NewsPolitikPflege: Hessen plant neue Vorgaben für Einrichtungen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflege: Hessen plant neue Vorgaben für Einrichtungen

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Frankfurt am Main – Das hessische Sozialministerium will vor allem neuen Pflegeeinrichtungen strengere Vorgaben beim Bau machen und größere Zimmer für die Bewohner vorschreiben. Bestehende Einrichtungen von angemessener Qualität und solche in Planung könnten von großzügigen Regelungen ausgehen, teilte Ministeriumssprecherin Esther Walter gestern mit. In der Frankfurter Rundschau hatten zuvor zahlreiche Verbände, private Träger und Kommunen Pläne von Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) zu einer neuen Pflegeverordnung kritisiert.

Anzeige

Dem Blatt zufolge will der Minister unter anderem die Mindestgröße von Einzelzimmern von 12 auf 14 und die von Doppelzimmern von 18 auf 24 Quadratmeter ohne Vorraum und Bad anheben. Der Hessische Städtetag, die Liga der Wohlfahrtsverbände sowie der Bundesverband privater Träger sozialer Dienste monierten, Heime könnten dadurch in Schwierigkeiten geraten und die Kosten könnten für selbst zahlende Heimbewohner sowie für Sozialhilfeträger erheblich steigen. Die Pflegereferentin des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Hessen, Marion Hersina, befürchtete den Abriss bestehender Einrichtungen.

Das Land habe kein Interesse daran, gut funktionierende Einrichtungen „in ihrem Bestand anzufassen“, erklärte hingegen die Ministeriumssprecherin. Derzeit würden zahlreiche Stellungnahmen von Verbänden geprüft. Fast 100 waren angeschrieben worden. Nachjustierungen seien möglich und denkbar, teilte Walter mit. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

12. Juli 2018
Storkow – In einem Alten- und Pflegeheim in Brandenburg hat es einen Ausbruch von Magen-Darm-Erkrankungen gegeben – zwei Betroffene sind inzwischen im Krankenhaus verstorben. Stand heute seien 19
Magen-Darm-Erkrankungen: Tote nach Krankheitsausbruch in Altenheim
11. Juli 2018
Paderborn – Vor fast einem Jahr lud Altenpfleger Ferdi Cebi Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei einer Wahlkampfveranstaltung ein, ihn an seinem Arbeitsplatz zu besuchen. Angela Merkel sagte zu.
Auf ein Tässchen Kaffee mit Angela Merkel
5. Juli 2018
Paderborn – Ein Paderborner Altenpfleger bekommt demnächst Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die CDU-Politikerin löst damit eine Zusage ein, die sie dem Pfleger Ferdi Cebi im vergangenen
Wahlkampfzusage: Merkel besucht Pfleger in Paderborn
4. Juli 2018
Berlin – Beim Eigenanteil, den Menschen für die Pflege in Pflegeheimen zahlen müssen, gibt es weiter erhebliche Unterschiede zwischen den Bundesländern. Das geht aus einer Antwort des
Große Unterschiede in Ländern bei Eigenanteil im Pflegeheim
3. Juli 2018
Münster/Bonn – Das wegen erheblicher Mängel 2016 von der Stadt Bonn geschlossene Pflegeheim „Haus Dottendorf“ bleibt geschlossen. Die Anträge der Betreiberin auf Zulassung zur Berufung gegen
Schließung von Bonner Pflegeheim von Oberverwaltungsgericht bestätigt
28. Juni 2018
Berlin – Pflegeheime sollen ab 2019 erstmals nach einem neuen Bewertungssystem geprüft werden. Das bekräftigte Peter Pick, Geschäftsführer des Medizinischen Diensts der Krankenkassen (MDS), heute in
Konkrete Vorschläge für neuen Pflege-TÜV noch im Sommer
11. Juni 2018
Berlin – Die Mehrheit der Deutschen ist unzufrieden mit der Situation in der Pflege. Wie eine heute veröffentlichte Umfrage ergab, sind 46 Prozent der Meinung, die Politik tue zu wenig für die

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER