NewsPolitikMehr Betreuer in stationären Pflegeeinrichtungen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Mehr Betreuer in stationären Pflegeeinrichtungen

Donnerstag, 26. Oktober 2017

/dpa

Berlin – Die Zahl der zusätzlichen Betreuer in stationären Einrichtungen hat sich in den vergangenen Jahren deutlich erhöht. Wie das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) heute in Berlin mitteilte, seien mittlerweile rund 60.000 Betreuungskräfte in der stationären Pflege tätig, vor vier Jahren seien es noch etwa 28.000 gewesen.

Damit stehen laut BMG nun im Durchschnitt mehr als vier zusätzliche Betreuungskräfte je Pflegeeinrichtung zur Verfügung, die ausschließlich aus den Mitteln der Pflege­ver­si­che­rung finanziert werden. Umgerechnet kämen den Pflegebedürftigen so 1,8 Milli­onen Stunden zusätzliche Betreuungsangebote zugute, rechnet das Ministerium vor.

Anzeige

Durch die Pflegereform wurde zum 1. Januar 2015 das Verhältnis von Betreuungskraft und Pflegebedürftigen von 1 zu 24 auf 1 zu 20 verbessert, zudem kommen Betreuungs­kräfte seitdem allen Pflegebedürftigen mit und ohne eingeschränkte Alltagskompetenz zugute. Betreuungskräfte unterstützen die Arbeit der Pflegefachkräfte, indem sie mit Pflegebedürftigen etwa spazieren gehen, Bewegungsübungen machen, lesen, in den Gottesdienst gehen oder einfach nur da sind und zuhören.

Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Hermann Gröhe (CDU) begrüßte den Zuwachs als einen wichtigen Schritt. Nun müssten vor allem für die Pflegefachkräfte die Arbeitsbedin­gungen weiter deutlich verbessert werden, auch um die Attraktivität des Berufs zu erhöhen. „Gute Arbeitsbedingungen für alle, die in der Pflege täglich Enormes leisten, werden ein zentrales Thema auch in der kommenden Wahlperiode sein“, sagte der Minister. © kna/may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #735848
Heim-Mitwirker
am Sonntag, 29. Oktober 2017, 16:49

Betrug mit Betreuungskräften § 53c SGB XI (ehem. § 87b)

Die Zahl der zusätzlichen Betreuer in stationären Einrichtungen hat sich in den vergangenen Jahren deutlich erhöht ... und werden NACHWEISLICH für pflegerische Hilfstätigkeiten MISSBRAUCHT. Das zeigen zahlreiche Dokumentationen - das wird allerdings von der Politik immer wieder ignoriert und unter den Teppich gekehrt!

Mehr unter den folgenden Links:
- https://www.youtube.com/watch?v=HOkUAz-rvfY
- http://www.heimmitwirkung.de/smf/index.php?topic=2261.0
- http://www.heimmitwirkung.de/smf/index.php?topic=2255.0
LNS

Nachrichten zum Thema

14. Februar 2019
Stuttgart – Der baden-württembergische Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) schlägt ein neues Finanzmodell für die Altenpflege vor. In der der Badischen Zeitung vom Donnerstag sprach er sich dafür
Lucha will Pflegeheimbewohner vor steigenden Kosten schützen
12. Februar 2019
Freiburg – Kirchliche Altenhilfe-Dachverbände haben sich für eine finanzielle Entlastung von Pflegebedürftigen ausgesprochen. Der bundesweite Durchschnitt der Eigenanteile für einen Heimplatz von
Verbände für Deckelung des Eigenanteils für Pflegeheime
11. Februar 2019
Frankfurt am Main/Kassel – Angesichts des Personalmangels in der Pflege haben nach einer Branchenumfrage weit mehr als die Hälfte der Einrichtungen offene Stellen. 60 Prozent haben demnach unbesetzte
Pflegeheime: Offene Stellen und kein Geld für mehr Personal
8. Februar 2019
Düsseldorf – Der drohende Brexit sorgt für Zukunftsängste bei vielen EU-Bürgern, die in Großbritannien arbeiten. Davon will jetzt die Universitätsklinik Düsseldorf profitieren. In Anzeigen in zwei
Universitätsklinik Düsseldorf wirbt in Großbritannien um Pflegekräfte
8. Februar 2019
Stuttgart – Pflegebedürftigkeit stellt aus Sicht des Sozialverbands VdK immer häufiger ein Armutsrisiko dar. Durch zu hohe Heimkosten würden immer mehr Pflegebedürftige zum Sozialfall, kritisierte
Sozialverband kritisiert wachsendes Armutsrisiko in der Pflege
7. Februar 2019
Berlin – Die Bildungsgewerkschaft GEW macht sich für die Einstellung von Pflegekräften an Berliner Schulen stark. Diese könnten sich um Schüler kümmern, die ein Handicap haben, krank sind oder
Gewerkschaft will Pflegekräfte an Berliner Schulen
1. Februar 2019
Berlin – In Deutschland müssen mehr Pflegekräfte akademisch ausgebildet werden. Zudem müssen Pflegekräften mehr Kompetenzen eingeräumt werden. Diese Forderungen erhebt die Studie „Pflege in anderen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER