NewsÄrzteschaftLan­des­ärz­te­kam­mer Brandenburg kritisiert Neuordnung des Heilpraktikerrechts
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Lan­des­ärz­te­kam­mer Brandenburg kritisiert Neuordnung des Heilpraktikerrechts

Freitag, 27. Oktober 2017

Potsdam – Die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) hatte in der vergangenen Woche Kritik an einem Reformentwurf von Bund und Ländern zu Heilpraktikerüberprüfung geäußert. Nun erhält sie Rückendeckung von der Lan­des­ärz­te­kam­mer Brandenburg (LÄKB). Auch diese urteilt, der Entwurf aus dem Ministerium springe zu kurz.

Das Wohl der Patienten werde in den von Bund und Ländern überarbeiteten Leitlinien nicht ausreichend berücksichtigt, sagte LÄKB-Präsident Frank-Ullrich Schulz. Das für medizinische Indikationen sowie für die Durchführung bestimmter Therapien nötige Wissen, das nur mit einem Studium der Humanmedizin erlangt werden könne, sei mit der Ausbildung und Überprüfung von Heilpraktikern in keiner Form gewährleistet.

Anzeige

Der LÄKB-Präsident mahnte, zur Sicherheit der Patienten sollte das Tätigkeitsfeld, in dem sich Heilpraktiker bewegen dürfen, „auf das Minimalste eingeschränkt werden“. Nur so seien Gefahren für die Gesundheit der Menschen, die bei Heilpraktikern Hilfe suchen, auszuschließen, ergänzte der LÄKB-Vizepräsident Hanjo Pohle. Auch ein Versagen der staatlichen Anerkennung für Heilpraktiker zieht er in Erwägung.

Ausschlaggebend für die Überlegungen ist der Fall eines Heilpraktikers, der Krebs­patienten mit einem selbst hergestellten Präparat behandelt hatte. Drei von fünf damit behandelte Patienten waren gestorben.

© may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Dezember 2018
Berlin – Entgegen einer Empfehlung des Bundesrates will Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) im Rahmen des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) den Krankenkassen-Wahltarif für
Streit um Wahltarif für Komplementärarzneimittel
14. November 2018
Berlin – Die Arbeitsgruppe (AG) Gesundheit der FDP-Fraktion im Bundestag sieht es „im Sinne der Patientensicherheit“ als geboten an, „die Erlaubnis zur Bezeichnung als ‚Heilpraktiker‘ mittelfristig
FDP will Heilpraktiker langfristig abschaffen
12. November 2018
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will nach einem Medienbericht verbieten, dass Heilpraktiker Patienten mit selbstgemixten Arzneien und fragwürdigen Frischzellen-Therapien behandeln.
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium will Regeln für Heilpraktiker verschärfen
26. Oktober 2018
Berlin – Der Umsatz mit homöopathischen Arzneimitteln ist im ersten Halbjahr 2018 gestiegen. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 stieg dieser von rund 321 Millionen Euro auf 338 Millionen Euro. Das
Umsatz mit homöopathischen Arzneimitteln gestiegen
24. Oktober 2018
Vancouver und Atlanta – Medizinisches Crowdfunding schließt in Nordamerika nicht nur Lücken im Versicherungssystem, viele US-Amerikaner lassen sich auch umstrittene und eventuell sogar schädliche
Crowdfunding fördert sinnlose und schädliche Behandlungen
17. Oktober 2018
Seattle und Pittsburgh – Eine bariatrische Operation könnte für Menschen mit Typ-2-Diabetes und ausgeprägter Adipositas die mit Abstand beste Behandlung sein – sofern die Gewichtsreduktion bestand
Bariatrische Operation schützt vor Herzinfarkt und anderen makrovaskulären Komplikationen
26. September 2018
Würzburg – Der Weißdorn ist die Arzneipflanze des Jahres 2019. Die Pflanze aus der Familie der Rosengewächse werde seit vielen Jahrhunderten vor allem gegen Herz- und Kreislaufschwäche eingesetzt,
LNS
NEWSLETTER