NewsAuslandPharmamanager soll neuer Ge­sund­heits­mi­nis­ter in den USA werden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Pharmamanager soll neuer Ge­sund­heits­mi­nis­ter in den USA werden

Montag, 13. November 2017

Alex Azar, damals Generalsekretär des US-Ge­sund­heits­mi­nis­teriums, spricht am 8. Juni 2006 in Washington (USA). /dpa

Washington – US-Präsident Donald Trump hat den 50-jährigen Alex Azar als neuen Ge­sund­heits­mi­nis­ter der USA vorgeschlagen. Azar war unter George W. Bush bereits von 2005 bis 2007 stellvertretender Ge­sund­heits­mi­nis­ter und zuletzt Manager bei dem auf Diabetesmittel und Psychopharmaka spezialisierten Arzneimittelunternehmen Eli Lilly mit Sitz im Bundesstaat Indiana.

Azar soll auf Tom Price folgen, der im September hatte zurücktreten müssen. Ihm waren unter anderem Unregelmäßigkeiten in Zusammenhang mit Flügen in Regierungsmaschinen vorgewor­fen worden. „Er wird ein Star sein, für bessere Gesundheitsversorgung und geringere Kosten für Medikamente“, schrieb Trump heute auf Twitter über Azar. Das Gesundheitssystem der USA leidet derzeit unter anderem unter extrem hohen Preisen für Arzneimittel. Eine Reform ist Trump jedoch trotz republikanischer Mehrheiten in Senat und Abgeord­netenhaus nicht gelungen.

Anzeige

Azar, der noch vom Senat bestätigt werden muss, gilt als entschiedener Gegner von „Obamacare“, dem Gesundheitssystem, geschaffen von Trumps Amtsvorgänger Barack Obama. Er vertritt die Ansicht, dass eine Änderung des Systems auch ohne Beteiligung des Kongresses möglich ist.

Azar ist im Direktorengremium des American Council on Germany, einer Organisation zur Verbesserung der transatlantischen Beziehungen. Dem Gremium gehört unter anderem auch der CSU-Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg an. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Oktober 2018
Berlin – Die Robert-Bosch-Stiftung möchte in dieser Legislaturperiode Impulse für eine umfassende Reform der Gesundheitsversorgung setzen. Dazu startete sie heute in Berlin die Initiative „Neustart!
Robert-Bosch-Stiftung bringt Initiative „Neustart“ für Gesundheitsreformen auf den Weg
17. Oktober 2018
Berlin – Elf der weltweit größten Hilfsorganisationen, darunter die Impfallianz Gavi, der Globale Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria sowie das Kinderhilfswerk der Vereinten
Welt­gesund­heits­organi­sation kündigt Aktionsplan für Weltgesundheit an
15. Oktober 2018
Berlin – Bei der Bekämpfung weltweiter Gesundheitsgefahren will Deutschland der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) mehr Planungssicherheit geben. Für die kommenden vier Jahre soll die WHO 115 Millionen
Deutschland will Welt­gesund­heits­organi­sation mehr Planungssicherheit geben
15. Oktober 2018
New York – Die genetische Genealogie, die Privatpersonen bei der Erstellung eines Familienstammbaums hilft, wird in den USA zunehmend zur Ermittlung von Straftätern genutzt. Laut einer Studie in
Gentest zur Stammbaum-Analyse ermittelt Straftäter
12. Oktober 2018
Washington – Die Kartellwächter des Justizministeriums der USA haben die rund 69 Milliarden Dollar (60 Milliarden Euro) schwere Übernahme des Krankenversicherers Aetna durch die Drogerie- und
CVS darf US-Krankenversicherer Aetna schlucken
4. Oktober 2018
Washington – Bundesaußenminister Heiko Maas hat den USA für den Fall einer syrischen Großoffensive gegen die Rebellenhochburg Idlib Unterstützung bei der humanitären Hilfe zugesichert. „Wir bereiten
Maas bietet humanitäre Hilfe in Syrien an
2. Oktober 2018
Washington – Ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn ist bei seinem Besuch in Washington überraschend im Weißen Haus empfangen worden. Der CDU-Politiker sprach am Montagnachmittag (Ortszeit) eine gute halbe
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER