NewsPolitikImpfquote unter Senioren zu niedrig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Impfquote unter Senioren zu niedrig

Freitag, 27. Oktober 2017

Mainz – Die rheinland-pfälzischen Senioren über 60 Jahre lassen sich nach Ansicht von Ge­sund­heits­mi­nis­terin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) zu selten gegen Grippe impfen. Der Anteil liege bei 34 Prozent. Das sei „zu wenig“, sagte sie gestern in Mainz bei der traditionellen Grippeschutzimpfung am Rande der Landtagssitzung.

Bätzing-Lichtenthäler betonte, die Influenza sei „keine harmlose Erkältung“. Sie könne vor allem für ältere, chronisch kranke und immungeschwächte Menschen eine ernste Gefahr werden. Der Präsident der Lan­des­ärz­te­kam­mer, Günther Matheis, erwartet im Januar und Februar den Höhepunkt der Grippewelle. Die Impfung sei gefahrlos. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #687997
Pro-Natur
am Freitag, 3. November 2017, 11:26

News Release: The Scripps Research Institute (TSRI)

A flu vaccination "for the birds." LA JOLLA, Calif. – Oct. 30, 2017 – According to a new study from scientists at The Scripps Research Institute (TSRI), the common practice of growing influenza vaccine components in chicken eggs disrupts the major antibody target site on the virus surface, rendering the flu vaccine less effective in humans. http://www.scripps.edu/news/press/2017/20171030wilson.html
LNS

Nachrichten zum Thema

10. Dezember 2018
Stuttgart – Kassenärztliche Vereinigung (KV) Baden-Württemberg, Landesapothekerverband Baden-Württemberg und AOK Baden-Württemberg haben sich als Konsequenz aus den Versorgungsproblemen mit
Baden-Württemberg plädiert für Versorgungsreserve für Impfstoffe und Arzneimittel
10. Dezember 2018
Kopenhagen – Dänische Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz, die an der jährlichen Grippeimpfung teilnahmen, hatten in einer landesweiten Kohortenstudie in Circulation (2018; doi:
Grippeimpfung könnte Sterberisiko von Patienten mit Herzinsuffizienz senken
7. Dezember 2018
Brüssel – Die EU-Staaten wollen mit mehr Informationen gegen Falschinformationen von Impfgegnern kämpfen. Die Sozialminister der Mitgliedstaaten sprachen sich bei einem Treffen in Brüssel heute dafür
EU will gegen Kampagnen von Impfgegnern vorgehen
6. Dezember 2018
Berlin – Die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) ist nun auch für Jungen im Alter von neun bis 14 Jahren eine Leistung der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV). Der entsprechende Beschluss des
Krankenkassen bezahlen HPV-Impfung jetzt auch für Jungen
4. Dezember 2018
Hamburg – Hamburg erweitert die Möglichkeiten für Apotheken, Impfstoffe zu beschaffen. Mit einem Erlass einer entsprechenden Allgemeinverfügung sei es ab sofort möglich, entsprechende
Grippeimpfstoff kann in Hamburg europaweit beschafft werden
3. Dezember 2018
Stockholm – Zu den Risiken einer schweren Grippe gehören nicht nur bakterielle Superinfektionen. Patienten, die auf einer Intensivstation behandelt werden müssen, können auch an einer invasiven
Aspergillose: Grippe fördert tödliche Schimmelpilzinfektionen auf Intensivstationen
30. November 2018
Dresden – In Sachsen haben sich das Sozialministerium, die für die Apothekenaufsicht zuständige Landesdirektion Sachsen und der Sächsische Apothekerverband darauf verständigt, eine eine bestehende
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER