NewsVermischtes58 Menschen aus akuter Seenot gerettet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

58 Menschen aus akuter Seenot gerettet

Mittwoch, 8. November 2017

Rostock – Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hat in den ersten zehn Monaten dieses Jahres auf Nord- und Ostsee 58 Menschen aus akuter Seenot gerettet. Dies waren fünf mehr als im Vorjahreszeitraum, wie DGzRS-Vorstand Gerhard Harder heute in Rostock mitteilte.

Zusätzlich seien 419 Menschen aus drohender Gefahr befreit und 375 kranke oder verletzte Menschen von Schiffen oder Inseln zum Festland transportiert worden. 59 Mal konnten die Seenotretter Schiffe vor dem Totalverlust bewahren. „Wir fahren dann raus, wenn andere reinkommen“, erinnerte Harder an den gefährlichen Auftrag der Mannschaften.

Anzeige

Für die DGzRS arbeiten rund 180 festangestellte Mitarbeiter und 800 Freiwillige. Sie waren bis Oktober zu 1.901 Einsätzen auf hoher See unterwegs. Dazu kamen mehr als 2.200 Kontrollfahrten, bei denen neben dem Revier auch die eigene Technik überprüft wurde. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. Februar 2020
Rom – Das Rettungsschiff „Sea Watch“ hat in der sizilianischen Hafenstadt Messina angelegt. Man warte jetzt auf die Anweisungen der Hafenbehörden, um die aus Seenot geretteten Migranten in Quarantäne
Sea Watch hat in Messina angelegt
25. Februar 2020
Athen – Die griechische Polizei hat in der Nacht zu heute auf den Inseln Lesbos und Chios Tränengas eingesetzt, um Demonstranten auseinander zu treiben, die sich gegen den Bau neuer Migrantenlager
Migrationskrise in der Ägäis: Polizei mit Tränengas gegen Einwohner
24. Februar 2020
New York – Angesichts der humanitären Krise im Nordosten Syriens hat UN-Generalsekretär António Guterres die Öffnung eines weiteren türkisch-syrischen Grenzübergangs für Hilfslieferungen angemahnt. In
UN dringt auf weiteren Grenzübergang für Hilfslieferungen in Syrien
24. Februar 2020
Athen – Der Streit zwischen der Regierung in Athen und Einwohnern der Ägäisinseln um den Bau neuer Migrantenlager wird immer heftiger. Auf der Insel Lesbos besetzten Bewohner der Kleinstadt Mantamados
Migrationskrise in der Ägäis spitzt sich zu
20. Februar 2020
Athen – Der Flüchtlingszustrom aus der Türkei nach Griechenland in die EU dauert unvermindert an. Binnen 24 Stunden setzten nach griechischen Behördenangaben 306 Migranten aus der türkischen
Hunderte Migranten setzen aus der Türkei nach Griechenland über
19. Februar 2020
Marseille – Die Besatzung des Rettungsschiffs „Ocean Viking“ hat 182 Flüchtlinge aus Seenot im Mittelmeer gerettet. Es seien weitere 98 Menschen vor der libyschen Küste aufgenommen worden – zusätzlich
„Ocean Viking“ rettet 182 Flüchtlinge aus Mittelmeer
18. Februar 2020
Berlin – Ende Januar hatte die US-Regierung entschieden, wieder Landminen einzusetzen. US-Unternehmen dürfen die Antipersonenminen auch produzieren. Dagegen forciert sich weiterer Protest – auch unter
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER