NewsPolitikInnovationsausschuss fördert 26 Projekte zu neuen Versorgungsformen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Innovationsausschuss fördert 26 Projekte zu neuen Versorgungsformen

Montag, 23. Oktober 2017

Berlin – Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) wird 26 weitere Projekte zu neuen Versorgungsformen fördern. Das gab der G-BA jetzt bekannt. Auf die im Februar veröffentlichte Förderbekanntmachung waren innerhalb der gesetzten Fristen 69 Anträge eingegangen, 62 von ihnen waren formal einwand­frei. Wollte der Innovationsausschuss alle 62 fördern, wären dafür laut G-BA rund 249 Millionen Euro nötig.

„Unser Ziel ist die Förderung möglichst vieler erfolgsversprechender Anträge. Die große Differenz zwischen der beantragten Fördersumme und den tatsächlich zur Verfügung stehenden Mitteln machte jedoch die Auswahl nicht einfach“, sagte der Vorsitzende des Innovationsausschusses, Josef Hecken. So erhalten nun 26 der 62 Projekte einen Zuschlag. Über die Förderung von Projekten zur Versorgungsforschung entscheidet der Innovationsausschuss Anfang November.

Anzeige

Welche Projekte der Ausschuss für die Förderung ausgewählt hat, legte der G-BA noch nicht offen. Zunächst werden die Antragsteller schriftlich informiert. Nach Ablauf einer verbindlichen Rückmeldefrist versendet der Innovationsausschuss die Förderbescheide. Erst danach wird eine Liste der ausgewählten Förderprojekte auf der Internetseite des Innovationsausschusses abrufbar sein.

Die nächste Runde ist bereits vorbereitet: Ende vergangener Woche hat der Innova­tions­ausschuss weitere Förderbekanntmachungen veröffentlicht. Bis zum 20. Februar 2018 beziehungsweise 20. März 2018 können sie ab sofort Förderanträge zur Versorgungsforschung und zu neuen Versorgungsformen einreichen. Darüber hinaus sind Anträge zur Evaluation von Selektivverträgen und von Richtlinien des G-BA möglich.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Oktober 2018
Berlin – Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) hat fünf neue Förderbekanntmachungen beschlossen. Dazu gehören jeweils eine themenoffene und themenspezifische
Innovationsausschuss veröffentlicht fünf neue Förderbekanntmachungen
7. August 2018
München/Berlin – Polymedikation, Doppeluntersuchungen, aber auch unzureichender Versorgung will die Ludwig-Maximilians-Universität in München zusammen mit anderen Partnern entgegentreten. Das vom
Innovationsprojekt: Niedergelassene Ärzte erhalten Einladungen zu Netzwerktreffen
29. Mai 2018
Berlin – Es sind die Zahlen, die beim Innovationsfonds beeindrucken: 110 Sitzungen hat der Ausschuss des Fonds hinter sich, das sind mehr als 500 Sitzungsstunden. Allein im Jahr 2017 zählte die
Innovationsfonds: Erste Bilanz der Projekte für die Zukunft
20. April 2018
Hamburg – Die medizinische Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung verbessern wollen die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg), das Sengelmann Institut für Medizin
Beratung und Hausbesuche sollen Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung verbessern
27. März 2018
Berlin – Der Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) stößt weiter auf reges Interesse. Für die nächste Förderperiode sind 93 Anträge zu neuen Versorgungsformen eingegangen, wie der
Weiter großer Andrang auf Fördermittel des Innovationsfonds
1. März 2018
Berlin – Die Förderung durch den Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) ist weiterhin sehr beliebt. Auf seine jüngsten Förderbekanntmachungen im Bereich der Versorgungsforschung hat
200 Versorgungsforschungsprojekte konkurrieren um Förderung durch Innovationsfonds
8. Februar 2018
Hamburg – Eine interaktive Webplattform zum sogenannten Empowerment bei Multipler Sklerose (MS) namens „PowerMS“ soll die Autonomie von MS-Patienten und damit ihre Versorgung insgesamt verbessern. Das
LNS
NEWSLETTER