NewsPolitikBayern fördert Kampf gegen Ärztemangel mit 27 Millionen Euro
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bayern fördert Kampf gegen Ärztemangel mit 27 Millionen Euro

Mittwoch, 18. Oktober 2017

München – Mehr als 27 Millionen Euro sind in Bayern seit 2012 im Rahmen eines Förderprogramms gegen den Medizinermangel auf dem Land ausgeschüttet worden. Das teilte Bayerns Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) gestern am Rande der Landtagssitzung zum Ärztemangel in Bayern mit.

Huml betonte, mit den Geldern seien bisher 299 Hausärzte, 22 Fachärzte und 50 Psychotherapeuten gefördert worden. Außerdem seien bereits 117 Medizinstudenten mittels Stipendien unterstützt worden. „Um die Attraktivität des Stipendienprogramms noch zu steigern, verdoppeln wir die Höhe der monatlichen Unterstützung: statt wie bisher 300 gibt es dann 600 Euro, wenn jemand bereit ist, nach seinem Studium im ländlichen Raum ärztlich tätig zu werden“, betonte Huml.

Anzeige

Bayernweit seien bislang 371 Niederlassungen und Filialbildungen bei Medizinern gefördert worden. 68 davon in Schwaben, 63 in Oberbayern, 61 in Niederbayern, 51 in Mittelfranken, 45 in der Oberpfalz sowie 42 bzw. 41 in Ober- und Unterfranken. Voraussetzung für die Nieder­lassungs­förderung ist insbesondere, dass sich die Mediziner in Gemeinden mit weniger als 20.000 Einwohnern niederlassen.

Bei Kinder- und Jugendpsychiatern liegt die Grenze bei 40.000 Einwohnern. Der Empfänger der Förderung verpflichtet sich, für mindestens 60 Monate eine ärztliche Tätigkeit auszuüben.

© dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. November 2018
Wiesbaden – Der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) hat die Politik dazu aufgerufen, die bestehenden Födermöglichkeiten der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin auf alle in der Allgemeinmedizin
Internisten für Ausbau der Weiterbildungsförderung
20. November 2018
Düsseldorf – Ein neues Onlineangebot mit Informationen zur Niederlassung als Vertragsarzt im Rheinland hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein vorgestellt. Unter dem Motto „nah – persönlich
Neues Onlineangebot zur Niederlassung im Rheinland
16. November 2018
Trier/Mainz – Der Mangel an Fachärzten und Pflegekräften wird auch in rheinland-pfälzischen Krankenhäusern immer mehr zum Problem. Das bestätigt auch die Lan­des­ärz­te­kam­mer Rheinland-Pfalz: „Er ist
Rheinland-Pfalz: Fachkräftemangel an Krankenhäusern nimmt zu
15. November 2018
Hannover – Die von Rot-Schwarz geplante Einrichtung einer Enquete-Kommission (siehe Glossar) zu Fragen der gesundheitlichen Versorgung findet im Landtag eine breite Zustimmung. Vertreter aller
Niedersachsens Landtag spricht sich für Enquete-Kommission zur medizinischen Versorgung aus
9. November 2018
Naumburg – Heilbädern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg fehlen immer häufiger die Badeärzte. „In den Kurorten gehen in den nächsten Jahren viele Kur- und Badeärzte, also Hausärzte mit
Ärztemangel bereitet Kurbranche Sorgen
6. November 2018
Hannover – Pflegenotstand, Ärztemangel und Investitionsstau in den Krankenhäusern: Eine neue Enquete-Kommission soll Lösungen für die großen Herausforderungen der medizinischen Versorgung in
Expertengremium soll schnell Lösungen gegen Ärztemangel finden
2. November 2018
Berlin – Deutschland kann im internationalen Vergleich auf eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung mit sehr gutem Zugang zu wohnortnahen Gesundheitsdienstleistungen blicken. Künftig könnte
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER