NewsPolitikKlinikbehandlungen in Thüringen nehmen weiter zu
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Klinikbehandlungen in Thüringen nehmen weiter zu

Dienstag, 7. November 2017

Erfurt – Der Aufwärtstrend bei Krankenhausbehandlungen hält in Thüringen weiter an. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der vollstationär behandelten Patienten im Vergleich zu 2015 leicht um 0,4 Prozent auf gut 598.300, wie das Landesamt für Statistik heute mitteilte.

Am häufigsten führten Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu einem Klinikaufenthalt. Dazu gehören unter anderem Herzinfarkt, chronische Herzschwäche und zu hoher Blutdruck. 93.860 Menschen kamen deswegen ins Krankenhaus, das ist etwa jeder sechste dort aufgenommene Patient.

Anzeige

An zweiter Stelle rangieren mit 62.402 Fällen gut- und bösartige Tumorerkrankungen, darunter 51.371 Krebsfälle. Die Zahl der Klinikaufenthalte wegen Krebs ging im Vorjahresvergleich um 1,4 Prozent zurück. Mehr als die Hälfte der Krankenhaus­patienten in Thüringen war im vergangenen Jahr älter als 60 Jahre. Die Statistiker hatten die Daten von 44 Klinikstandorten ausgewertet. Klinikbehandlungen sind der größte Kostenfaktor für die Krankenkassen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Februar 2020
Berlin – In Deutschland sind drei weitere Regionen als Risikogebiete für die von Zecken übertragene Hirnentzündung Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) eingestuft worden. Es handelt sich um den
FSME: Drei neue Risikogebiete in Thüringen und Sachsen
19. Februar 2020
Schleiz – Wegen akuten Ärztemangels schließt das Krankenhaus Schleiz in Südostthüringen seine Geburtsstation. Von übermorgen Nachmittag an werde die Station bis auf Weiteres stillgelegt, teilte die
Krankenhaus Schleiz schließt Geburtsstation
17. Februar 2020
Weimar – Beim Röntgenprogramm zur Brustkrebs-Früherkennung deutet sich in Thüringen ein Ende des jahrelangen Abwärtstrends an. Vom Höchstwert des Jahres 2013 ist Thüringen aber noch deutlich entfernt,
Hoffnung auf Trendwende beim Mammografieprogramm in Thüringen
13. Februar 2020
Erfurt – Die Krankenhäuser in Thüringen erhalten für die Behandlung von Patienten mehr Geld von den Krankenkassen. Der Landesbasisfallwert für 2020 steigt in diesem Jahr um rund 3,81 Prozent im
Landesbasisfallwert steigt in Thüringen um rund 3,8 Prozent
13. Februar 2020
München – Nach der Panne mit hochsensiblen Patientendaten in einer Ingolstädter Arztpraxis, die letztlich ohne Folgen blieb, warnen Datenschützer vor Sicherheitsrisiken auch in einzelnen Kliniken. Es
Datenschützer warnen vor Datenlecks auch in einzelnen Krankenhäusern
13. Februar 2020
Berlin – Angesichts der immer häufiger werdenden Hitzeperioden und deren Auswirkungen speziell auf vulnerable Bevölkerungsgruppen wie ältere und vorerkrankte Menschen muss die Klimatisierung der
Krankenhäuser sollten Situation für Patienten bei Hitzeperioden verbessern
5. Februar 2020
Erfurt – Bei der Wahl zum Ministerpräsidenten in Thüringen ist überraschend der FDP-Politiker Thomas Kemmerich zum Regierungschef gewählt worden. Er wolle mit CDU, SPD und Grünen eine neue Regierung
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER