NewsÄrzteschaftÄrztekammer Nordrhein betont Bedeutung der Personalausstattung für Krankenhausqualität
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärztekammer Nordrhein betont Bedeutung der Personalausstattung für Krankenhausqualität

Donnerstag, 19. Oktober 2017

/VILevi, stock.adobe.com

Düsseldorf – Eine gute Qualität der stationären Versorgung ist nur mit genügend Personal im Krankenhaus zu erreichen. Das hat der Präsident der Ärztekammer Nordrhein, Rudolf Henke, heute bei einer Konferenz zur externen stationären Qualitätssicherung betont. Zu dem Treffen erschienen rund 300 Teilnehmer im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft. 

Nordrhein-Westfalens (NRW) Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU) betonte: „Für eine hochwertige, innovative, flächendeckende und wohnortnahe Patienten­versorgung brauchen wir besonders leistungsfähige Kran­ken­haus­struk­tu­ren. Darauf haben wir uns im Koalitionsvertrag ausdrücklich verständigt, und dies wird meine Richtschnur in dieser Legislaturperiode sein. Wir werden deshalb in NRW die Krankenhausplanung flexibler, schneller und effizienter machen“, versprach er.

Wichtiges Strukturelement

„Bei der Krankenhausplanung legen wir aus ärztlicher Sicht Wert darauf, dass die Personalbemessung als ein Strukturelement der Qualitätssicherung an dem Versorgungsumfang und den Bedürfnissen der Patienten ausgerichtet wird“, gab Henke ihm dafür mit auf den Weg.

Anzeige

Qualität und Patientensicherheit sind laut Matthias Blum, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft NRW, „Kernkompetenzen der nordrhein-westfälischen Krankenhäuser“. „Aber wir müssen aufpassen, dass die gemessene und nachgewiesene Qualität nicht zu immer höheren Struktur- und Bürokratieanforderungen und unrealistischen Personalausstattungsvorgaben führt“, sagte Blum. Er betonte, eine nachhaltige Qualitätssicherung im stationären, aber auch ambulanten Bereich könne nur auf der Basis gemeinsamer Qualitätskriterien gelingen.

„Es ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten, die eingeleiteten Maßnahmen zur Qualitätssicherung zum Erfolg zu führen und dies auch transparent zu machen. Sie müssen beim Patienten ankommen. Erst dann hat sich der zunehmende Aufwand gelohnt“, sagte Michael Süllwold, stellvertretender Leiter der Landesvertretung NRW der Ersatzkassen, auf der Konferenz. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

6. Juli 2018
Berlin – Das Landessozialgericht (LSG) Berlin-Brandenburg hat die Qualitätsprüfungs-Richtlinie vertragsärztliche Versorgung des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) für rechtswidrig erklärt (Az.: L 7
Landessozialgericht Berlin-Brandenburg erklärt Qualitätsprüfungs-Richtlinie für rechtswidrig
5. Juli 2018
Berlin – Die Bundesländer kommen ihrer gesetzlich vorgeschriebenen finanziellen Verpflichtung für Krankenhausinvestitionen weiterhin nicht nach. Das geht aus einer neu überarbeiteten Bestandsaufnahme
Krankenhäuser schlagen Alarm wegen Investitionslücke
28. Juni 2018
Berlin – Qualitätssicherung, Disease-Management-Programme und Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung: Die drei Unterausschüsse des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) hat die Unparteiische Regina
„Die Ausschöpfung des Potenzials der Selbstverwaltung muss man wollen“
20. Juni 2018
Berlin – Der Wissenschaftliche Beirat des Bundesfinanzministeriums hat die Krankenhauslandschaft in Deutschland kritisiert. „Es gibt stationäre Überkapazitäten und gleichzeitig apparativ schlecht
Finanzministerium: Kassen sollen planbare Operationen steuern
15. Juni 2018
Wolgast – Das Kreiskrankenhaus Wolgast soll als erster Anlaufpunkt für die Region Wolgast und Usedom in der medizinischen Akut-und Grundversorgung sowie in der Altersmedizin gestärkt werden. Wie
Krankenhaus Wolgast mit Zukunftskonzept
5. Juni 2018
Ulm – Detaillierte Qualitätsergebnisse für 60 relevante Krankheitsbilder und Behandlungsverfahren hat das Universitätsklinikum Ulm jetzt veröffentlicht. Das Klinikum hat die rund 350 Kennzahlen im
Universitätsklinikum Ulm veröffentlicht Qualitätsergebnisse
1. Juni 2018
Berlin – Ein Großteil der niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten setzt die Vorgaben zum Qualitätsmanagement umfassend um. Das ergab eine Stichprobenerhebung der Kassenärztlichen

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER