämpfung zu wenig genutzt würden. Bei Deutschland wird aber gelobt, dass man sich konkrete Ziele zur Minderung von Risiken durch Pflanzenschutzmittel gesetzt habe.

Außerdem folgte Deutschland der Vorgabe, das Versprühen der Mittel aus der Luft nur noch in Ausnahmefällen zu gestatten. Die deutsche Fläche, auf der dies geschah, schrumpfte von 17.901 Hektar im Jahr 2012 auf 3.889 Hektar im Jahr 2015. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

13. Juli 2018
Berlin – Eine kurze Werbeunterbrechung für ungesunde Produkte reicht aus, damit Kinder messbar mehr Kalorien pro Tag zu sich nehmen. Vor allem bereits übergewichtige Kinder greifen anschließend zu
Werbung für Ungesundes steigert Kalorienaufnahme bei Kindern
11. Juli 2018
London – Babys, die in den ersten 6 Monaten zusätzlich zum Stillen auch feste Nahrung bekommen, könnten im Vorteil gegenüber jenen sein, die ausschließlich gestillt werden. Sie schlafen länger, wachen
Babys schlafen besser mit Beikost in den ersten sechs Monaten
11. Juli 2018
Washington – Die juristischen Probleme der Bayer-Tochter Monsanto in den USA wegen des Unkrautvernichtungsmittels Roundup weiten sich aus. Ein Bundesrichter in San Francisco ließ gestern mehr als 400
US-Richter lässt mehr als 400 Klagen gegen Monsanto zu
10. Juli 2018
San Francisco – Im US-Prozess eines Krebspatienten gegen den Pestizidhersteller Monsanto haben am Montag die Eröffnungsplädoyers begonnen. Der Verteidiger des Klägers Dewayne Johnson, Brent Wisner,
Eröffnungsplädoyers in US-Prozess von Krebspatient gegen Monsanto
6. Juli 2018
Brüssel – Der Mangel an zuverlässigen Informationen hat die EU-Versammlung der Kommunal- und Regionalpolitiker dazu veranlasst, einschlägige Empfehlungen für eine gesunde Ernährung vorzulegen. Der
Europäischer Ausschuss der Regionen fordert farbliches Kennzeichnungssystem für Lebensmittel
4. Juli 2018
Charlestown – Ernähren sich Mütter von mit Folsäure angereicherten Getreideprodukten, hat das einen positiven Einfluss auf die kortikale Entwicklung des Fetus. Die erhöhte Folsäureexposition könnte
Folsäure im Mehl könnte für weniger Psychosen beim Nachwuchs sorgen
29. Juni 2018
München – Einige Geschmacksstoffe in der Nahrung sind in der Lage, die molekularen Abwehrkräfte im menschlichen Speichel zu aktivieren. Das berichtet eine Arbeitsgruppe der Technischen Universität

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER